Frage von Loeffelqualle, 87

reiten im winter im wald bei schnee?

kann man da reiten? denn unter der schneeschicht sieht man ja nicht ob es gefroren ist, wegen ausrutschen und so? bzw spazierengehen, nicht unbedingt reiten

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 43

Es kann gefährlich sein. Darum kann man nur traben oder erst recht galoppieren, wenn man genau weiß, was sich unter dem Schnee befindet. Steine, hartgefrorene Erdhubbel, vereiste Pfützen verbieten das Reiten auf diesen Wegen.
Es sei denn, man reitet in einer Gegend mit richtig viel Schnee.

Ich selbst reite bei den seltenen Gelegenheiten, wo es bei uns genügend geschneit hat - mindestens 15 cm - entweder nur im Schritt oder auf sehr ausgewählten Wegen. Ich kenne allerdings auf den Wegen auch jeden Grashalm mit Vornamen.  Auf die hubbeligen Reitwege gehe ich dann nicht.

Expertenantwort
von Baroque, Community-Experte für Pferde & reiten, 6

Mit unseren Barhufern muss ich da immer galoppieren gehen, weil die überschäumen vor Freude. Wenn genug Schnee auf Eis ist, ist das überhaupt kein Thema (paar cm), Ansonsten geht man eben da, wo kein Eis ist, genauso wie wenn kein Schnee drauf ist, also Wegmitte und Wegrand. Gefrieren tut's da, wo Reifen fahren oder Pfützen stehen. Im Schritt kann man auch über Eis gehen.

Ein beschlagenes Pferd möchte ich eh nie mehr wieder reiten müssen, natürlich schon gleich gar nicht auf solchen Böden. Der Beschlag hat ja noch weit mehr Nachteile als dass die Pferde keinen Grip am Boden haben.

Antwort
von MasoXD, 21

Heii ^^ Also bei uns hat es über 1 Meter schnee und ixh war gestern mit meiner Reitbeteiligung und der Besi ausreiten. Allerdings haben beide Pferde Wintergrip dran . Auf den wegen sind wir nur Schritt gegangen weil sie trotzdem noch gerutscht sind aber auf einem langen Feld sind wir getrabt und Galoppiert. Wir kennen jedoch jeden huckel und jedes Steinchen ;) Aber wo wir den Weg gegangen sind da würde es sich nicht rentieren auszureiten sie würden nur wegrutschen . Aber wenn du Viele Felder hast wo du am Rand reiten kannst dann mach daß es ist wirklich schön :) Aber durch den Wald zu reiten würde ich lassen. Wir mussten zwar durch den Wald aber dort war es schon glatt.  Wenn du durch einen Wald reitest dann nur Schritt! !  Weil die rutschigen stellen wirklich unberechenbar sind ^^ LG 

Antwort
von mfan1997, 49

Hallihallo. Falls dein Pferd beschlagen ist und kein Schneegrip hat würde ich nicht rausgehen, da es dann nur aufstollt. Sollte das nicht der Fall sein, spricht gegen spazieren gehen gar nichts.

Reiten je nach "Qualität und Art" des Schnees ;-)

Kommentar von Loeffelqualle ,

Danke, aber "aufstollt"? Ich kenne diesen Begriff nicht, was bedeutet das? (sorry wenn ich so blöd frage aber ich hab das noch nie gehört)

Kommentar von mfan1997 ,

Pferde mit Hufeisen stollen im Schnee auf. Da tritt sich dann der Schnee, Eis, Matsch was auch immer in die Eisen und türmt sich auf, das Pferd läuft dann wie auf Klötzen...google das mal, sieht so aus: https://www.reitsport.ch/media/image/thumbnail/reitsport_72081_42156_720x600.jpg

Kommentar von theaxx ,

Das bedeutet dass sich der Schnee unter dem Huf aufhäuft, also das Pferd unter dem Huf Viel Schnee hat wenn du weißt was ich meine

Antwort
von kruemel84, 14

Hi Loeffelqualle,

ich bin gestern auch im Schneegestöber reiten gewesen,wir haben grad so 12-15cm Schnee liegen,war absolut kein Problem und hat uns beiden wahnsinnig viel Spaß gemacht,bis auf meine erfrorenen Füße beim absteigen;-)

Allerdings sind unsere Pferde Barhufer und ich reite nur im Schritt bzw. wenn ich mir ganz sicher bin auch mal etwas Trab und auch nur auf Wegen und Wiesen,die ich in und auswendig kenne.

Ich gehe meistens erst ne Runde auf der Wiese entlang,um zu schauen,ob es unter dem Schnee vereist ist.

Also reiten bzw. spazieren gehen sollte kein Problem sein,solange es nicht unter der Schneeschicht vereist ist.

Lg kruemel;-)

Antwort
von GuckLuck, 7

Also auf Wegen würde ich nur Schritt und höchstens Trab reiten. Wenn ihr auf eine Wiese kommt wo nichts gefroren ist, dann könnt ihr auch galoppieren. Hat dein Pferd Wintergrip oder wie auch immer man das nennt, damit die Pferde nicht rutschen? Wenn ja dann kannst du auf jeden Fall galoppieren 👍🏼

Antwort
von Saralovesfylou, 18

Ich würde es wirklich lassen. Das ist sooo gefährlich. Glaub mir.. Ich weiß dass aus eigener Erfahrungen. Mein Pferd ist fast gestorben, weil er im Wald aus gerutscht ist und sich dann das bein ausgerenkt hatte und nicht mehr aufstehen konnte. Und ich stand einfach nur und weinend vor ihm und schrie ihn an er solle aufstehen und weinte und konnte nur auf den TA warten. Das war einer der schlimmsten Augenblicke in meinem leben. Ich habe fast meinen besten Freund verloren, nur weil ich dachte, dass das schon gehen würde. Bitte lass das sein. Deinem Pferd zu liebe

Antwort
von verityfabi, 29

Ich war heute auch ausreiten klappt eigentlich ganz gut im Wald und rutschen tust auch nicht viel also bin auch galoppiert

Antwort
von LyciaKarma, 32

Bei einem unbeschlagenen Pferd ist das überhaupt kein Problem. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community