Frage von Justaskingmanw, 67

Relativitätstheorie, was passiert in dieser Situation?

Hey leute, ich habe ein Fahrrad mit einem Vorderlicht und fahre jetzt los. Das Licht bewegt sich immer gleich schnell weg vom Fahrrad, deshalb werden ja Raum und Zeit verändert. Gilt das für den Raum und die Zeit in dem das Licht ist oder für den Raum und die Zeit des Fahrrads ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Physikus137, 57

Folgende Geschichte hierzu:

Dein Fahrrad ist 1,80m lang und damit es des Nachts nicht geklaut wird baust du eine abschließbare Fahrradhütte dafür. Leider hast du dich bei der Konstruktion verrechnet und die Hütte wird nur 1,50m lang. Da du keine Lust hast, die Fahrradhütte wieder abzubauen und von vorne zu beginnen und du dich ein wenig mit der Relativitätstheorie auskennst, konstruierst du daher lieber einen Hilfsantrieb für dein Fahrrad, der dich auf 0,6 c beschleunigt. Wenn du jetzt mit dieser Geschwindigkeit auf deine Fahrradhütte zufährst, sehen deine Kumpels dich auf einem nicht ganz 1,5m langen Fahrrad ansausen und können die Türe schließen, sobald du komplett darin bist. Dafür musst du allerdings ein wenig tapfer sein, denn für dich bleibt dein Drahtesel 1,80m lang, während die Hütte nur noch 1,20m misst! Wenn du bei deinem Versuch die Fahrradlampe eingeschaltet hast, leuchtet sie etwas heller als bei kleineren Geschwindigkeiten(nennt sich "Scheinwerfereffekt") und vielleicht kommt dir das Licht etwas blauverschoben vor, ansonsten hat das Licht keinen weiteren Einfluss.

Kommentar von Justaskingmanw ,

Haha natürlich wäre es einfacher so einen Hilfsantrieb zu bauen. :D
Vielen Dank für diese wirklich gute Antwort ! :)

Kommentar von Justaskingmanw ,

Sie scheinen sich ja sehr gut mit den Thema auszukennen, kommen sie da nie durcheinander ? Ich bin eigentlich mit meiner Intelligenz ganz gut klar gekommen, nur es gibt etwas an der Relativitätstheorie, was mich immer und immer wieder verwirrt. Oder regelt sich das mit der Zeit ?

Kommentar von Physikus137 ,

Darfst gerne "du" sagen, tu ich ja auch. 😀

Nun, Gebiete, die außerhalb unseres Erfahrungsbereichs liegen - oder den Erfahrungen gar zu widersprechen scheinen - sind naturgemäß schwierig zu durchdringen. Da hilft dann wirklich nur Erfahrung durch fortgesetztes Auseinandersetzen mit dem Thema, z.B. indem man sich und anderen solche Fragen stellt, wie du es getan hast. 

Kommentar von grtgrt ,

Die relativistische Längenkontraktion ist eine Folge des Verfahrens, mit dem man Längen bestimmt (d.h. ein wahrnehmungstechnisch entstehender Beobachtungsfehler).

Bitte lies dazu http://greiterweb.de/zfo/Erkenntnisse.htm#msgnr0-38 .

Kommentar von grtgrt ,
Kommentar von JonIrenicus ,

Das oben genannte Paradoxon (gibt es in diversen Varianten) ist übrigens kein innerer Widerspruch der spez. Relativitätstheorie, sondern lässt sich auflösen, d.h. es geht "alles mit rechten Dingen zu". :)

Antwort
von ALEMAN2015, 67

Weder Raum noch Zeit werden durch deine Radtour veraendert.

Kommentar von Justaskingmanw ,

Aber das besagt die Relativitätstheorie doch ? Klar der Unterschied ist natürlich minimal :)

Antwort
von Paarbehufter, 64

Sagen wir mal so: Würde es in dem Maße für das Fahrrad gelten, wie es für das Licht gilt, würde ein Mensch, der in seinem 8. Lebensjahr für 100 Jahre ununterbrochen Fahrrad fährt, nach den 100 Jahren immer noch 8 Jahre alt sein.

Das Fahrrad bewegt sich auch, deshalb verläuft theoretisch auch da die Zeit minimals anders.

Kommentar von Justaskingmanw ,

Ok, also verändert sich nur das Zeit und Raumverhältnis des Fahrrads ? Auch wenn es nur minimal ist. 

Kommentar von Gurkensalat ,

Die Chaostheorie ist viel interessanter, dieser Kommentar verändert dich auch minimal ;)

Kommentar von Justaskingmanw ,

Chaostheorie ? Ist doch der "Schmetterlingseffekt" oder ?

Kommentar von Paarbehufter ,

Nicht ganz. Für das Licht vergeht halt theoretisch gar keine Zeit, weil es sich mit Lichtgeschwindigkeit bewegt.

Kommentar von Justaskingmanw ,

ok vielen Dank. :)

Kommentar von Physikus137 ,

Nunja, das läuft dann wohl auf das Zwillingsparadoxon heraus, aber es ist allgemein richtig, dass bewegte Uhren langsamer laufen als ruhende. Aber wer ist jetzt der bewegte und wer der Ruhende, von wegen alles relativ und so? Nun das ist einfach zu beantworten: Derjenige der umkehrt, um die Uhren zu vergleichen.

Antwort
von Gurkensalat, 53

https://de.wikipedia.org/wiki/Lorentzkontraktion

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten