Frage von Luna1881, 111

Reitbeteiligungs vertrag was sollte ich beachten?

Hallo

ich werd morgen den vertrag für meine RB unterschreiben was sollte alles in dem vertrag drinn stehen? was muss ich beachten ?

lg :)

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Luna1881,

Schau mal bitte hier:
Pferde reiten

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Boxerfrau, 41

REITBETEILIGUNGSVERTRAG
§ 1. VERTRAGSPARTEIEN
Zwischen dem Eigentümer:


sowie des Pferdes:
und der Reitbeteiligung:


mit Lebensnummer:
§ 2. VERTRAGSINHALT
a) Die Reitbeteiligung darf das Pferd tiergerecht im Sinne des Art. 2 TierSchG
sowie gemäß den Richtlinien der Deutschen Reiterlichen Vereinigung reiten.
Der Eigentümer überlässt der Reitbeteiligung die zum Reiten und Pflegen
des Pferdes notwendige Ausrüstung im Rahmen eines Leihvertrages gem.
§ 598 ff. BGB.
b) Die Nutzung des Pferdes durch die Reitbeteiligung umfasst:
Ausreiten
Dressurreiten
Springreiten
Westernreiten
Reitbeteiligung verpflichtet sich auf eigene Kosten Unterricht
( mal pro Monat) zu nehmen
c) Die Reitbeteiligung darf nur mit schriftlichem Einverständnis
des Eigentümers an Reitturnieren oder sonstiges Pferdesport-
veranstaltungen mit dem Pferd teilnehmen.
§ 3. KOSTENBETEILIGUNG
a) Die Reitbeteiligung zahlt an den Eigentümer zum jeweils Monatsersten
einen Betrag von Euro. Damit beteiligt sie sich an den Kosten für Futter,
Stallmiete, Tierarzt, Schmied, Versicherung. Weitere Kosten entfallen.
IBAN:
BIC:
Bank:
b) Die Reitbeteiligung ist auch bei eigener Verhinderung oder
krankheitsbedingter Ausfälle des Pferdes zur Zahlung verpflichtet.
Sollte das Pferd länger als 1 Monat nicht vertragsgemäß nutzbar sein,
erlischt die Zahlungspflicht der Reitbeteiligung zum Ende des Monats.
§ 4. VERTRAGSDAUER
a) Der Vertrag wird
befristet von bis
unbefristet ab dem abgeschlossen.
b) Die beiderseitige Kündigung ist mit 14-tägiger Frist zum Monatsende
möglich. Eine fristlose Kündigung aufgrund von Vertragsverletzungen
ist jederzeit möglich. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen.
§ 5. SONSTIGE RECHTE UND PFLICHTEN
a) Der Eigentümer hat eine Instandhaltungspflicht bezüglich der Ausrüstung.
Insbesondere gegenüber den Ausrüstungsgegenständen, die der Sicherheit
dienen. Es werden dabei keine Schäden inbegriffen, die die Reitbeteiligung
grob fahrlässig zu vertreten hat.
Im Anhang des Vertrages befindet sich eine abschließende
Liste mit allen Ausrüstungsgegenständen.
Der Eigentümer bespricht mündlich mit der Reitbeteiligung den Umfang und
Zustand der Ausrüstung. Der Eigentümer verpflichtet sich der Reitbeteili-
gung unverzüglich eine Änderung des Umfanges und Zustandes mitzuteilen.
b) Die Reitbeteiligung darf das Pferd mal pro Woche für durchschnittlich
1 Stunde reiten.
an folgenden Tagen:
werden frei vereinbart
Die Reitbeteiligung darf folgende Hilfsmittel zum Reiten des Pferdes verwenden:
Springgerte Dressurgerte
Sporen (folgender Art: )
Hilfszügel (folgender Art: )
Sonstiges :
Die Reitbeteiligung verpflichtet sich beim Reiten immer eine Reitkappe,
die mindestens der europäischen Norm EN1384 entspricht, zu tragen. Beim
alleinigen Reiten im Gelände ist zudem stets ein Mobiltelefon mitzuführen.
Außerdem verpflichtet sie sich eine Sicherheitsweste, mindestens
der europäischen Norm EN 13158 entsprechend, beim
Ausreiten Springreiten
Sonstigen: zu tragen.
c) Die Reitbeteiligung verpflichtet sich zudem, sämtliche Regeln des
Reitstalles, die Nutzungszeiten sowie die Anweisungen der Eigentümer
bzw. des Personals einzuhalten sowie:
zur Pflege der Ausrüstung zum Ausmisten zum Füttern des Pferdes
Sonstiges:
An folgenden Tagen:
d) Der Eigentümer ist im Krankheits-/Verletzungsfall sowohl des Pferdes
als auch der Reitbeteiligung unverzüglich zu informieren. Sollte dieser
kurzfristig nicht erreichbar sein, ist die Reitbeteiligung im Notfall
berechtigt, selbstständig Tierarzt bzw. Hufschmied zu beauftragen.
e) Das Pferd hat folgende besondere Merkmale / Unarten bzw. leidet an
folgenden Erkrankungen:
COB/Husten Arthrose
ist nicht verkehrssicher ist äußerst schreckhaft
Sonstiges:
§ 6. HAFTUNG: Der Eigentümer verzichtet auf Haftungsansprüche gegen die
Reitbeteiligung bei Schäden an Pferd und Ausrüstung. Die Reitbeteiligung
verzichtet gleichzeitig auf alle Haftungsansprüche gegen den Eigentümer, vor
allem bei Schäden aufgrund arteigenem, tierischem und willkürlichem Verhalten
des Pferds. Die beiderseitige Haftung aufgrund grober Fahrlässigkeit oder
Vorsatz bleibt jedoch unberührt.
§ 7. VERSICHERUNG: Der Eigentümer hat für das Pferd eine Pferdehalter-
Haftpflichtversicherung aufrechtzuerhalten, welche das Reitbeteiligungsrisiko
beinhaltet. Der Versicherung ist das Abschließen dieses Vertrages unverzüglich
mitzuteilen. Die Reitbeteiligung muss jederzeit eine Unfall- und Haftpflichtver-
sicherung vorweisen, welche das Risiko des Reitens fremder Pferde beinhaltet.
§ 8. SCHRIFTFORMKLAUSEL UND SALVATORISCHE KLAUSEL:
a) In diesem Vertrag sind alle getroffenen Vereinbarungen schriftlich
festgelegt. Änderungen oder Ergänzungen bedürfen ebenfalls der
Schriftform. Das bezieht sich auch auf die Schriftformklausel selbst.
b) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrags ganz oder teilweise unwirksam
sein, berührt das di

Kommentar von Boxerfrau ,

so in etwa. der Vertrag hat den Sinn das beide Seiten geschützt sind.

Antwort
von LyciaKarma, 56

Anschriften von beiden, was du darfst und was nicht, Rechte und Pflichten (Stalldienst, was musst du beachten...), was du zahlst, auf welches Konto oder bar (dann aber bitte immer eine Quittung geben lassen!) und bis wann, welche Tage du hast, Kündigungsfrist...

Solche Sachen. So viel wie möglich. 

Antwort
von Viowow, 47

was und wie das pferd versichert ist! ansonsten stimme ich lycia zu:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community