Frage von 007sternchen, 102

Reithandschuhe Empfehlungen?

Hey 😊 Ich bin ein absoluter Roekle Fan was Handschuhe angeht und wollte jetzt aber mal fragen was ihr so für Reithandschuhe habt bzw. Mit welchen ihr gute Erfahrungen gemacht habt Marken+Modelle ( sitzen gut, schwitzt man nicht drin, Qualität...) Lg

Expertenantwort
von Sallyvita, Community-Experte für Pferde, 58

Eigentlich trage ich immer Roeckl-Handschuhe - vorzugsweise das Model Suprema Lorena Swarovski - hab gerade extra gegoogelt, wie die Dinger heißen. Oder Roeckl Grip. Doch da wo der Ehering sitzt, gehen sie regelmäßig kaputt. Ich trage sie dann zwar noch einige Zeit weiter, aber wenn sie total löchrig sind, werden sie ersetzt. Meist habe ich 3-4 Paar, die parallel benutze, weil sie ja alle paar Tage in die Wäsche wandern.

Letztens habe ich welche von Imperial Riding ausprobiert, die waren nicht haltbarer, trugen sich aber weniger angenehm als meine gewohnten Roeckl-Handschuhe. und da zwischen den beiden Marken auch nur 5-7 Euro liegen, steige ich nicht wirklich um.

Antwort
von trabifan28, 56

Habe immer verschiedene Marken und Modelle, je nachdem was mir gerade gefällt oder wenn mal wieder welche den Geist aufgegeben haben.

War bisher aber immer sehr zufrieden mit den Handschuhen von Steeds (Modell: Alemelo, Newport und Breda) und Felix Bühler (Modell: Grand Prix). Die kosten nicht mehr als 20€ und haben trotzdem eine gute Qualität. Meine habe ich teilweise schon über 3 Jahre und die sehen eigentlich immer noch ganz pasabel aus, dafür dass sie fast täglich im Gebrauch sind.

Allerdings bin ich auch totaler Roeckl-Fan. Die sind einfach super, vorallem die "normalen", die Roeck-Grip. Haben zwar auch einen stolzen Preis für Reithandschuhe, aber ich finde sie sind jeden Cent wert.

Expertenantwort
von Baroque, Community-Experte für Pferde & reiten, 36

Meine Überlegungen dazu sind immer: Was muss ein Reithandschuh können? Ganz einfach, die Finger vor der Witterung schützen, denn wenn man schwitzt, packt man seltsam zu, sodass die Feinheit der Einwirkung verloren geht und wenn man friert ebenfalls. Sobald meine Finger nicht mehr frieren, merke ich schon, dass sie am Zügel eher schwitzig werden. Entsprechend brauche ich eigentlich immer welche.

Wenn diese allerdings zu dick sind oder zu viel Nahtzugabe haben, habe ich auch keine feinen Zügelhilfen mehr, dann kann ich gleich ohne reiten. Entsprechend fällt der Roeckl Grip, den so viele mögen, für mich aus, der fühlt sich für mich nach viel Material in der Hand an - als müsste ich zusätzlich zum Zügel was in der Hand halten. Es gibt von Roeckl feinere Modelle. Zudem sind die Grip jetzt nicht das "robusteste", was ich kenne. Ich hatte mal welche von einem anderen Hersteller, die an die feinen Roeckl ran gekommen sind, allerdings wollte die wohl außer mir keiner kaufen, der Hersteller hat seinen Betrieb inzwischen aufgegeben.

Im Winter hilft natürlich alles nichts. Kein Material wärmt natürlich nicht. Daher trage ich, wannimmer es geht, die Sommerhandschuhe und wenn es nicht mehr geht, die richtig dichten warmen Roeckl Goretex.

Für Pferd führen, Pferd putzen, arbeiten etc. sind mir die teuren Reithandschuhe zu schade, hier verwende ich Arbeitshandschuhe, diese "Feinstrick"-Dinger mit der gummierten Innenhand, die ich den 12er Pack für 35 Euro bestelle. Auch die landen häufig in der Waschmaschine wenn einer kaputt ist, stelle ich mit einem anderen übrigen neue Paare zusammen, falls nicht immer nur der von einer Hand kaputt geht. Da ich für meine kleinen 6er Hände solche nicht in der Winterversion auftreiben kann bisher, muss ich im Winter bei richtiger Kälte leider meine guten Roeckl auch dabei verschleißen - oder ich nehme mir dafür noch extra günstigere Handschuhe mit, aber da habe ich in letzter Zeit keine gefunden, die griffig genug waren (Alltags-Winterhandschuhe rutschen leicht ab, was z.B. beim Schaufeln immer so endet, dass ich Ladung verliere) und so viel Verschleiß hab ich da jetzt auch wieder nicht, dass es schlimm wäre. Daher wird in den Goretex notfalls auch Schnee geschaufelt.

Antwort
von Falkenpost, 44

Hi,

Handschuhe von Roeckle sind toll, aber auch ziemlich teuer. Gerade im Herbst und Frühjahr, wenn du diese ggf. auch beim Putzen und den sonstigen Tätigkeiten anhast, leiden die stark darunter. Ich bin zwischenzeitlich auf die "gelben" Western-Handschuhe aus Leder umgestiegen. Die sind nahezu unverwüstlich.

Alternativ kann ich diese hier sehr empfehlen. Diese gibt es in mehr Farben in höherer Qualität und du kannst diese frei selbst gestalten:

https://www.lederreithandschuhe.de


Grüße
Falke

Antwort
von Purzelmaus99, 45

Also ich hatte auch einige (ich glaube meistens no names) mit denen ich ganz zufrieden gewesen wäre wenn xxl nicht die größte Größe gewesen wäre (habe nämlich sehr lange Finger und deshalb waren diese immer zu klein)

Habe jetzt auch welche von roeckle und die passen wie angegossen

Kommentar von 007sternchen ,

Danke weißt du auch welches Modell?

Kommentar von Purzelmaus99 ,

die Roeck-grip

Antwort
von Unbekannt127649, 42

Ich habe auch Roeckl und ich würde nie mehr eine andere Marke kaufen
Das Modell was ich habe ist Roeck-Grip. Bin sehr zufrieden.

Antwort
von TheSpottedOne, 30

Ich habe welche von Steeds, die gibt es bei Krämer und kosten auch nur 19,90. Finde ich persönlich angenehmer als die Roeckl Handschuhe :)

Antwort
von Anni97, 20

Hallöchen😊

Ich schaffe es leider immer die Handschuhe ''durchzureiten''...

Roekl Handschuhe sind mir zu teuer, mir zu schwer an der Hand und sind genauso durch wie alle anderen.

Ich hatte bis jetzt oft ein Modell von Pfiff, das meistens 4-6 Monate gehalten hat.

Habe auch 2 Paar von Loesdau,die ganz okay sind-ziehen sich etwas zusammen, aber ich hab kleine Hände da ist's nicht schlimm😉

Probiere grade welche von EasyRider,die fühlen sich bis jetzt nur etwas fest an(klar beim 1. Mal)...

VG

Antwort
von Anne101001, 15

Ich habe welche von Kraemer und winterhandschuhe auch von kraemer. Die winterhandschuhe ist mit sehr langen fingern. Die normalen Kosten nicht mal über 5€, ich glaube 3.99€. Die sind zu empfehlen. Gegen war schell kaputt (noppen lösen sich ), aber dafür sind sie sehr billig.

Antwort
von poccino, 2

Also, ich bin vor 2 Jahre bei der Pferd & Jagd auf die Reithandschuhe von W&F Meisterhandschuhe gestoßen www.lederreithandschuhe.de). Die sind zwar teurer, aber aus sehr hochwertigem Leder und handgefertigt. Die halten echt was aus und es gibt sie in vielen Farben - im Winter auch gefüttert. Seitdem will ich keine anderen mehr. Und man kann sie - wenn doch mal eine Naht aufgeht oder das Futter kaputt ist - reparieren lassen.
Ich bin echt begeistert.

Antwort
von Claudi822, 2

Schau mal auf www.reithandschuhetest.de da gibt es auch informationen

Grüße Claudi

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community