Reitbeteiligung alleine Gelände und so?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das hängt vom Besitzer ab. Und indirekt natürlich auch vom Pferd. Wenn das Pferd ein sehr erfahrenes, sehr ausgeglichenes, sehr rittiges Pferd ist, dann kann ich mir vorstellen, dass der Besitzer eher ja sagt, als wenn es sich um einen jungen Vollblüter handelt.

Ich würde es einer Jugendlichen lange Zeit nicht erlauben, weil ich einfach Angst  um mein Pferd hätte. Ich würde lange Zeit darauf bestehen, dass nur in Begleitung ausgeritten wird - und als Begleitung würde ich keinen anderen Jugendlichen haben wollen. Ich denke da immer an die erste Viertelstunde des Films "Der Pferdeflüsterer." Das muss ich nicht haben.

Ich kenne leider genug Pferde, die mit Sehnenschäden nach Hause kamen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Girl2808
31.08.2016, 15:20

Ich gehe mit meiner Reitbeteiligung (hab sie seit einem Jahr) ausreiten, zsm mit meiner Freundin/Besitzerin.
Bin 16, sie ist 14 xD
Aber nun ja, kann dich verstehen, aber ich finde das gerade die Erfahrung mit einer Freundin ausreiten zu gehen die "Besten" sind.
Erwachsene sind oft "verklemmt"
Außerdem sollte man als RB ein gegenseitiges Vertrauen aufeeisen, also so das der Besitzer einem das Pferd auch anvertrauen würde :)
Natürlich ist das auch abhängig von der Erfahrung, ich passe regelmäßig auf die beiden Pferde von meiner RB auf, also auch mal eine Woche und bewege beide.
Müsste mir das auch erstmal erarbeiten, wo bei es bei mir auch passte.

0
Kommentar von MilleW
31.08.2016, 16:18

Das sind aber nicht alle. Als ich letztes Jahr meine erste Reitbeteiligung hatte (ich 13, Pony 9) durfte ich alles außer alleine ins Gelände. Mein Begleitperson war eine 12 jährige (aber auf 20 jährigen Pferd). Das schlimmste was passiert ist, war das mal der Sattel zur Seite gerutscht ist (Das Pony könnte echt lange den Bauch auf blasen). Aber es hat sich keiner verletzt und danach ist auch nie wieder was passiert. Denn die 12 jährige kannte das Gelände und wir sind sehr sorgsam geritten.

0
Kommentar von SinaMilly
31.08.2016, 18:58

Also ich bin mit meiner 5 jährigen vollblutstute auch ohne sattel mit halfter ins gelände gegangen😂ich würds nich von rasse und alter abhängig machen ob das pferd geländesicher ist- mein vollblut ist geländesicherer als der tinker meiner freundin oder alle anderen warmblüter aus unserem stall

0

Also es kommt auf den Besitzer an und du müsstest das mit ihm klären, aber generell würde ich nie alleine ausreiten gehen!
Also irgendwie mit ner Freundin :)
Außerdem brauchst du kein Abzwichen, aber ein Gelände sicheres Pferd und die Einverständnis Erklärung der Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In den meisten Fällen greift die Versicherung nicht, wenn man keinen Basispass hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Girl2808
31.08.2016, 15:15

Ich hab keinen Basispass, aber meine Versicherung/ Versicherung des Pferdes zahlt. Ich bin über das Pferd versichert. Brauchte nur die Einverständnis Erklärung von meinen Eltern :)

0

Eigentlich braucht man einen Pass, in Österreich zB den Reiterpass. Ich würde aber generell niemanden empfehlen, alleine Ausreiten zu gehen!!
Da immer was passieren kann.

Frag doch deine Besitzerin etc. aber ich selbst als Besitzerin würde es meiner RB mit 14 nicht erlauben alleine Ausreiten zu gehen, wenn dann wirklich nur in Begleitung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissGoldi
31.08.2016, 15:02

ok danke kannst du mir vielleicht sagen was es kostet so ein pass zu machen und was ich können muss? wäre bestimmt auch praktisch den so schon zu haben

0
Kommentar von TheFreakz
31.08.2016, 15:07

Ich musste Theorie gemäß des FENA - Lehrbuches des Reiterpasses können.

Ich musste die Dressuraufgabe R1 Reiten und eine Geländestrecke von mind. 600m mit 4 Hindernissen reiten, davon 2 Naturhindernisse.

Wie das in D ist - weiß ich leider nicht, aber frag doch deine Reitlehrerin!

Ich musste 50€ zahlen, aber auch nur weil ich den RP in meiner Schule billiger machen konnte. Außerdem musst Du in einem Reitverein sein.

0
Kommentar von Girl2808
31.08.2016, 15:16

Kostet In Deutschland ~150€

0

Ich würde das zuerst mit dem Besitzer klären, ob er dirund dem Pferd damit vertraut, dass euch nichts passiert. Ich würde aber generell nicht alleine ausreiten gehen, lieber mit einer Freundin oder so damit jemand im Notfall Hilfe holen kann.

Ein Abzeichen brauchst du dafür nicht. Es kann allerdings sein, dass du, wenn etwas passiert Probleme mit der Versicherung bekommst, wenn nicht geklärt ist,bei wem die Schuld liegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Musst du mit dem Besitzer klären,

würde es dir allerdings zumindest für die ersten 2-3 Monate nicht empfehlen, da du das Pferd noch nicht kennst. Auch wenn der Besitzer sehr viel von seinem Pferd hält, heißt das noch lange nicht das DU mit ihm im Gelände zu Recht kommst.

Wenn du dann das Pferd kennst und vielleicht auch ein paar mal mit Begleitung im Gelände warst, kannst du es auch alleine probieren, für längere Ausritte würde ich dir allerdings einen Begleiter empfehlen. Da es im Notfall sicherer ist......

Und Handy nicht vergessen!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung