Frage von BigBruder 22.08.2011

Religion / Ortodoks

  • Hilfreichste Antwort von Dummie42 22.08.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ortodoks? :DDDDDDDDDDDDDD

    Auch auf die Gefahr hin, dass ich hier vermutlich eine Trollfrage beantworte, es ist für die Ausbildung ziemlich wurscht, welcher Konfession du angehörst.

    Grundgesetz Art. 3, Abs. 3:

    "Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden."

  • Antwort von koch234 23.08.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Sind die Ortodoks eine neue ReligioN??

    Konnte ich bei Google gar nicht recht finden,

    das muss an mir vorbei gegangen sein, oder es

    sind geflügelte Spaghettimonster? ;-)

    ach ja fast -> das sind keltische Druiden!

  • Antwort von wueselduesel 22.08.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Das interessiert heutzutage niemanden mehr.

  • Antwort von steffi2385 22.08.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
    1. es heißt "orthodox"
    2. nur weil du orthodox bist hat das keinen einfluss auf deine zukünftige ausbildung (wen soll das schon interessieren?)
  • Antwort von Aliha 22.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Wenn du natürlich in deine Bewerbung schreibst du seist "Ortodoks", dann wird es möglicherweise nichts mit der Stelle. Ansonsten hat deine Religion bzw. Konfession wenig bis keinen Einfluss auf deine Chancen auf einen Ausbildungsplatz. Wenn du nicht gerade bei einer kirchlichen Einrichtung anfangen willst, dann brauchst du deine Religionszugehörigkeit noch nicht einmal anzugeben.

  • Antwort von Maiensee 22.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Die Religion hat doch keinen Einfluss auf die Ausbildung. Du kannst machen, was du möchtest. Aber du solltest ein bisschen auf deine Rechtschreibung achten, sonst wirst du am Ende nur Müllmann.

  • Antwort von hakuna1990 22.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    ist das dein ernst?! die frage?

    ok gut, also!

    Es wird eher selten einen Arbeitgeber interessieren welche Religion du hast, davon abgesehen das er das gar nicht fragen darf, du es ebenso nicht beantworten musst.

    Man kann dir auch nicht wegen deiner Religion kündigen oder sonstiges, kurz deine Mutter redet Unsinn!

  • Antwort von kanne86 22.08.2011

    übrigens heißt das orthodox. Und normalerweise spielt die Religion bei Bewerbungen eine untergeordnete Rolle.

  • Antwort von FalkTauberle 22.08.2011

    Was ist "ortodoks"?

  • Antwort von BigBruder 22.08.2011

    Leute,das ist wichtig !

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!