Frage von skivenena, 69

Reiten in Amerika?

Ich möchte in knapp zwei Jahr, nach der 10. Klasse für 10 Monate nach Amerika, also zu einer Gastfamilie und dort auf die High School gehen. Am meisten Gedanken mache ich mir immer darüber, ob ich dort weiter reiten kann, das wäre mein größter Traum.. Wart ihr schon mal in den USA und seit dort geritten? Wenn ja könnt ihr mir ein bisschen was erzählen, also ist es zum Beispiel so, dass das reiten noch mehr "popular" ist als in Deutschland? Also kann man da echt im Prinzip überall reiten? Und gibt es auch englischreiter? Gibt es auf den Ranches auch reitplätze oder gehen die immer alle "like a cowboy" ins Gelände? :D Ist denen auf der Ranch das wohl der pferde gerade wichtig, oder eher nicht so? Wie habt ihr das kennengelernt und was wisst ihr darüber?

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 58

Nein, in den USA ist das reiten weit weniger Populär, als bei uns. Reiten kann man da genausowenig überall, wie hier in Deutschland.

Es gibt auch Reiter, die englisch reiten - auch hohe Schule, auch Springreiten und natürlich das Westernreiten.

Die meisten Pferde bei uns in Iowa leben in Offenstallhaltung, nicht weil es gesünder ist, sondern weil es am praktischsten ist und wesentlich billiger.

Ich kann nur über Iowa sprechen, da ich dort für mehrere Jahre gelebt habe, dort konnte man sich entweder einen geführten Ritt kaufen (mehrere Reiter auf einer festen Tour brav hintereinander) oder man konnte einen Ausritt mit einem Führer buchen. Was anderes kenne ich speziell für Iowa nicht.

Große Städte wie z.B. New York haben im Central Park einen Pferdeverleih, da kann man Pferde für einen Ritt im Central Park mieten.

Die normalen Farmen werden dir nicht erlauben, mal schnell ein Pferd auzuleihen, deren Pferde sind Zuchtpferde und Arbeitspferde.

Auch auf Ranchen im Westen der USA haben die Pferde so gut wie immer Offenstallhaltung aus dem gleichen Grund wie in Iowa auch - Platz ist massig vorhanden und ein Stallbau kostet Geld und das gibt keiner für Vieh aus.

Im Naturpark Montana kannst du wildlebende Pferde beobachten und auch per Ritt erkunden, aber das ist was für Touris.

Antwort
von MrMo85, 69

Hallo, habe ein Jahr in America gelebt. Es gibt dort genauso die Ställe wie in Deutschland, allerdings ist Hunter dort mehr vertreten als die klassische dressurreitweise. Am beliebtesten sind die Cowboyranches, die bieten westernunterricht, Horsemanship etc an und veranstalten das eine oder andere Rodeo. Es kommt aber auch immer auf den Bundesstaat an in dem du lebst. Ich war im Bundesstaat ny. Habe dort auf einer Farm gelebt. Wir hatten Andalusier und bei uns gab es die klassische dressurreitweise. Im Collage habe ich die Hunter klasse belegt und auf einer ranch Horsemanship und Western studiert... 

Antwort
von Boxerfrau, 41

Nee die Galoppieren alle wie Wilde mit Lasso und Pistole durch die Wildnis :-). Was denkst du denn? Die sind genauso erfolgreich in allen Sparten der Reiterei wie Deutschland oder sonst eine Nation. Und Westernreiten hat mit wild im Gelände herum rasen auch nix gemeinsam. Natürlich sind viele Sachen die man beim Westernreiten macht von der Arbeitsreiterei z.b Cutting, Trail und selbst die Westerndressur stammt von der Arbeitsreiterei ab. Allerdings hat das heute nicht mehr viel damit zu tun. Die Pferde werden genauso Ausgebildet in einer Halle, Platz oder Roundpen wie ein Englisch Pferd auch. Die Amerikaner haben riesige Ranches da können wir Deutschen nur träumen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten