Frage von xDCocoxD, 66

Reitbeteiligung Geld gerecht?

Hey Leute ich hab seit gestern (gestern war das probereiten war super!) eine neue Reitbeteiligung.Aber sie kostet 80 Euro im Monat für 2x die Woche reiten. Also ich kann alles machen außer springen und ausreiten.Reitunterricht ist erwünscht mit dem Pony aber pro Stunde kostet der reitunterricht 10 Euro. Ich LIEBE das Pony aber ist das nicht zu Teuer?

Antwort
von MimiMarron, 19

Hallo xDCocoxD,

wie Dogpaw17 schon gesagt hat, liegen 80€ relativ im Durschnitt und sind für zwei mal die Woche reiten vollkommen okay. Allerdings ist Reitunterricht für 10€ die Stunde wirklich günstig. Ich bezahle zum Beispiel 30€ für eine Stunde.

Natürlich sind die 80€ Reitbeteiligungskosten + die 40€  Reitunerricht (wahrscheinlich 1x die Woche oder?) für eine Schülerin, die du wahrscheinlich bist (oder?) viel Geld. Wenn du aber überlegen würdest, dass du für jedes Mal wo du zu deinem Pony gehst, stattdessen eine normale Reitstunde in einer Reitschule nehmen würdest, dann würdest du garantiert wesentlich mehr Geld ausgeben.

Reiten und allgemein ein Pferd zu unterhalten kostet nun mal viel Geld. Du musst dir selber überlegen, ob du so viel Geld zu Verfügung hast für die Reitbeteiligung und wenn ja, ob sie es dir das auch Wert ist.

LG MimiMarron

Antwort
von Dogpaw17, 25

Willst du  jetzt wissen, ob die Reitbeteiligung an sich oder der Reitunterricht zu teuer ist?

Beides ist nämlich okay. Reitbeteiligungen kosten je nach Pferd und Häufigkeit zwischen 50€ und 150€ im Monat. Mit 80€ bist du gut bedient. Auch 10€ für eine Reitstinde ist völlig legitim. Mittlerweile kosten oftmals 45 min schon 12€.

 Und wenn du das Pony liebst, musst du das halt ab und an auf dich nehmen!  Wenn du gut reitest, reicht es ja, alle drei/vier Wochen eine Reitstunde zu buchen. Und die RB an sich ist okay, Reiten ist halt ein teures Hobby wenn du gute Haltung willst!

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten