Frage von AleyAminka, 32

Religion Religionsprozess Sadduzäer?

Hallo, ich muss für eine Kurzarbeit in Religion etwas wissen, was ich nicht ganz so verstehe. Und zwar steht in meinem Heft folgendes: Sadduzäer (hohe--; ober--Priester; Älteste = Adelige, reiche Großgrundbesitzer). Was bedeutet das auf deutsch? und sind Schriftgelehrte eigentlich überwiegend Pharisäer? Danke für eure Antworten

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von josef050153, 8

Der erste Teil ist erst einmal grundfalsch. Ich weiß nicht, woher dein Lehrer das hat, aber es ist nicht die einzige Dummheit, die im Religionsunterricht verbreitet wird.

Die Saduzzäer waren ein - heute würden wir sagen - eher liberale Partei des Judentums. Im Gegensatz zu den Pharisäern, die jede kleinste Kleinigkeit durch eine Anweisung entscheiden wollten, beriefen sich die Saduzzäer nur auf den Tanach (das Alte Testament). Sie hatten deshalb auch keine grundsätzlichen Probleme bei der Zusammenarbeit mit der römischen Besatzungamacht und stellten den Hohepriester. Viele von ihnen waren nicht reich, wir kennen aber natürlich nur die Namen der einflussreichen von ihnen

In jener Zeit war es aber durchaus üblich, dass die alten Männer die Geschicke einer Stadt oder auch eines Landes lenkten. Am bekanntesten sind wohl der Senatus in Rom und die Prebyteroi in Griechenland. Aber auch in Orient war das verbreitet.

Das Volk Israel war in Sippen organisiert und die Sippenoberhäupter und auch die Oberhäupter ganzer Stämme wurden als Älteste bezeichnet. Es waren also im Prinzip einflussreiche Leute, die auch über ein gewisses Vermögen verfügten. Adelige gibt es im Judentum bis heute nicht und hat ea auch nie gegeben.

Die zweite große Partei im Judentum waren die Pharisäer. Heute würden wir sie wahrscheinlich als Fundamentalisten bezeichnen, da sie alle Bereiche und die kleinste Kleinigkeit im Leben aus dem AT ableiten wollten. Die meisten von ihnen waren einfache Handwerker und Bauern.

Als Schriftgelehrte bezeichnete man theologisch geschulte Männer (und nur Männer!), die durch jahrelanges Studium - meist bei einem älteren Schriftkundigen - ein hohes Wissen über das Alte Testament hatten. Sie waren meist keine Vollzeittheologen, sondern gingen einem ganz normalen Beruf nach. Es gab sie in allen Richtungen des Judentums also auch under den Pharisäern, aber die meisten von ihnen gehörten nicht dazu. Deshalb kannst du ja im Neuen Testament immer wieder die Formulierung 'Schriftgelehrte und Pharisäer' lesen. Paulus war z.B. ein Schriftgelehrter und Pharisäer.

Antwort
von gromio, 10

Guck mal da, sehr hilfreich, umfassend und zuverlässige Information:

http://wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/1200003795?q=sadduzäer&p=par

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community