Frage von lealexie, 43

Reli-Projekt Islam-> Zakat?

Hallo:)
Also, ich muss ein Religion-Projekt vorbereiten und weil ich mich für das Thema Islam interessiere, würde ich es auch gern verstehen und nicht nur auswendig lernen, falls ihr versteht, was ich meine ;)

Also wir machen gerade das Thema "die fünf Säulen des Islams" und unsere Gruppe hat die Armengabe (Zakat) bekommen. Auf unserem Arbeitsblatt stand, dass es drei Arten von Zakat gibt: erstens die jährliche Abgabe. Ich hab aber im Internet gelesen, dass die Abgabe monatlich ist (nach Ramadan). Ist das dann wieder ein neuer Punkt?
Zweitens: die spontane Hilfsbereitschaft, als Beispiel gab es eine Geschichte von einem Mädchen, dass einer Bedürftigen Frau von ihrem Taschengeld gibt. (Das verstehe ich soweit)
Und drittens stand da nur, dass darüber diskutiert wird, ob die Armengabe nicht schon mit Steuern beglichen wird. Das verstehe ich nicht. Mein Gedanke war, dass damit vielleicht die Monatliche Abgabe aus 1. gemeint sein könnte? Also dass die Muslime monatlich nach Ramadan und jährlich spenden müssen und außerdem spontan und freiwillig helfen müssen? Wäre lieb, wenn mir das mal jemand, der Ahnung hat, erklären könnte.
Liebe Grüße und einen schönen Abend noch!

Antwort
von furkansel, 23

Soweit ich es weiß, wird immer das Jahreseinkommen als Grundlage genommen, da es ja auch zwischen den verschiedenen Monaten zu Schwankungen im Einkommen kommen kann, z.B. wenn man selbstständig ist.

Zu dem Punkt mit den Steuern: Menschen in einem Staat zahlen ja steuern mit denen der Staat seine Aufgaben finanziert. Und in einem Sozialstaat gibt es ja viele Sozialleistungen (auch für arme), die mit Steuergeldern finanziert werden. D.h., dass sozusagen der Steuerzahler ein Teil seines Einkommens an den Staat abgibt, der dann wiederum einen Teil davon für Sozialleistungen ausgibt, die für Bedürftige gedacht sind.

Ob nun solch gewöhnliche Steuern die Pflichtabgabe ersetzen glaube ich nicht, da es bei der Pflichtabgabe ja so ist, dass sie genau zu diesem Zweck erhoben wird, während es bei den gewöhnlichen Steuern halt in erster Linie nur um staatliche Ausgabenfinanzierung geht und nebensächlich davon auch Bedürftige profitieren können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community