Frage von ShawnSartorius, 141

Religion oder Philosophie (als muslima)?

Hallo ich geh jetzt in die 8 klasse und muss wählen ob ich Religion oder Philosophie haben möchte. Dieses Jahr wird in Religion auch viel über den Islam gesprochen und ein Ausflug in eine moschee gemacht, von Philosophie habe ich überhaupt keine Ahnung was das genau ist.

Antwort
von Kuhlmann26, 20

Das kommt darauf an, ob Du Dich auch für andere Religionen interessierst.

Keine Ahnung von Philosophie zu haben, bedeutet ja nicht, kein Interesse zu haben. Wofür schlägt Dein Herz mehr? Für eins musst Du Dich ja entscheiden, da hast Du leider keine Wahl. Das merkt man schom am verkorksten Namen Wahlpflichtfach. Man könnte das Wort als schizophren bezeichnen oder besser dessen Erfinder.

Gruß Matti

Antwort
von Lazybear, 47

Philosophie ist richtig interresant, ist so wie ethik denk ich!

Antwort
von DieSchiiten, 17

Nimm lieber Philosophie!

Im Religionsunterricht wird eh schlecht über den Islam geredet und kriegst falsche Infos. 

Außerdem wird viel schirk gelehrt und man redet nur davon wie "toll" es doch ist, ohne Religion zu leben.

Kommentar von Gasfoermig ,

Aber genau dann wäre es doch wichtig, wenn da eine Muslima sitzt, die falsche Sachen aufklären kann.

Kommentar von DieSchiiten ,

Das führt zur Hass und Streitigkeiten, denn die Lehrer wissen ganz genau was sie erzählen.. und was ist wenn die Muslima unwissend ist? Ne sorry das geht nicht gut

Antwort
von DarkSepia, 5

Philosophie. Die grundlegendsten Themen der Philosophie sind sehr nützlich. Warum auch immer werden die nicht an allen höheren Schulen allen Schülern gelehrt. du kannst dort zum Beispiel den Unterschied zwischen Deduktion und Induktion lernen. Und falls du später mal in irgendeiner Situation irgendein Argument analysieren willst, kommt dir dieses Basiswissen zugute.

Antwort
von Referendarwin, 28

Bei Philosophie geht es um die Suche nach der Wahrheit.

Beim Islam im Prinzip auch, nur dass man dort glaubt, dass die absolute Wahrheit in einem Buch aus dem 7. Jahrhundert steht. Die Begründung dafür ist, dass die arabische Sprache in diesem buch (Koran) so unnachahmlich schön ist.

Ich würde Philosophie nehmen, weil du dann auch mal auch mal eine neutrale Betrachtung kennenlernst und nachher gebildetet bist.

Immer mal was Neues! Wer rastet, der rostet!

Kommentar von NoshK ,

Deine Darstellung über den Islam ist subjektiv und spiegelt nicht im Geringsten die Tatsachen wider.

Kommentar von Referendarwin ,

Klar ist die subjektiv, ich bin ja auch ein Subjekt.

Was ist denn falsch? Die Aussage mit dem 7. Jahrhundert oder meine Behauptung, dass das Hautargument für die Authentizität des Korans als Buch von Gott die Sprache im Koran selbst ist?

Antwort
von gromio, 34

Was sagt Dein Herz?

Philosophie führt oft um Unglauben, die Philosophen haben sicher gute Erkenntnisse hinterlassen, aber bei Glaubensfragen versagen diese oft, da es ihnen schwer fällt, so etwas wie einen GOTT zu erfassen/begreifen.

eine kleine Erklärung des Begriffes Philosophie findest Du hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Philosophie

Es gibt viele interessante Ansichten und Erklärungen früherer Philosophen, es lohnt sich, diese kennenzulernen, allerdings mit großer Vorsicht und insbesondere kritischer Betrachtung DEINERSEITS, wenn es um GLAUBEN und/oder Religion geht.

Aber vielleicht interessiert Dich die Philosophie der alten Griechen oder Römer nicht, dann nimm lieber Religion.

Es wäre angebracht, Deine eigene Religion zu hinterfragen, wenn der Islam schon im Unterricht besprochen wird. Es dürfte interessant sein, dies mit dem Christen- oder Judentum zu vergleichen und darüber nachzudenken, welche Richtung richtig ist und welche nicht.

cheerio.

Kommentar von Referendarwin ,

Geht es nun darum, was man glaubt, oder darum was richtig ist?

Kommentar von gromio ,

Eine dümmere Frage habe ich hier schon lange nicht mehr gelesen.

Wer sagt, etwas was man glaubt ist nicht/niemals richtig? Referendarwin vielleicht.......?

lustig.

Antwort
von 1900minga, 29

Philosophie ist sehr interessant

Antwort
von Baoshan, 32

Philosophie, wenn du glück hast bist du danach keine muslima mehr.

Kommentar von NoshK ,

Nein, wenn DU Glück hast. Wenn Sie Glück hat, hat sich ihr Glauben danach verfestigt.

Antwort
von josef050153, 9

In Philosophie musst du denken, in der islamischer Religion nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community