Frage von philipp1978, 28

Relevanz für das Google-Ranking bei Stellenanzeigen?

Meine Firma beschäftigt sich mit Personal und wir haben folglich viele Stellenanzeigen auf unserer Homnepag und in verschiedenen Jobbörsen. Mich würde interessieren ob Google für sein Ranking die Headline/ Link oder den Quelltext bzw. die Stellenanzeige selber auswertet. Hintergrund ist, dass wir für eine Anzeigenkampagne die Arbeitsorte aus den Headlines nehmen sollen. Wenn Google nach dem Template oder Quelltext geht wäre das ja kein problem weil die Orte sich da ja auch finden. Wenn Google NUR nach den HEadlines geht, verlieren die Stellenanzeigen an Relevanz wenn jemand BERUF und ORT sucht, oder?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Antwort
von mastema666, 12

Google geht da nach dem gesamten Inhalt der Seite, wobei in der Regel bestimmte Bereicher stärker gewertet werden (z.B. title, h1 etc), wie viel stärker genau weiß allerdings nur Google selbst. 

Also wenn ihr den Ort aktuell im Seitentitel habt, dann wird das wahrscheinlich als "wichtiger" gewertet als wenn der einfach nur im Beschreibungstext zu finden ist (gefunden wirds natürlich in beiden Fällen, aber wenn jemand z.B. nach "beruf ort" sucht, dann werden Seiten, bei denen beide Suchbegriffe im Titel enthalten sind, ggf natürlich besser gerankt, als Seiten, bei denen nur eins davon im Titel ist und das andere wo anders im Text (bei ansonsten gleichen Bedingungen natürlich, vor allem die Verlinkung spielt auch eine sehr große Rolle). Durchsucht wird aber die ganze Seite, nicht nur Titel / Überschriften, nur das Ranking ist ggf etwas schlechter.

Antwort
von ChuckNorris37, 12

Ja so ist es. Ich würde den Ort in gar keinem Fall aus der H1 Überschrift nehmen. Es kommt natürlich immer drauf an, wie viel Traffic ihr aus den Organischen Suchergebnissen habt, aber meiner Ansicht nach, würde der Stadtname dann deutlich an Relevanz verlieren. Das würde dazu führen, dass ihr bei Suchanfragen mit dem Stadtnamen im Ranking verliert.

Allerdings können das immer nur ungenaue Angaben sein. Wenn ihr in den Suchergebnissen praktisch keine ernst zunehmende Konkurrenz habt, dann könnte man das durchaus versuchen. Aber eine H1 Überschrift ist für Google immer aussagekräftiger als reiner Text. 

Antwort
von Marakowsky, 15

Das Stichwort hier sind Metadaten und das richtige URL-Konzept. Metadaten sind der Schlüssel, die müsst ihr zunächst richtig und treffend angeben. Google zeigt auch einen Auszug der Seite (2-zeiler unter dem Ergebnis). Ihr solltet zudem überlegen, ob die Stellenausschreibungen auf einer Unterseite oder auf mehreren verteilt sind. Google wird bei zweiter Option zwar die richtige Seite "ansteuern" aber der User findet die Anzeige ggf trotzdem nicht, weil sie irgendwo in der bleiwüste vergraben ist.

Kommentar von mastema666 ,

Meta-Description/Keywords waren vor 15-20 Jahren mal wichtig, heute werden die von den großen Suchmaschinen fast gar nicht mehr genutzt, jedenfalls haben sie keinen Einfluss auf das Ranking, die Description wird oft von Google auch als Beschreibung in den Suchergebnissen genutzt, aber die Meta-Keywords z.B. haben diesbezüglich keinen Einfluss mehr, was Google angeht kann man die getrost komplett weg lassen (gibt aber durch aus noch Seite, z.B. Webkataloge, die diese benutzen um eine Seite in Kategorien einzuordnen, schadet also auch nicht sie zu setzen).

Kommentar von hanneswobus ,

moin.

nur weil google etwas schreibt, muss es noch lange nicht bedeuten, dass das beschriebene tatsaechlich auch extrem u. absolut rankingentscheidend ist. ich wuerde mich bspw. primaer mit der vermarktung der angebotenen inhalte beschaeftigen u. da liegt der TE gar nicht mal so falsch mit seiner these .... 

Kommentar von Marakowsky ,

Ja stimmt, ich hab keine Ahnung und komme auch nicht aus der Branche. Außerdem verantworte ich auch keine einzige Seite die top gerankt ist... Egal, soll der TE für die Beratung halt jemanden beauftragen und bezahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten