Frage von Ezgiozr, 65

Religion, Gott und Freiheit?

Hey ich habe vor meine 5.Präsentationsprüfung im Abi nächstes jahr im Fachbereich Philosophie abzulegen. In meiner Freizeit habe ich oft Bücher gelesen in denen es darum ging wie sehr man seine Freiheit opfert in Bezug auf die Ausübung einer Religion und wie sehr die Religion nur auf die Konditionierung von Familie und Gesellschaft basiert.

Kann mir vielleicht jemand helfen dabei eine spezielle Fragestellung bzw. Leitfrage zu erstellen die auf das oben besxhriebene Thema basiert ?

Vielen dank im voraus 🤓

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Andrastor, 37

Religion ohne Indoktrination nicht überlebensfähig?

Kommentar von Ezgiozr ,

Wow ! Dankeschön spricht echt für mich.

Kommentar von Andrastor ,

gern geschehen ;)

Kommentar von Andrastor ,

danke für das Sternchen :)

Antwort
von nowka20, 14

religion hast nichts mit freiheit zu tun.

freiheit erwirbt man sich ausschließlich über das selbstbewußtsein, d. h. die kultivierun g des ICH

Kommentar von Kheber ,

Hallo, Du schreibst, Reli hat nichts mit Freiheit zu tun.

Hier hast Du allerdings nur zum Teil Recht. Es kommt auf die Religion an, für die Du lebst. Da gibt es z. Bsp eine Lehre, welche Dir vorschreibt, was du tun mußt, daß du ins Pardies kommst. (hier möchte ich keinen Namen nennen, ich möchte niemand verletzen) Einige meinen, sie müssten sich in die Luft bomben oder "Ungläubige" töten.

Aber es gibt eine Lehre, die voll auf der Grundlage der LIebe aufgebaut ist. Das ist die Liebe G'ttes zu uns Menschen. ER hat SEINEN Sohn auf die Erde geschickt, dass wir von unserer Schuld und Sünde befreit werden. Und wenn man dieses Geschenk G'ttes für sich persönlich in Anspruch nimmt, dann hast Du das Versprechen G'ttes, in SEIN Reich zu kommen. Das ist alles, was du dazu tun mußt. Auch kenne ich viel Menschen, die Aufgrund ihres Glaubens an G'tt von den schlimmsten BIndungen, wie z. Bsp. dem Alkohol, befreit wurden. Da könnte ich DIr viele Beispiele aufschreiben. Ich möchte das einfach in einem Satz zusammenfassen:

G'tt möchte keine Sklaven haben, ER macht frei. Und das habe auch ich erfahren dürfen

Kommentar von nowka20 ,

gott greift niemals in seine schöpfung ein

das christentum hat zwar als religion begonnen, aber es ist größer als jede religion, selbst als der religionsbeghriff

erst am ende der evolution steht für die menschen die freiheit, wofür das christentum aber der impuls war.

Antwort
von JustNature, 41

Religion - darf die Antike heute noch unseren Alltag bestimmen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community