Frage von Nonameguzzi, 77

Reiseenduro! Nur welche?

So zu erst einmal zu mir, ich fahre nun seit gut 2 Jahren die Honda Varadero 125 viele werden sie hassen (eine der schwersten 125er) die anderen lieben sie wegen ihrem erwachsenen Erscheinungsbild. Ich gehöre zum letzteren und da ich meine Varadero bis auf geringfügige Leistungsschwächen am Berg wirklich liebe ist es jetzt an der Zeit für ne größere welche jedoch von der Stufenregelung des A2 unterdrückt wird und zwar auf 48Ps um genau zu sein...

Dabei stelle ich an meine nächste REISE (!) -Enduro hier mal ein paar doch recht hohe Ansprüche!

Soll ihre maximal erlaubte Leistung halbwegs ausschöpfen (nich unter 60) wenn sie mehr hat sollte sie drosselbar sein!

Grundlegende Geländetauglichkeit (unter nem 19Zoll Vorderrad geht garnicht, Federwege von mindestens 150mm Pflicht)

Ähnliche Sitzposition wie die Varadero (also ne Reiseenduro, keine Sporttourer)

Kein Bleischwerer Bock also um die 220Kg sind kein Problem so ab 270 wirds blöd.

ABS sollte sie haben ich bin auch nach vielen Tausend KM auf der 125er ohne ABS der Meinung das n ABS was bringt!

und naja, ne BMW... naja... die F650 ist somit das hässlichste was es gibt (meiner Meinung nach) von daher die leider nicht!

Optional n Kardan aber gibts in Reiseenduros ja eh nur in ner 1200gs (optisch schon besser) oder der Stelvio (Traumbike, nur zu teuer)

Eine gewisse verfügbarkeit auf dem Gebrauchtmarkt am besten schon halbwegs brauchbare für unter 4000€

Also bin für alle Vorschläge offen!

Antwort
von fuji415, 44

Hier stehen viele drin mit Kritik  :http://www.mojomag.de/2012/10/vergleichstest-10-reiseenduros-fast-alle-scheise/

oder

https://de.wikipedia.org/wiki/Reiseenduro

Expertenantwort
von drhouse1992, Community-Experte für Motorrad, 32

Also ich würde dir da die 700er Transalp empfehlen. Kampferprobte und unzerstörbare Technik, ABS hat sie, sie ist günstig zu haben und auch relativ günstig im Unterhalt.

Kommentar von Nonameguzzi ,

An genau diese 700er Tralp dachte ich auch schon aber die Kampferprobte Technik is in wirklichkeit n aufgebohrter mit Einspritzung versehener 650er Motor, die Speichenfelgen sind zwar schön aber auch Bruchgefährdeter dan hat man shon von allerlei technischen macken gehört wie undichte Gabelsimmerringe, Gelegentlichen Startschwierigkeiten und nem schlecht ausgewogendem 2 Stufen Federbein hinten. Die ersatzteilversorgung ist speerlich grade weil viele auch viele Verschleißteile nut in der Transalp passen wo zb die vorderen beläge.

Von der technische  seite würde ich ner alten 600er oder 650er Transe ja mehr zutrauen zudem sie günstiger ist sie hat halt kein ABS.

Zudem die 700er tralb mit verkleinertem Tank und nur nem 19 zöller vorne auch gewisse geländeaspekte deutlich verloren hat.

Kommentar von drhouse1992 ,

Najaaa... Also die gesamte Technik baut auch bei der 700er immer noch auf dem Urmodell mit 600ccm auf. 

Der Zweizylinder mit 650ccm war auch in der Deauville verbaut und das ist ein Motorrad, was Leute fahren, die ein Bike kaufen und es 20 Jahren im täglichen Einsatz benutzen. Der Motor an sich verkraftet auch die 50ccm mehr und die Einspritzung. Und einen Tod musst du sterben: Entweder du willst ein Vergaserbike was in 90% der Fälle kein ABS hat oder du willst ein ABS Bike, von denen der Großteil bereits mit Einspritzung ausgerüstet ist. 

Mein Vater hat die 650er und ich kenne auch noch mehrere Leute die bereits seit mehreren Jahrzehnten Transalp fahren, von denen manche auch schon damit bis nach Asien oder bis zum Nordkap unterwegs waren. Von gebrochenen Speichen habe ich da noch nie was gehört und Startschwierigkeiten kann es bei jedem Vergaserbike geben, ist aber jetzt nicht so dass man davon gehäuft hört. Gabelsimmeringe können undicht werden, aber das zähle ich als normalen Verschleiß. Und ohnehin sollte man das Gabelöl eh alle 5 Jahre wechseln und da macht man die Simmeringe einfach direkt mit, wenn man eh schon alles zerlegt. Was bringt es dir wenn eine 20 Jahre alte Gabel immer noch dicht ist, aber dort noch die erste Ölfüllung drin schwimmt. Hast du schonmal gesehen Gabelöl bereits nach 5 Jahren aussieht und mal dran gerochen? :D

Kann aber durchaus sein, dass es zu Speichenbrüchen und undichten Gabelsimmeringen kommen kann, wenn man das Bike im harten Offroad Einsatz oder auf der Crossstrecke benutzt. Die Transalp ist eine Reiseenduro und nur bedingt geländetauglich. Wer damit ins harte Gelände will, sollte die Finger von so einem Bike lassen. Das ist das ideale Bike für die Straße und auch für unbefestigte Straßen. Sie kann auch bis zu einem bestimmten Punkt im Gelände ganz schön was, wenn man am Gas bleibt. Aber es ist eben kein Crossbike. 

Das Fahrwerk ist bei der Transalp sehr weich und mehr auf Comfort ausgelegt, das kann man aber ohne Probleme z.B. durch ein Wilbers Federbein und härtere Gabelfedern von Wilbers ändern. Dann geht im Gelände auch mehr. 

Und zwecks der "spärlichen" Ersatzteilversorgung... Kann ich jetzt so nicht bestätigen. Es gibt selbst für die 700er viele gebrauchte Teile und mal ehrlich... wie oft brauchst du Beläge? Ich finde da tut es jetzt nicht weh, wenn man die dann mal beim Honda-Händler bestellen muss. Die Transalp ist im Unterhalt ein sehr günstiges Bike. 

Wenn ich sehe was z.B. die Reifen, ein Kettenkit, Bremsscheiben oder Bremsscheiben für die 650er Transalp von meinem Dad kosten und ich die gleichen Teile für meine CBR1100XX einkaufen muss, da kann ich über die Teilepreise von der Transalp echt lachen. 

Kommentar von drhouse1992 ,

*Bremsbeläge

Kommentar von Nonameguzzi ,

Bei mir stellt sich das Problem das ich die BMF F650 nicht so dolle finde (wer setzt sich schon auf nen Moped das er nicht schön findet)

So gibts nur wenige alternativen eine ist ganz klar die 700er Transalp bis jetzt bin ich auch ohne ABS gefahren ich könnte es also auch bei belassen und mir für den gleichen Preis ne sehr gut ausgestattete Africa Twin kaufen mir stellt sich halt die Frage was sinvoller wäre.

Kommentar von drhouse1992 ,

Bei der 700er Transalp hast du halt Einspritzung und ABS, bei der Africa Twin hast du halt Vergasertechnik und kein ABS. Da musst du halt genau wissen was du willst. Ich persönlich würde eher zur Transalp greifen, da die 700er auch in der Fachpresse fast ausschließlich gute Kritiken bekommen und eigentlich auch keine nennenswerten Schwachstellen hat. 

Antwort
von Jens1327, 54

Honda Africa-Twin

Kommentar von Nonameguzzi ,

Natürlich die absolute Standard Antwort wenn man auf dem Gebrauchtmarkt nach was Geländetauglichem mit Reisequalitäten sucht würde sie auch sofort kaufen wenn sie ABS hätte...

Die neue AT würde mir auch sehr gute gefallen aber für den Preis.... nö

Kommentar von Jens1327 ,

Ist mit jetzt auf Anhieb eingefallen da ich gestern noch auf der Homepage von Honda war.
Wenn du möchtest kann ich heut Abend (oder auch noch morgen) bissl nach einer Reiseenduro schauen ;)
Würde mich um eine Rückmeldung (positiv-negativ) freuen, bis dahin viel Glück. Und sonnige Grüße von der Mosel :)

Kommentar von Nonameguzzi ,

Habe jetzt auch schon ne weile rum gesucht bin zum entschluss gekommen das ich praktische meine Varadero mit mehr Leistung und ABS will also die Sitzpositin, federwege, Bodenfreiheit und Reisetauglichkeit.

Antwort
von M0F4FR3AK, 5

Doe BMW Gs. Sehr bequem, aber vom Design her hasse ich Sie. Auf einer Sportler etc ist reisen unangenehm

Expertenantwort
von blackhaya, Community-Experte für Motorrad, 37

ziemlich viele Wünsche aufeinmal.

ABS ist zwar mitlweile Pflicht, nur auf dem Gebrauchtmarkt gibt es kaum Räder mit ABS, zumindest nicht in der Low-Budget-Klasse.

Schau dir mal folgende Bikes an:

https://de.wikipedia.org/wiki/Honda_Transalp

https://de.wikipedia.org/wiki/Honda_NX650_Dominator

https://de.wikipedia.org/wiki/BMW_F_650

Kommentar von Nonameguzzi ,

Klar ABS in der Preisklasse mit meinen Ansprüchen da gehts eher in richtung Transalp 700V gibts gebrauchte ab 3,300€ die BMW F650 bietet sich natürlich an jedoch naja, da fahr ich lieber ohne ABS ne Africa Twin mit Unfallschaden hat mehr stiel ;D

Die namen wie NX650 "Dominator", Transalp und Africa Twin sind absolute Legenden in dem Bereich grade die Africa ist eines der bekanntesten Motorräder wenn es drum geht zuverlässig um die Welt zu reisen jedoch auch ohne ABS ;)

Suzuki V Storm ist schon etwas zu Tourer und kein Reise Enduro...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten