Frage von blumchenxxl, 250

Reitbeteiligung mit Sporen?

Hallo, Ich habe eine Frage an die Pferdekenner unter euch :) Undzwar bin ich auf der Suche nach einer Rb, und als ich gestern beim Probereiten war, ist mir das alles etwas komisch vorgekommen... Ich kam da an, und die Frau hat mich gefragt, ob ich schonmal mit Sporen geritten bin, ich hab verneint. Sie meinte das Pferd würde ohne Sporen überhaupt nicht gehen ... Sie hat mir dann auch einfach Sporen gegeben, obwohl ich damit noch garkeine Erfahrung hatte und als ich gefragt habe ob ich irgendetwas beachten müsste, meinte sie einfach normal treiben.

Eigentlich habe ich immer gelernt dass Sporen schlecht sind, außer man kann gut damit umgehen in hoher Dressur (bei mir nicht der Fall!) Ich habe auch sonst immer gelernt sensibel und vorsichtig zu reiten, mit Gewicht und so weiter.

Das Pferd ist aber trotz starkem Treiben immer wieder stehengeblieben, ich musste auf Anweisung der Frau wirklich "reinhauen". Meine Sporen waren aber auch richtig stumpf. Das Pferd war bei Schenkelhilfen komplett abgestumpft... Ich wäre fast abgestiegen, das kann doch nicht gut fürs Pferd sein?!

Was meint ihr? Soll ich da nochmal hingehen und ist das so okay?

LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Punkgirl512, 94

Sporen sind nicht schlecht - nur, wenn sie so benutzt werden wie von der Besitzerin angewiesen.

Das ist ganz und gar nicht okay - suche lieber weiter und finde ein vernünftig gerittenes Pferd.

Sporen sind nicht zum Treiben da - meistens werden sie benutzt, um schiebende Hüften und klemmende Reiter zu vertuschen - sondern zum Bremsen.

Die eigentlich Wirkung ist nämlich, dass man mit dem Sporen die untere Bauchmuskulatur "kitzelt", wodurch sich der Rücken anhebt und das Hinterbein vermehrt unter den Schwerpunkt kommt - so pariert ein gut gerittenes Pferd allerdings durch: auf der Hinterhand.

Gerade die stumpfen Sporen sind dabei sehr gefährlich, weil sie für Blutergüsse unter dem Fell sorgen, die man nicht sieht. Rädchensporen z.B. rollen ab, sind freundlicher in der Wirkung.

Vertraue da deinem Gefühl - wenn du solche Zweifel mit einer RB hast, such lieber weiter.

Kommentar von Punkgirl512 ,

Danke für den Stern!

Antwort
von beglo1705, 113

Nein das ist nicht okay, weder für das Pferd noch für dich. 

Das Pferd ist verritten und abgestumpft, gehört somit in professionellen Beritt um das wieder in den Griff zu bekommen. 

Ganz ehrlich, lass es. Die Frau erkennt nicht ihr eigenes Problem, welches sie selbst am Pferd erzeugt hat und quält das arme Pferd auch, indem sie mit Sporen reitet, weil sie Unfähig ist das Problem beim Reiter zu suchen. 

Sporen benutze ich persönlich nur bei fast perfekt ausgebildeten Pferden im Beritt und wenn ich merke, dass auch das Tier soweit ist diese feine Hilfe anzunehmen. 

Niemals aber absolut niemals benutzt man Gerte oder Sporen als treibende Hilfe, wer es trotzdem tut, sollte sich einmal die Sporen in die Rippen treten lassen um zu fühlen, wie es solch einem geschundenem Tier geht. 

Expertenantwort
von Sallyvita, Community-Experte für Pferde, 149

Sporen sind kein Teufelszeug - aber sie gehören nicht an irgendwelche Füße und schon gar nicht sind sie ein Treibmittel um faule Pferde vorwärts zu bekommen. 

Sporen können unter Umständen dafür sorgen, dass Hilfen pointierter gegeben werden können, Impulse besser ankommen. Aber ein faules Pferd damit vorwärts"bollern", das ist keine Option.

Natürlich gibt es Pferde, die von Haus aus wenig lauffreudig sind, aber das von Dir geschilderte Pferd klingt nach absolut nicht gut ausgebildet und abgestumpft. Auf einem solchen Pferd versaust Du Dir mitunter den Sitz und lernst sicherlich nicht feine Hilfengebung und korrektes Reiten. Ich würde nicht wieder hingehen.

Kommentar von beglo1705 ,

Das sehe ich ähnlich. Sporen können eine wirklich tolle Hilfe sein, aber nur bei rittigen und gut ausgebildeten Pferden. 

Alles andere ist in die Rippen hacken und hat mit reiten nichts zu tun. 

Kommentar von Hoeboehinkel ,

ich sehe das genauso - das Tier ist gründlich versaut - du musst dich nicht auch noch versauen lassen

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 78

Nein - das solltest du nicht auch noch unterstützen. Bleib lieber bei deiner Einstellung das Sporen nicht zum treiben da sind, denn sie sind es nicht.

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde, 62

Nun ja - das klingt nicht gut...

Allerdings habe ich auf ähnliche Weise das erste mal Sporen an die Füße bekommen. Und nach ein paar mal konnte ich dieses Pferd dann aber auch ohne Sporen ganz gut reiten.  Es war nur, bis ich mich auf das Tier besser eingestellt hatte, und es auch an mich ( und meine unzulänglichen Kreuzhilfen...?) gewöhnt hatte.

Man muss also immer langsam tun mit seinem Urteil. Aber wenn du dich da sehr unwohl bei fühlst, oder es nahc ein paar Wochen nicht besser wird, dann lass es lieber. Es ist schließlich dein Hobby, welches Du mit voller Überzeugung betreiben möchtest. 

Antwort
von Jessii1606, 102

Nein das ist überhaupt nicht okay! Wenn du keine Ahnung von Sporen hast, sollte man dir auch keine geben... Wie du sagst, man muss sehr sensibel mit Sporen umgehen!
Lass es lieber bleiben, die Besitzerin tut ihrem Pferd keine Freude & du solltest dies auf keinen Fall unterstützen und wirst dich dort wohl auch nie wohl fühlen.. Schau Dich lieber nach etwas "gescheitem" um :)

Und: Ein Pferd das ohne Sporen nicht gut läuft gibt es nicht, das Pferd ist einfach nur verritten und gehört mal zu einem Profi.

Antwort
von miriamkelzer, 121

Ich bin kein sporengegner und reite auch selbst mit Sporen, aber ein Pferd sollte ohne Sporen zu reiten sein! Die Sporen dienen nur zur feineren Hilfegebung und gehören in erfahrene Hände. Ich würde die Finger von dieser reitbeteiligung lassen.

Antwort
von TheFreakz, 92

Hatte auch so ein Pferd im Schulbetrieb. Ohne Sporen hat man ihn nicht weiter bekommen. Nein, da würde ich nicht wieder hingehen! Sporen sind nicht zum treiben da. Ich verwende Sie ab und zu zum Treiben, aber auch nur wenn mein Pferd sich wieder mal durchsetzen will. Sonst nur für feine Lektionen, außerdem muss man Sie nicht einsetzen, auch wenn man Sie oben hat. Aber vermutlich hat das Pferd schmerzen! Das Schulpferd aus meiner Schule bekam Tabletten und Pulver da es Schmerzen hatte.

Dennoch würde ich die Finger davon lassen, denn Sporen sind definitiv nicht zum Treiben da, aber auch nicht nur für die hohe Dressur. Ich kann meinen auch ohne Sporen reiten und Lektionen reiten, dennoch reite ich manchmal lieber mit.

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 60

Nein. Such dir eine andere RB. Du ruinierst dir nur dein Reiten.

Antwort
von andi2107, 57

Ich bin zwar nicht der meinung das Sporen Tierquellerei sind aber sie gehören nur in erfahrene Hände und das mit dem Reinhauen geht garnicht! Ich an deiner Stelle würde da nicht mehr hingehen. Da das Pferd extrem abgestumpft ist und du keine Freude daran hast.

Antwort
von FelixFoxx, 54

An diesem Pferd wirst Du keine Freude haben, da es so abgestumpft ist.

Antwort
von netflixanddyl, 46

Mit diesem Pferd wirst du nichts lernen, geh da lieber nicht mehr hin.

Antwort
von Mydogibalou, 47

Sporen  sind nichts schlimmes wenn man gut mit ihnen reiten kann (wir du schon gesagt hast ). Aus Erfahrung weiß ich das die stumpfen Sporen eigentlich mehr wehtun als welche mit Rädchen, weil du mit ihnen immer wieder rein "boxst" . Die mit den Rädchen sind da effektiver und du musst nicht ständig rein "boxen". 

Probieren vielleicht mal welche mit Rädchen aus...

Antwort
von Goodnight, 79

Das ist es auch nicht, das Pferd wird mit Gewalt geritten, nicht mit Hilfen. Lass es bleiben, ihr werdet  nie Freunde. 

Zudem verlierst du deine Reitkunst.

Antwort
von dressurreiter, 41

Klar geh hin, dann lernst du wenigstens mit Sporen zu reiten, bei manchen Pferden geht es nicht andets. Lass es dir von den Besitzern nochmal gut erklären.

Antwort
von cuteSxphie, 77

Das geht gar nicht! Das arme Pferd!

Antwort
von LOLO01, 43

Ich find das nicht okay. Such dir am besten was anderes

Antwort
von BlickAufsMeer, 75

Diese frau versteht so wies aussieht überhaupt nichts davon wie man richtig reitet und worum es beim reiten geht.

Sie Stumpft das Pferd total ab durch die Sporen und zwar mit Gewalt !

Man sollte ihr das arme Tier wegnehmen.

Suche dir besser eine andere RB :/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community