Frage von FantaCola02, 37

Reitbeteiligung läuft immer nach innen, was kann ich tun?

Hallo liebe Community, ich habe ein Problem mit meiner Reitbeteiligung. Jedes Mal wenn ich sie am langen Zügel abreiten möchte geht sie in die Zirkelmitte und bleibt dort stehen.Wenn man sie dann kurz mit der Gerte antickt geht sie auch sofort weiter, aber nach ein paar Schritten auf dem Hufschlag dreht sie wieder nach innen ab. Eigentlich reagiert sie immer gut auf Schenkelhilfen, aber dann ignoriert sie sie! Ich muss jedes Mal die Zügel wieder aufnehmen,aber das kann es ja auch nicht sein...oder? LG

Expertenantwort
von NanaHu, Community-Experte für Pferde & reiten, 9

Solche Probleme lassen sich nicht aus der Ferne korrigieren. Am besten redest du mal mit deinem RL und lässt dir von diesem Helfen.

warum dein Pony so reagiert kann die verschiedensten Gründe haben (fehlendes inneres Bein des Reiters, Reiter sitzt schief, Angewohnheit des Pferdes [macht das Pferd das auch wenn du während der Stunde mit langem Zügel reitest?], falsche/ undeutliche Hilfengebung des Reiters, etc. etc. etc.)

Antwort
von LyciaKarma, 37

Sitzt du schief?  

Passt der Sattel?  

Wann war der manuelle Therapeut zuletzt da?  

Wie ist sie ausgebildet und wie du?

Kommentar von FantaCola02 ,

Naja...sie macht das ja immer nur am Ende.

Wenn ich noch mit ihr arbeite macht sie das eigentlich nie.

Ob ich schief sitze kann ich nicht beurteilen, glaube aber eher nicht.

Der Sattel passt auf jeden Fall, ist ein Maßsattel.

Wie weit sie ausgebildet ist weiß ich nicht genau...aber sie reagiert normalerweise ziemlich fein auf Stimm-/Schenkelhilfen.

Ich habe seit ca.7 Jahren Reituntericht.

Kommentar von LyciaKarma ,

Lass das mal von jemand anderem beurteilen, ob du schief sitzt.  

Wann wurde der Sattel angepasst? 

Antwort
von AnnikaPia, 29

hört sich für mich einfach nur nach ungehorsam an. ich würde einfach mit dem inneren schenkel dranbleiben und sie zur not mal mit der gerte anticken. das ist wie bei schulpferden, die gegen ende der stunde in die mitte gelaufen kommen und anhalten weil sie wissen, dass die zeit um ist. so hört sich das für mich an. deine RB weiß einfach wenn die Zügel lang sind ist gleich ende und deshalb versucht sie das ganze sofort zu beenden. vielleicht solltest du ihr die zügel in der stunde mal lang lassen und nach 1-2 runden wieder aufnehmen und weiter arbeiten. damit sie mit den hingegebenen zügeln nicht immer das ende der stunde verbindet sondern einfach nur pause. :)

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen und du hast alles verstanden ^^

LG Annika-Pia

Kommentar von GuckLuck ,

Ja würde ich auch sagen, bei uns machen wir auch immer so in der Mitte der Stunde lange Zügel, damit sich die Pferde nicht sowas angewöhnen.

Antwort
von Unicorndoll, 30

Lässt du die am langen Zügel dann einfach laufen, oder gibst du schon noch schenkelhilfen?

Kommentar von FantaCola02 ,

Ich gebe schon noch Schenkelhilfen,aber die ignoriert sie dann :-(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten