Frage von johanna202, 163

Reiten schnell lernen?

Hallo, in ein Paar Wochen werde ich anfangen zu reiten [Englisch] dauert es lange reiten (bzw. treiben und lenken) zu lernen oder ist das je nach Schüler anders?

(Mit dieser Frage meine ich eig. wielange es dauert von der Longe wegzukommen ich hätte mich besser ausdrücken sollen für alle Antworten auf jeden fall HerzlichenDank ;D)

Antwort
von sukueh, 101

Ich würde mal sagen, beim Reiten lernt man einerseits nie aus. Wie schnell man dagegen die Grundlagen erlernen kann, hängt ganz Wesentlich von der Reitschule deiner Wahl ab. 

Reitest du dort ständig nur in der Abteilung, sind die Schulpferde bereits sehr abgestumpft, kann es definitiv sein, dass du dort jahrelang hingehst, ohne eigentlich wirklich was zu lernen.

Auch Leute, die bereits seit Jahren auf dem Pferd sitzen, stellen oftmals fest, dass sie, wenn sie auf einem gut ausgebildeten Schulpferd gelandet sind, eigentlich noch nicht wirklich viel können.

Sich von einem Pferd herum tragen zu lassen, kann man dagegen teilweise recht schnell lernen. Hat aber nicht wirklich viel mit "Reiten" zu tun....

Reiten macht aber trotz der "Schwierigkeiten" beim Lernen viel Spaß - und eben die Erkenntnis, wie sich die eigenen Fähigkeiten im Laufe der Zeit verändern !

Antwort
von beglo1705, 81

Ich reite seit über 25 Jahren und höre nicht auf zu lernen. Man lernt nie aus, weil jedes Pferd anders und individuell ist, entsprechend sollte man darauf eingehen. 

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 27

Da gibt es mehrere Antworten.

Reiten ist die schwerste "Sportart", die es gibt.

Seufz... ein Leben reicht leider nicht aus, um Reiten zu lernen. Ich merke das jeden Tag. Oft denke ich; beim nächsten PFerd mache ich das und das aber noch viel besser...

toll, aber ein nächstes Pferd wird es in  meinem Leben nicht mehr geben.

Aber von der Longe kommst  du nach ein paar Stunden weg. Das ist nicht das Problem. Aber bis du "reiten" kannst.... seufz. Ein Leben reicht leider nicht aus.

Antwort
von Mayaaa2002, 15

Ich glaube es kommt darauf an, wie du dich so anstellst. Ich kann da nur von mir reden ...An der Longe geritten bin ich nie,ich habe mit Reiterferien angefangen und bin anschließend in eine Anfänger Gruppe gegangen! Mitlerweile reite ich 6 Jahre (dazwischen mal 1-2 Jahre pause).Habe am meisten in den Reiterferien auf http://www.reiterhof-rueenberg.de/ (Reiterhof Rüenberg) gelernt,mitlerweile springe ich und so'n Zeugs, ich kenne aber auch andere Leute die zeitgleich Angefangen haben,und noch lange nicht so weit sind..Also ich glaube da musst du gucken wie schnell du lernst ! ;)


Ganz Liebe Grüße, Maya 

Antwort
von Lilliygirl, 23

Du wirst reiten nie 'lernen'. Aus dem Grund, dass es immer noch irgendetwas gibt was man lernen kann. Reiten zu perfektionieren ist eigentlich so gut wie unmöglich. 

Antwort
von Nillakoeppin, 95

Wenn du nur treiben und lenken unter reiten verstehst dann wirst du das wahrscheinlich recht schnell lernen.
Wenn du aber ordentlich da drauf sitzen willst, ein Pferd korrekt gymnastizieren willst ect. Dann wird das ganze schon mehr zeit in Anspruch nehmen, je nach dem wie oft du Unterricht nimmst.

Liebe grüße

Kommentar von johanna202 ,

Ich meinte ja "Ordentlich" aber mir ist das Wort nicht eingefallen :D und Danke für die Antwort :D

Kommentar von sukueh ,

Auch "ordentlich" reiten zu lernen, geht nicht schnell - mein RL sagt immer "wenn Reiten einfach wäre, würd es Fußball heißen" :-) :-)

Kommentar von Nillakoeppin ,

Also ich persönlich reite seit ca 11 Jahren und lerne immer noch dazu, wirklich auslernen wirst du wahrscheinlich nie. Ich kenn aber Leute die nach einem Jahr schon relativ gut reiten können sprich auch mal einen kleinen Hüpfer ect einbauen können. denke wenn man interessiert ist und sich informiert kann man in einem Jahr schon was erreichen :)

Antwort
von dancefloor55, 23

zum reiten können gehört mehr dazu als nur die Geschwindigkeit und die Richtung bestimmen und sich am Pferd halten zu können. Wenn dir das ausreicht hast du in ein paar Wochen reiten gelernt.

Willst du aber gut reiten können, dann dauert das Jahre und du lernst nie aus denn jedes Pferd ist anders und du musst daher auf jedes Pferd etwas anders reagieren.

Nimm dir nur genug Zeit für die Longestunden! Hier kannst du dich mal nur auf dich konzentrieren - das Pferd kontrolieert jmd anderer. Erst wenn du sicher in allen Gangarten sitzt, dann würde ich frei reiten lernen. Der Grund ist einfach: wie willst du einem Pferd sagen was es machen soll wenn du nur mit dir beschäftigt bist? wenn du am rücken rumwackelst gibst du dem Pferd automatisch auch Gewichtshilfen (die dementsprechend unklar und somit verwirrend für das Pferd sind - wenn dann die z.b. Zügelhilfen was anderes sagen als deine gewichtshilfen, dann ist das Pferd komplett verwirrt und macht im normalfall das was es will - und das kann gefährlich werden!

Also lass dir Zeit und lerne vor allem auch viel über den Umgang mit den Pferden vom Boden aus! Zum reien können gehört viel mehr dazu als nur am Pferd sitzten zu können!

Antwort
von dasadi, 69

Die einen haben mehr Talent, die anderen weniger. Man lernt bis zum Schluss nicht aus. Den wichtigsten Schritt hat man geschafft, wenn man das Pferd als Partner sieht, statt als Turngerät, das man beherrschen lernen will. Dann beginnt die eigentliche Zwiesprache zwischen Pferd und Mensch. Du wirst ein halbes Jahr etwa brauchen, bis Du Dich in allen Gangarten halten kannst. Dann brauchst Du ein weiteres Jahr, bis Du verstehst, was man mit Bein und Zügeln macht. Dann kommt ein weiteres Jahr, in dem Du die ersten Figuren lernen kannst, anständig zu reiten. Es kommt immer was dazu, und es kommt darauf an, wie oft du reitest und wie gut Du Dich mit Deinem Reitlehrer verstehst. Heutzutage unterrichtet jeder Trottel, ich hoffe du hast Glück.

Antwort
von Boxerfrau, 29

Reiten können tut man nie und vor allem nicht schnell. Man lernt immer noch dazu.. Ich reite fast zwanzig Jahre und lerne immer noch dazu. Von der Longe kommt man relativ schnell weg, allerdings ist das nicht immer sinnvoll. Selbst Profis lassen sich regelmäßig Longieren um den Sitz zu verbessern. Lass einfach alles auf dich zu kommen und mach dir keinen Druck. Die ersten Jahre machen nicht immer nur Spaß. Kommt, auf die Reitlehrer und die Pferde an.. Nicht jedes Schulpferd ist Lamm fromm. Was man ihm, auch nicht verdenken kann. Wobei die Schulpferde heute so zu geschnürt sind , das sie sich kaum wehren können...

Antwort
von mylifewithorses, 40

"Das Leben ist zu kurz zum reiten lernen".
Du wirst deine Zeit brauchen, manche brauchen mehr Zeit manche weniger. Das wichtigste ist ein guter Reitlehrer und ein Hof wo du dich wohlfühlst.

Antwort
von Sientis, 10

Ja es ist ziemlich mühsam, wenn man auch die Grundlagen neu lernen muss

Antwort
von quentlo, 45

Du bist ja lustig. Reiten lernt man nie aus. Selbst der beste Dressurreiter wird von jemandem korrigiert, der besser ist als er selbst. Um es einmal begreiflich zu machen: ordentlich reiten lernst nicht unter einem Zeitraum von zehn Jahren ;)

Antwort
von dap123, 29

Schnell geht im Reitsport gar nichts...

Man sagt im Durchschnitt etwa 100 Stunden auf dem Pferd bis zu einer brauchbaren Sitzgrundlage.

Kommentar von Dahika ,

oh ja. Als ich mit Reiten anfing, fühlte ich mich nach ca 25 Stunden als fortgeschritten und war stolz. Dann besuchte meine Eltern ein Onkel von mir. Langjähriger Reiter. Ich erzählte ihm stolz von meinen 25 Reitstunden. Er winkte ab und meinte, "ab 100 Stunden aufwärts bekommst du eine leichte Ahnung, was Reiten sein könnte." Was war ich beleidigt.

Heute weiß ich, dass er recht hatte. Ab 100 Stunden kann man so leise erahnen, dass ein Pferd keine Kuh ist . Ab 1000 Stunden ahnt man, was reiten sein könnte. Ab 5000 Stunden weiß man: ich lerne es nie. Nicht in diesem Leben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten