Frage von RegensbWZForum, 60

Reiseveranstalter darf Buchung absagen?

Ich habe im März eine Stellplatzreservierung auf einem Campingplatz vorgenommen. Ich habe eine Buchungsbestätigung vom Veranstalter damals bekommen und eine Anzahlung geleistet. Jetzt 3 Monate später kommt der Veranstalter und teilt mit, dass der Platz überfüllt sei und will die Anzahlung zurückzahlen und wir sollen uns selbst was anderes suchen. Welche gerichtlichen Möglichkeiten haben wir, die Reise zu erzwingen?

Antwort
von Willi1900, 16

Normalerweise kann der Reiseveranstalter eine Buchung bis 4 Wochen vor dem Termin absagen. Schau mal im Kleingedruckten nach.

Kommentar von RegensbWZForum ,

Na schön, dann kann ich das ja umgekehrt auch. Ohne dass irgendwelche Kosten für mich anfallen.

Kommentar von Willi1900 ,

Nein, kannst du nicht, jedenfalls nicht ohne Stornogebühren. Auch das steht im Kleingedruckten. Es gelten die bei Vertragsabschluss gültigen Regeln, mit denen hast du dich einverstanden erklärt.

Antwort
von 2016Frank, 40

Unter dieser Voraussetzung würde ich Dir gleich den Gang zum Rechtsanwalt empfehlen.

Wer so mit der Krawallbürste wie Du behandelt scheint, sollte gleich sein Geld zum Anwalt tragen. Da hört für mich jedes Verständnis auf. Sorry.

Kommentar von RegensbWZForum ,

Wieso? Wir sind ja einen Vertrag eingegangen, und der ist für beide Seiten rechtsverbindlich. Ich könnte dem Anbieter auch anbieten, dass wir uns aussergerichtlich einigen. Was kann ich da so verlangen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten