Frage von ChrisTalls99, 46

Religare, Relegere: Was bedeutet das in Bezug auf Religion?

Religare - Rückbindung
Relegere - wiederlesen, deuten

Antwort
von ulrich1919, 26

Das Religio etymologisch von Religare (zurückbinden) stammt, ist von der Symbolik her sehr schön, aber sprachwissenschaftlich gesehen unwahrscheinlich.

Die Rückbindung würde Religatio heissen; das  Rückgebundene Religamen.

Antwort
von RKATHOLIK, 26

Hallo,

Die beiden Begriffe haben eine Bedeutung für die begriffsgeschichtliche Entwicklung.

Der in der Antike vorhandene lateinische Begriff ''religio'' (im altgriechischen gibt es kein vergleichbares Wort) wurde unterschiedlich gedeutet.

Beispiele:

Marcus Tullius Cicero ( 106-42 v.Chr) ''De natura deorum''

Religio bedeutet die fromme Verehrung der Götter ( pius cultus deorum)

Die richtige Verehrung muss nach Cicero mit der korrekten inneren Einstellung einhergehen. Dadurch entstehe Ehrfurcht (sanctitas) gegenüber den Göttern. Daraus ergibt sich dann die Frömmigkeit (pietas).

Für Cicero hat religio immer einen Bezug zur Öffenlichkeit. Es geht um den öffentlichen Kult (zum Beispiel Orakelsprüche, Opfer etc.)

Religio wird daher als von ''relegere'' (wieder lesen) abstammend angesehen. Es geht dabei um das korrekte, wiederholte Ausführen des Kultes.

Demgegenüber wird der Begriff im Christentum aufgegriffen und neu gedeutet:

Lactanz ( 250-325 n.Chr) ''Divinae institutiones''

Religio drückt das Verbundensein des Menschen mit Gott aus. Der Mensch habe Gott gehorsam zu dienen. Dieser gehorsame Dienst wird bei Laktanz als Frömmigkeit (pietas) bezeichnet.

Religio führt Laktanz auf religare (verbinden, verbunden sein) zurück.

Augustinus (354-430 n.Chr) greift das in ''De vera religione'' auf.

''Religion verbindet uns mit dem einen allmächtigen Gott (religet ergo nos religio uni omnipotenti deo)''

Augustinus reflektiert die Begriffe wahre Religion (religio vera) und falsche Relgion (religio falsa).

Gemäß Augustinus führt nur die wahre Religion zur menschlichen Glückseligkeit. Im Christentum erkennt Augustinus diese wahre Religion und grenzt sie von anderen ab.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Viele Grüße
RKATHOLIK

Antwort
von NewKemroy, 19

Rückbindung, das ist eine der selteneren ethymologischen Deutungen. Aber diese gefällt mir eigentlich am besten. :-)

Es bedeutet die Rückbindung des Menschen an das Allerhöchste. Ob man das nun Gott, SEIN, Brahman, Dao oder Unterhose nennt ist eigentlich egal.

Denn so wie es aussieht ist die Bindung ziemlich abgerissen. Deswegen Rückbindung. Und das ist in treffender Weise wohl allen Religionen gemein. Google mal: Mystik!


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten