Frage von blauerGlubschie, 54

Reitbeteiligung aufhören oder Weitermachen?

Hey, Ich habe seit fast einem Jahr eine Reitbeteiligung und ich liebe meinen kleinen total. Er ist zwar schon 27 aber noch voll reitbar . Ich darf mit ihm praktisch alles machen, außer alleine zu reiten. Nur im Unterricht oder wenn die Besi dabei ist. Darum geht es aber gar nicht, ich mache eh viel lieber Bodenarbeit mit ihm oder gehe einfach mal entspannt spazieren. Mit ihm wäre ich eigentlich vollkommen zufrieden, allerdings habe ich in letzter Zeit ein bisschen Stress mit der Besi...

Am Anfang war ich ziemlich gut mit ihr befreundet. Sie ist 15 und ich bin 14, wir haben uns auch außerhalb vom Stall öfter mal getroffen und alles hat gepasst. In letzter Zeit kriege ich aber öfters mal wütende Nachrichten, ich hätte einen Fehler gemacht. Ich habe absolut kein Problem damit , kritisiert zu werden - nur nicht auf die Art. Neulich zum Beispiel habe ich einmal (innerhalb von einem Jahr!) vergessen, den Paddock abzuäppeln und weil es schon 20 Uhr war, habe ich ihr dann halt geschrieben, dass es mir sehr leid tut und dass ich morgen vor der Schule schnell hingehen werde und das mache. Die Schule ist nur ca 5 min vom Stall entfernt und ich hatte zur zweiten Stunde- für mich also kein Problem. Ich hatte natürlich ein schlechtes Gewissen und habe gefragt, ob ich dann auch eben noch die Ponys rausstellen soll. Zurück kam dann eine Nachricht von wegen , ich wäre total unzuverlässig und mache meine Aufgaben nicht und wäre auch die beiden Wochen davor nicht da gewesen. Das stimmt zwar , war aber vorher klar und auch im Voraus abgesprochen , weil ich intensive Physiothetapie hatte (täglich 2 Stunden 2 Wochen lang und KEIN Sport) . Ich möchte mich dafür jetzt nicht rechtfertigen, klar war das mit dem Paddock ein Fehler.

Ein anderes Mal war , als ich gefragt habe , ob eine Freundin mal mitkommen darf. Sie meinte, das wäre gar kein Problem und ich könnte jederzeit jemanden mitbringen. Da ist dann aber meiner Freundin etwas dazwischengekommen und sie ist in der Woche danach mitgekommen (habe auch der Besi nochmal Bescheid gesagt, war wieder kein Problem). Am nächsten Morgen kam dann eine Nachricht, dass eine andere Einstellerin beobachtet hat, wie meine Freundin das Pony MIT putzt (nicht alleine ! ). Das ginge ja gar nicht und was ich mir dabei gedacht hätte. Wieder habe ich mich entschuldigt und habe gesagt, dass ich nicht wusste , dass Freunde mitkommen, aber nicht putzen dürfen. Und dass das nicht mehr vorkommen wird. Antwort : "OK. Will ich hoffen." Was mich ärgert : 1. Der Umgangston - erst erlauben und dann plötzlich meckern? 2. Die Vorwürfe 3. Fehlende Dankbarkeit. Das Pony war in dem Jahr 2 mal ca 3 Monate lang krank und ich konnte nur im Schritt spazieren gehen. Ich bin jeden 2. Morgen vor der Schule und jeden Mittag spazieren gegangen , während die Besi die anderen Morgenrunden und Abende gemacht hat. Ein Danke hätte nicht geschadet. 4. Die petzende Einstellen

Wie seht ihr das ? Danke für die antworten schonmal :)

Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pony, 19

Kannst Du (höflich, nicht motzig) aufschreiben, was dich gerade so stört? (eigentlich hast Du da ja schon hier getan).

Kannst Du das mit den Eltern UND der Pony-Besi gemeinsam erörtern?

(Ich weiß, das ist schwer...)

Etwas Besseres fällt mir nicht ein, denn Du möchtest ja das Pferdchen nicht verlieren.
Genau DAS solltest Du denen auch genauso sagen, aber  auch klar machen; daß Du Dich ganz derzeit ganz mies fühlst und traurig bist, daß/wie sich alles so unglücklich verändert hat.

ABER
wenn alles nix bringt, dann bleibt vielleicht nur das "Adieu Pferdchen"....

Ich wünsche Dir ganz viel Glück!

Kommentar von blauerGlubschie ,

Danke für die Antwort, ich werde mal mit ihr sprechen und sie fragen, ob sie allgemein noch zufrieden mit mir ist . Meinst du das bringt was ? Weil wenn sie nicht mehr zufrieden ist, hat sich das ganze ja iwie schon erledigt...

Antwort
von RainbowHorse, 29

die "Besitzerin" ist im moment denke ich mal mitten in der Pubertät und du solltest mal das gespräch mit ihr suchen oder wenn dues nichts bringt, mit ihren eltern den ja das pferd auch gehört

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten