Reitunterricht auf eigenem Pferd geben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich gebe einem Kumpel auch Unterricht auf meinem Pferd, und die ist auch alles andere als gut geeignet für Anfänger. Aber er hat einen sehr guten Draht zu ihr, und er ist ihr wohl sympathisch, daher raufen sich beide zusammen und es geht ganz gut soweit. 

Reitunterricht kann man auf jeden gut gerittenen Pferd geben, und nicht jedes Schulpferd ist gleich eine arme Sau. Wenn Schulpferde in guter Haltung leben, passende Ausrüstung tragen, nur begrenzt oft im Unterricht gehen und nur begrenzt viel von Anfängern geritten werden und Ruhetage haben, Korrekturgeritten werden und auch mal rauskommen, dann kann es Schulpferden durchaus gut gehen. Es geht immer drum, wie das ganze gemacht wird. 

Wenn auf deinem Pferd 1-2x die Woche ein Anfänger sitzt, dann schadet ihm das nicht. Wichtig ist eben, dass langsam rangegangen wird, also nicht gleich galoppieren lassen solange das Kind nicht ordentlich sitzen kann. Erst führen, dann Longe empfiehlt sich. 

Kannst du unterrichten? Gerade ein Kind? Nur weil man selbst reiten kann, heißt das nicht, dass man auch gut unterrichten kann. Gerade bei Kindern ist das etwas anspruchsvoller weil sie noch nicht alles so direkt verstehen im Großen und Ganzen und können oftmals auch den Körper noch nicht so gezielt bewegen und ordnen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wiowow schon sagte, erst mal am Rande bemerkt : Vor allem könnte das ganze für dich selber sehr schädlich sein, wenn Du das versicherungstechnisch nicht vorher abklärst...

Dass Schulpferde " echt arme Tiere" seien, ist etwas plakativ ausgedrückt. In einem ordentlichen Schulbetrieb geht es den Schulpferden besser als so manchem privaten Pferd.

 Ob es  speziell deinem Pferd schaden würde, wenn Du einen fremden Anfänger drauf setzt, kann man nicht sagen, ohne es zu kennen. Normalerweise dürfte ihm ihm nichts ausmachen. Es gibt natürlich sehr sensible Tiere, denen das nicht gut tun würde. Aber das würdest Du dann doch selber merken, wenn dein Pferd total angespannt reagiert.

Aber wenn Du da Zweifel hast, schadet Deine Unsicheheit dem Pferd jedenfalls mehr als der fremde Reiter - denn es bemerkt ja DEINE Anspannung, und die tut ihm jedenfalls nicht gut...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem mit Schulpferden ist leider auch oft, dass 1. bis zu drei verschiedene Reiter pro Tag auf ihnen rum zappeln und jeder irgendwo auch Fehler macht oder sich nicht durchsetzt und somit 2. eigentlich der Reitlehrer oder ein fähiger Angestellter die Pferde regelmäßig "Korrektur"-reiten müsste damit sich die Pferde nicht an die Fehler der Schüler gewöhnen.

Reitunterricht auf dem eigenen Pferd ist dementsprechend kein Problem, die Frage ist nur, falls doch mal was passiert. Kommt deine Versicherung dafür auf ? Wenn im Reitunterricht was passiert, haftet in der Regel der Lehrer. Aber soweit ich weiß sind die für solche Fälle auch versichert.

Ich würde daher erstmal mit der Versicherung abklären ob sie im Ernstfall haften.

An der Beziehung zwischen Pferd und Reiter denke ich wird sich nichts ändern, immerhin reitest du ja noch regelmäßig und verbringst ja auch nicht weniger Zeit mit deinem Liebling

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du selbst nur einer anderen Person Reitunterricht gibst denke ich nicht das dies dem Pferd schadet.

Das Problem bei reinen Schulpferden ist oft das beinahe täglich 2 oder 3 verschiedene Reiter darauf rum turnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dein problem wird nicht sein, das das mädel auf deinem pferd reitet, sondern das du, sobald du geld dafür nimmst, eine reitlehrertätigkeit ausführst, und somit eine reitlehrerhaftpflichtversicherung brauchst und dein pferd als schulpferd versichert sein muss. und die kohle bekommst du bei einer reitschülerin nie im leben wieder rein.
und auch wenn die eltern sagen" ach was, brauchst du nicht, wir einigen uns schon wenn was passiert" warte mal ab, bis ihr kind schwerbehindert im rolli sitzt...
und es kann mit jedem pferd etwas passieren. bei uns ist schon der hubschrauber gekommen, weil eine im schritt runtergerutscht ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von harmonia77
17.06.2016, 08:53

hey, jetzt muss ich mich mal einklinken, weil mich das Thema auch interessiert. angenommen man würde es unter Reitbeteiligung laufen lassen (in den Vertrag iwas ala "Reiten nur unter Aufsicht von xy" aufnehmen) und fürs Pferd eine Versicherung abschließen, die RB miteinschließt?? :) denkst du das würde gehen? Man hat ja schließlich keine Einnahmen im Sinne als "Reitlehrer", sondern nur als RB-Besitzer? Schließlich handelt man so in Form des Pferdebesitzers & nicht in Funktion eines Reitlehrers.

2
Kommentar von harmonia77
17.06.2016, 08:54

und als Pferdebesitzer steh ich persönlich. -meiner RB schon Tipps gebend beiseite; wenn Probleme da sind....

0
Kommentar von leomaus11
17.06.2016, 09:05

das ist wieder eine Antwort die meine Frage so überhaupt nicht beantwortet hat. Ich bin selbst so schlau, dass ich ein Kind nicht auf mein Pferd setze, ohne das klar ist, wer haftet wenn dem Kind was passiert (wobei hier auch angemerkt wäre, dass nicht jeder Mensch der reitet so fällt, das er im Rollstuhl sitzt. Es gibt auch Menschen die einfach so vom Pferd fallen, danach wieder aufstehen und weitermachen ;) )

Eingeschlossen dazu ist alles mit den Eltern des Kindes und meinen Eltern abgeklärt, der Schrieb für die Haftung liegt bei meinen Unterlagen unterschrieben von der Mutter und somit denke ich, ist alles soweit abgeklärt wie ich das brauche.

Ich gehe nicht davon aus, das die Reitschülerin Stunde für Stunde munter auf meinem Pferd rumturnt und auch wenn man runterfällt lernt man. Man muss ja nicht so "seggelbled" runterfallen, das danach das ganze Aufgebot der Deutschen Ärzte vor mir steht

0
Kommentar von Viowow
17.06.2016, 10:46

muss man nicht, aber kann passieren. und das weist du erst wenn es passiert ist. und dann ist es zu spät eine versucherung abzuschließen. aber gut. ja als rb versichern müsste gehen und um deine frege noch zu beantwoerten, deinem pferd wird es nichts ausmachen bei einem schüler einmal pro woche.

1