Frage von GermaniacS, 67

Reklamation bei Verkäufer -> Ware direkt an Hersteller -> Hersteller Insolvenz. Wie ist die Rechtslage?

Hallo,

kurze Schilderung der Sachlage (E-Mail-Verlauf noch vorhanden)

  • Mai 2015: Kauf einer Ware im Wert von ca 400 Euro bei Fa. D-Edition
  • 1,5 Monate später: Fehler in Teilen der Ware aufgetreten -> Reklamation
  • Aussage von Fa. D-Edition: Ware zum Hersteller (robbe) einsenden mit Fehlerbeschreibung
  • Firma robbe hat in dieser Zeit Insolvenz angemeldet
  • keine Antwort bis heute von robbe
  • Versuch der Kontaktaufnahme D-Edition - robbe ... ebenfalls keine Antwort
  • Nur sperrlicher Kontakt seitens D-Edition zu mir (Kunde)
  • Letzte Aussage (heute) von D-Edition: Es gibt ihrerseits keinen Schadensersatz, ich solle mich an den Insolvenzverwalter von robbe wenden

Ich für meinen Teil bin kein Kunde von robbe, sondern von D-Edition! Somit hat diese Firma, welche mir die Ware verkauft hat, auch den Schadensersatz zu geben.

Wer kann mir mit einer aussagekräftigen Antwort zur Rechtslage weiterhelfen?

Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von catchan, 67

Das fällt unter die Gewährleistung und dafür muss tatsächlich der Händler aufkommen.

Hier mal ein Artikel, der dich interessieren dürfte. Spannend ist vor allem dieser Abschnitt:

Wenn der Händler die Nacherfüllung komplett verweigert, die Reparatur zweimal nichts gebracht hat oder wenn Sie Ihrem Händler eine Frist gesetzt haben und er Ihnen innerhalb dieser Frist den Fernseher nicht flottmacht - dann haben Sie weitere Rechte. Sie können dann vom Vertrag zurücktreten, das Erworbene zurückgeben und Ihr Geld zurückverlangen. Mit einem Gutschein brauchen Sie sich nicht zufriedenzugeben!

Wenn der Händler die Nacherfüllung komplett verweigert, die Reparatur zweimal nichts gebracht hat oder wenn Sie Ihrem Händler eine Frist gesetzt haben und er Ihnen innerhalb dieser Frist den Fernseher nicht flottmacht - dann haben Sie weitere Rechte. Sie können dann vom Vertrag zurücktreten, das Erworbene zurückgeben und Ihr Geld zurückverlangen. Mit einem Gutschein brauchen Sie sich nicht zufriedenzugeben!

Wenn der Händler die Nacherfüllung komplett verweigert, die Reparatur zweimal nichts gebracht hat oder wenn Sie Ihrem Händler eine Frist gesetzt haben und er Ihnen innerhalb dieser Frist den Fernseher nicht flottmacht - dann haben Sie weitere Rechte. Sie können dann vom Vertrag zurücktreten, das Erworbene zurückgeben und Ihr Geld zurückverlangen. Mit einem Gutschein brauchen Sie sich nicht zufriedenzugeben!

http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/defekte-ware-diese-rechte-haben-verbrau...

Notfalls drohe auch damit einen Anwalt einzuschalten.  Die Sache auf den insolventen Hersteller abzuwälzen ist nicht rechtens.

Antwort
von tapri, 42

das gehört zwar unter die Händlerpflicht, aber du hast ja nicht beim Händler gekauft. Du hast einen Vertrag mit dem Laden in dem du das Stück gekauft hast. Also ist dieser Laden, und nur dieser, dein Ansprechpartner. Der Laden wiederum hat einen Vertrag mit dem Händler und kann deine Ansprüche an den Händler weiterbelasten. In diesem Fall wohl eher erfolglos. Du musst dich nur mit dem Laden in dem du die Ware gekauft hast, auseinandersetzen

Antwort
von AalFred2, 56

Wenn du dich explizit auf die Sachmängelhaftung berufen hast un daraufhin vom Händler die eindeutige Aufforderung erhalten hast, das Gerät an den Hersteller zu schicken, muß der Händler dir Schadensersatz leisten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community