Frage von Lolomlie, 125

Reitbeteiligung trotz doofer Stallgemeinschaft?

Also, ich war heute zur Besichtigung für eine Mögliche Reitbeteiligung in einem Privatstall. Ich mag auch dass Pferd recht gerne und mit der Besitzerin verstehe ich mich auch richtig gut( wie eine gute Freundin) . Mein "Problem" (wenn man es so nennen kann) ist die Stallgemeinschaft . Ich hab mich im Reiterstübchen in der großen Gruppe nicht wirklich wohl gefühlt. Außerdem ist da noch ein recht großer Altersunterschied zwischen mir und den anderen ( ich14, die sind alle so zwischen20-50 )und ich bekam den Eindruck, dass ich, allein schon weil ich mich als RB bewerbe, so komisch belächelt werde. Jetzt haben ich und die Besitzerin ausgemacht dass wir uns dass alles noch mal durch den Kopf gehen lassen und dann evtl. ein Probereiten ausmachen.

Was meint ihr? Soll ich mich drauf einlassen? Oder mich doch nach was anderem umschauen? ( wobei dass sehr schwierig wird, weil ich außerhalb wohne)

Ich bin für jede Antwort dankbar.

Lolomlie

Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pferde, 55

wie wäre es, wenn Du erstmal einen Probemonat machst und die anderen etwas näher kennen lernst -

auch "alte" Leute können begeisterte Pferdenarren sein - bin selbst bestimmt ein gutes Beispiel und reite gerne mit den Kids aus genauo wie mit Gleichaltrigen - liebt man Pferde, kann man immer  über sie ratschen, mit- und von einander lernen und gemeinam mit den Tieren Spaß haben, Kummer aushalten, für sie sorgen, u.v.m.

brich das Ei z.B.indem Du ie fragst, was sie am liebsten mit ihrem Pferd machen , wie lange sie es scvhon haben und was ie in Deinem Alter am liebsten gemacht haben; auch WIE sie zu nihrem Pferd gekommen sind, it bestimmt einen spannende Geschichte - soooo letrnst Diu sie und ie Dich kennen und (ein)schätzen

und wer weiß, vielleicht kommt ja auch mal eine gleichaltrige Rb in den Stall?

Hab Mut - dann schaffst Du das!

Viel Erfolg

Antwort
von Hoeboehinkel, 61

Ich würde es erst mal versuchen. Die Besitzerin weiß ja um deine Probleme und mit ihr kannst du ja auch mal eine Probezeit ausmachen. 

Wichtig finde ich, dass du sie immer auf dem Laufenden hältst, damit keiner hintenrum doof kommen kann. 

Man muss nicht immer mit allen Leuten gut Freund sein, manchmal reicht auch einfach freundlich bleiben aber auf Distanz.

Schließlich und endlich kümmere dich ums Pferd und mach das ordentlich, dass keiner eine Angriffsfläche hat.

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 22

Versuch mach kluch.

Wenn du offen und bescheiden mit den Erwachsenen umgehst, kannst Du eventuelle Vorurteile, die die durch "deines gleichen"  haben, eventuell bald zerstreuen. Allerdings Kameles mir auch darauf an, wie viel ich mit den anderen zu tun hätte; ob ich ihnen auch einfach aus dem Weg gehen kann,falls sich die Beziehungen sich nich so doll gestellten sollten.

Jedenfalls würde ich nicht alles wegen einem ersten Eindruck hinwerfen. Oft werden Menschen, die auf Anhieb nicht sympathisch sind, mit der Zeit die besten Freunde.

Antwort
von Serayla, 50

Ich würde es auch erst mal versuchen. Beim ersten Treffen ist man doch immer etwas der Außenseiter. Vielleicht kannst du mit der Besitzerin eine Probezeit ausmachen. Wenn dich alle etwas besser kennengelernt haben entwickeln sich bestimmt doch noch ein paar Freundschaften. Wichtig ist dass du einen netten Eindruck machst. Pferdeleute sind doch ganz umgänglich, fang doch mit den einzelnen Leuten ein Gespräch an, was sie für ein schönes Pferd haben, zeig etwas Interesse und schon akzeptieren sie dich. Wäre doch schön ein paar Bekanntschaften im Stall zu haben mit denen man mal reiten kann oder einfach über Pferde fachsimpeln kann 😊

Nur Mut, die "Neue" wird anfangs immer etwas begutachtet aber das bekommst du sicher hin

Antwort
von sharakira, 65

Ich kann das nachvollziehen und rate dir davon ab.

Ich selbst habe vor 3 Monaten den Stall gewechselt mit meinem Pferd trotz der tollen Anlage. Aber das macht einen psychisch fertig und schließlich willst du in deiner Freizeit deine Ruhe haben 

Antwort
von Boxerfrau, 31

:-) naja als erstes würde ich meine Einstellung mal ändern. Du kennst die leute nicht und behauptest sie wären doof... komm erst mal an und lerne die leute kennen. Ich denke du wirst sehr schnell merken das sie garnicht so doof sind. Außerdem ist es in deinem Alter wesentlich einfacher mit denen klar zu kommen als mit einer druppe Pferdemädchen. Wo jede meint sie weiß und kann alles besser und hat doch keine Ahnung. Sehs mal so, je länger jemand mit Pferden zu tun hat um so mehr Erfahrung hat er und du kannst von so jemanden viel lernen. Ich war immer die jüngste im Stall, dafür konnte ich viel Erfahrung sammeln und habe so viel gelernt, was andere in 10 Jahren Unterricht nicht lernen.

Antwort
von netflixanddyl, 36

Versuchs doch. An jedem Stall gibts Lästereien, ich habe nur einen Tipp: Rede nie mit anderen über andere. Geht nach hinten los.

Abgesehen davon hast du ja noch keine negativen Erfahrungen gemacht, also tus einfach.

Antwort
von horzrider, 27

Ich würde es machen. Ich bin 15 und stehe in einem Stall, dort sind alle nur 40+. Bin dann halt immer da und rede kaum mit jemandem aber wenn man sich daran gewöhnt ist es nicht schlimm.

Antwort
von Summerdream1708, 19

Genau so war es bei mir ach mal. Aber an deiner Stelle würde ich es versuchen! DU bist ja wegen de Pferd dort und nicht wegen den anderen Reitern. Du musst ja nicht mit Ihnen reden, ein einfaches Hallo und dann konzentrierst du dich weiter auf das Pferd. Vielleicht legt es sich nach einer bestimmten Zeit ja auch und du kommst doch mit Ihnen klar oder immerhin mit ein paar von Ihnen.

Also ich würde dir raten es zu versuchen. Immerhin geht es ums Pferd und nichtu m die anderen Reiter

Kommentar von Boxerfrau ,

Ich weiß nicht, wenn man schon so anfängt??? du musst ja nicht mit ihnen reden? Also ich war in einem “größeren“ Stall 40 Pferde. für mich war das nix. nur dieses Hallo und blos nicht mit den anderen reden. Mir hat das überhaupt nicht gefallen. also hab ich mein Pferd geschnappt und bin wieder in einen Privaten Stall. wo man auch eine Gemeinschaft hat. mal zusammen reitet, mal Grillt oder wo hin fährt.

Kommentar von Summerdream1708 ,

Ich denke es kommt immer drauf an wo man ist, momentan bin ich mit meinem Pferd auch in einem kleinen Stall und es gibt nur Streit. Früher war ich auch in einem kleinen wo es ganz schön war.

Antwort
von Chilli03, 48

Versuchs doch einfach mal😉 Schliesslich gehts ums Pferd, und die anderen Leute müssen dich ja nicht wirklich interessieren. Einfach immer freundlich sein und nicht gross weiter Beachten✨😉 Wenn es aber gar nicht geht ist es natürlich deine Entscheidung😘
Viel Glück💐✨😘

Lg Chilli03

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 11

Wenn du die leute, die du gar nicht kennst, bereits als doof bezeichnest, sehe ich Probleme auf dich zukommen. Nur weil Leute, wenn sie älter sind als du, sind sie vermutlich nicht doof.

Aber wie es in den Wald hineinschallt (von dir), so schallte es hinaus. Ich fürchte, wenn du deine Vorurteile nicht gewaltig änderst und bereit bist, auf die "doofen" Leute zuzugehen, wirst du in diesem Stall nicht glücklich werden.

Dann solltest du dir einen Stall suchen, wo es mehrere Jugendliche in deinem Alter gibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community