Frage von Wildlife1000, 144

Reitbeteiligung...Ja oder Nein?

Hey, ich wollte hier mal eure Meinung hören, ob es sinnvoll für mich wäre, eine Reitbeteiligung zu bekommen.

Zuerst: Ich liebe Pferde, hab zwar leider kein eigenes, würde mir aber eine RB wünschen. Hier mal ein paar Fakten ;)

-Ich habe 1-2x in der Woche Zeit (da wo ich gerne hingehen würde, wäre das kein Problem, wenn ich nur einmal kommen kann)

-Ich reite seit 7 Jahren: 3 Jahre als kleineres Kind auf einem Ponyhof und 4 Jahre auf einem anderen Reiterhof.

-Ich bin zwischen 12 und 16 (möchte es genau nicht sagen)

-Ich kann auch recht gut reiten (würde ich jetzt mal von mir behaupten ohne angeben zu wollen ;)) und kenne mich auch soweit aus, dass es wahrscheinlich reichen würde.

Ich wollte nur mal eure Meinung hören ;) glg Wildlife1000

Antwort
von sukueh, 97

Letztlich entscheiden das nicht wir, sondern der Besitzer des Pferdes, bei dem du die RB haben möchtest.

Mit dem Besitzer machst du dann die Häufigkeit deiner Besuche beim Pferd aus - kann ja sein, dass jemand eine RB, die öfter beim Pferd sein kann als du - aber das bestimmt eben der Besitzer. Je nachdem was er sucht....

Und wie bereits erwähnt, ich würde auch trotz RB nicht auf Unterricht verzichten.

Kommentar von Wildlife1000 ,

Hatte ich sowieso nicht vor ;)

Antwort
von ReiterinRonny, 27

Hi🙈🙉🙊

Es ist deine Entscheidung👍🏻
Wen du bereit dafür bist und du kein Stress mit der Schule hasst oder dann später mit deinem Abitur wäre es eine super Idee👍🏼
Aber du hättest dann einfach leider Keine Freizeit mehr z.B. Mit deinen Freundinnen da du dann bei deiner RB bist
Aber wen das für dich kein Problem ist und du denkst "Ich bin bereit" dann wünsche es dir doch 😉

Ich hoffe sehr das dir dieser Wunsch ihn Erfüllung geht und wen du eins hast bzw. bekommst wünsche ich dir viel Erfolg🐎😀😉👍🏻🤗
Ich hoffe ich konnte dir Weiter helfen?
LG ☺️

Kommentar von Wildlife1000 ,

Dankeschön. Mit der Schule hab ich überhaupt keine Probleme und ich geb auch ein anderes Hobby dafür auf. 

Kommentar von ReiterinRonny ,

Na Dann ---> würd ich mal sagen viel Erfolg😉

Antwort
von dancefloor55, 32

-Ich habe 1-2x in der Woche Zeit (da wo ich gerne hingehen würde, wäre das kein Problem, wenn ich nur einmal kommen kann

Öfters habe ich auch keine Zeit/Lust und daher habe ich auch eine RB wo ich 1-2x die Woche reiten kann. Hätte ich 3-4x die Woche zeit, dann könnte ich mir auch schon fast ein eigenes pferd kaufen.

-Ich reite seit 7 Jahren: 3 Jahre als kleineres Kind auf einem Ponyhof und 4 Jahre auf einem anderen Reiterhof.

-Ich bin zwischen 12 und 16 (möchte es genau nicht sagen)

Das richtiges Alter wäre aber hier ausschlaggebend.
Angenommen du bist 12 und reitest seit 7 Jahren. Somit hast du mit 5 jahren angefangen zu reiten. naja richtig reiten kann man das mit dem Alter kaum nennen ;-)
Wirklich verstehen was man konkret macht muss man ca. 10 Jahre alt sein. Somit hättest du dann ca. 2 Jahre Reiterfahrung (wobei du es sicher schneller lernst da du vorher schon mit Pferden zu tun gehabt hast - gerade Thema Gleichgewicht etc).
Daneben kann man in 7 Jahren sehr viel lernen -oder auch gar nichts. Hängt dacon ab wie gut der Unterricht war und wie oft man reiten gegangen ist. Ich bin 10 jahre englisch Geritten und nur auf Pferdne mit ausbindern. Wusste nach 10 Jahren nicht wie ich den Kopf eines Pferdes ohne Hilfezügel runter bekomme - also die Jahre sagen wenig aus.

Dazu kommt noch das viele kein Kind für ihr Pferd als RB haben wollen. eine 12 jährige darf ich nicht ohne Aufsicht zu meinem Pferd lassen da ich für die verantwortlich bin! Wenn ich aber eh Aufsicht habe = sowieso im Stall bin wenn die RB da ist, dann bräuchte ich keine RB (die meisten holen sich aus zeitgründen eine RB, seltener aus finanziellen).
einer 16 järhigen traut man auch schon etwas mehr zu als einer 12 jährigen _ somit hast du mit 16 wesentlich größere Chance eine RB zu finden als mit 12.

Antwort
von Viowow, 42

alleine der satz"ich kann auch recht gut reiten" in kombination mit der anzahl der jahre an reiterfahrung und dem ungefähren alter wäre bei mir schon ein grund , dich nicht zu nehmen...sorry, nicht persònlich nehmen.
letztendlich entscheidet das ja aber die besi der pferdes, von daher wäre es ja egal, was wir meinen:)

Kommentar von Wildlife1000 ,

Ja, aber danke für die ehrliche Meinung ;) Ich habs nicht so mit dem Ausdruck und es hört sich irgendwie angeberisch an, wenn man sagt: "Ich kann sehr gut reiten" xD

Kommentar von Viowow ,

das problem ist halt, das es meistens nicht stimmt. bzw das ist gar nicht die schuld der jugendlichen selber, sondern in den meisten ställen wird es einem einfach nicht ordendlich beigebracht. wenn du aber sagst, du willst auch unterricht nehmen und auf jeden fall dazulernen hast du mit sicherheit schon pluspunkte

Kommentar von Wildlife1000 ,

Ja, Unterricht wollte ich auf jeden Fall weiter nehmen

Antwort
von leomaus11, 68

Wenn du seit 7 Jahren reitest und genug Erfahrung mitbringst sollte das überhaupt kein Problem sein. Es kommt natürlich auf das Pferd, auf deine Fähigkeiten und den Besitzer oder den Stall an, die entscheiden letzten Endes.

Ganz spontan würde ich sagen, dass das kein Problem sein sollte. Als ich noch eine RB hatte, bin ich auch 1-2x in der Woche gekommen und alles hat super geklappt :)

Antwort
von Gurkenschale1, 63

Wenn es zwischen Pferd, Besitzer/in und dir passt, wieso nicht? Reitbeteiligungen sind was tolles, wenn du das Pferd selbstständig versorgen und einigermaßen sinnvoll reiten kannst. ;)

Unterricht solltest du trotzdem weiterhin nehmen, dann halt mit der Rb. 

Kommentar von Wildlife1000 ,

Ja, Unterricht würde ich weiterhin nehmen

Kommentar von Gurkenschale1 ,

Na dann - viel Erfolg bei der Suche! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community