Frage von schmittie99, 42

Reiten für Spätanfänger?

Hallo ihr lieben :)

Ich habe schon seit gut nem Jahr im Hinterkopf mit dem Reiten anzufangen. Habe es bis jetzt aber noch nicht getan. Allerdings habe ich schon mit meiner Mutter drüber gesprochen und sie würde mich unterstützen. Allerdings bin ich 16 Jahre alt und würde es nicht so toll finden mit kleinen Kindern in einer Gruppe anzufangen...

Gibt es vielleicht Alternativen wie Kurse für Spätanfänger? Und wenn ja, hat jemand schonmal Erfahrungen damit gemacht?

Liebe Grüße und Danke im Voraus :)

Antwort
von Unwissend123321, 13

Spät? Wenn du in 40 Jahren noch nicht angefangen hast, dann biste spät ;)

Habe immer öfter Leute in den 40ern, die komplett neu anfangen, teils nie aufm Pferd gewesen. Auch Männer. Wird immer öfter.

In einer Gruppe, sprich, stupides hinterherreiten, bringt so und so nix, egal ob mit kleinen Kindern oder alten Leuten. Da lernst draufsitzen, aber nicht reiten Einzelstunden, wenn auch teurer, sind für den Anfang das Beste, da kann man dir die Grundlagen am besten erklären. Nachher wird sich schon eine Gruppe finden, in die du passt.

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für reiten, 7

Erst mal: Als Wiedereinsteigerin befand ich mich in ähnlicher Situation. 

Als absoluter Anfänger bekommst Du in den ersten Unterrichtseinheit fast in jeder Reitschule erst mal Einzelunterricht  an der Longe. War bei mit dann nur eine einzige, weil man sich da bereits von meiner Tauglichkeit, mich in allen 3  Gangarten auf dem Pferd zu halten,  und ein Mindestmaß an Einwirkung auf das selbe  zu haben, überzeut hatte. 

Das dauert aber bei einem kompletten Neuanfang einige Stunden. Dann wirst du in den meisten Reitschulen in eine Abteilung gelassen, wo alle brav hintereinander her reiten, um deinen Sitz weiter zu festigen, ohne dass allzuviel Einwirkung auf das Pferd nötig ist - so dass du das langsam lernen kannst. In diesem Stadium kann es natürlich sein, in ( nicht allen!) Reitschulen finden solche Reitstunden zwar meist nachmittags statt, so dass du in der Tat hauptsächlich Kinder vorfinden wirst. Aber glaub mir, das ist Dir dann erst mal egal, weil Du viel zu sehr mit Dir und Deinem Pferd beschäftigt bist, als dass du dich an deinen Mitreitern scheren würdest.

Und dann heißt es " je später der Abend, je älter die Reiter". Wenn du eine Reitschule findest, die nach 18Uhr Unterricht anbietet, kanns Du davon ausgehen, dass da eher kaum Kinder unterwegs sich, die mit dem Sandmännchen ins Bett gehören 😉

In einer Unterrichtsstunde um 20 Uhr findet du dann meist nur noch Leute ü 40....

Wenn du von Anfang an so großen Wert auf " passende Gesellschafft " legst, wäre sicher empfehlenswert,  mit einem entsprechenden Ferienkurs im Urlaub zu beginnen.

Fang einfach mal an - die passende Gesellschaft findet sich auf jeden Fall mit der Zeit. 😃

Antwort
von friesennarr, 16

Na ja - Spätanfänger würde ich das nun nicht gerade nennen - das wäre dann jemand, der mit 50 oder 60 Jahren anfängt zu reiten.

Die Gruppen sind ganz unterschiedlich - bei uns im Reitverein gab es abends immer nur erwachsene die Reitstunden nehmen - mittags waren es die jüngeren bis Jugendlichen. So eine alte Oma bist du nun ja nicht. Das klappt schon.

Antwort
von sukueh, 12

Nachdem besser als Gruppen- bzw. Abteilungsreiten ohnehin eine Einzelstunde wäre, ist es völlig egal, wie alt die anderen Schüler der Reitschule sind. Weil du im Idealfall immer alleine Unterricht hättest...

Antwort
von Lissielis, 29

Es gibt viele Gruppen, mit Jugendlichen, die reiten lernen möchten! Manche Reiterhöfe bieten extra Gruppen dafür an, wo man eben nicht mit den "Kleinen" reitet. (Ich kenne das, das ist teils seeehr anstrengend gewesen... ;))

Ich würde mich einfach mal bei dir in der Umgebung informieren, ob ein Hof einen Kurs anbietet, vielleicht sogar Einzelunterricht? Ich habe persönlich mit Einzelunterricht mehr gelernt, als in der Gruppe! :)

Wünsche dir viel Erfolg!! LG :)

Kommentar von schmittie99 ,

Vielen lieben Dank :) 

In meiner Region (Mecklenburg-Vorpommern) hab ich bis jetzt leider sowas nicht gefunden :/

Kommentar von Urlewas ,

Welcher Art sind denn die Reiterhöfe in deiner Umgebung?

Antwort
von Boxerfrau, 23

Naja du bist 16 :-) aber mit 16 kannst du wohl in eine Jugendgruppe gehen. Eigentlich gibt es für jede Zielgruppe den geeigneten Anfängerunterricht. Ob du 6/16 oder 40 bist. Nicht jeder fängt als Kind an. Also frag einfach mal in Ställen in deiner Nähe nach oder schau im Internet.

Kommentar von Urlewas ,

Da ist oft suchen angesagt - viele Reitschulen haben keine Webseite. 

Meine Reitschule habe ich im Vorbeifahren entdeckt: Longier- und Reithalle leuchteten mir von weitem verdächtig entgegen, obwohl man von der Durchfahrtsstraße aus kein Pferd sehen kann.

Kommentar von Boxerfrau ,

Naja man kennt ja die Höfe in seiner Nähe, dann kann man ja hin fahren. Außerdem kann man bei Reitern nachfragen oder man nutzt eben eine Internet Plattformen.  Und bei uns in der Gegend hat eigentlich jeder Reitstall oder Verein in der Umgebung seine eigene Seite. 

Antwort
von cream2000, 7

Also bei mir war es so das ich Einzelunterricht hatte. Ist aber bei jedem anders glaub ich

Antwort
von Dahika, 16

Spätanfänger sind 40 und älter. Ob die es so toll finden, ihre Stunde mit einem 16 j. Küken zu teilen, frage ich mich.

Antwort
von gugug, 22

ich denke, das kommt immer auf den hof darauf an. geh mal zu einem hin und frag nach, ob es einzel- oder gruppenstunden gibt die man buchen kann und ob gleichaltrige in diesen stunden anwesend sind. 

Antwort
von MissesCupcake15, 22

mit Sicherheit gibt es sowas, ich weiß ja nicht welche möglichkeiten du so in deiner Umgebung hast...guck einfach mal in internet, frag bekannte mit Pferden (fals vorhanden) guck in den 'gelben seiten' :)

viel Erfolg & ganz viel spaß :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten