Frage von siro99,

Reinigung-Arbeitskleidung

Darf der Arbeitgeber für Arbeitskleidung , die er für seine Arbeitnehmer bei einer Firma mietet und reinigen läßt , vom Überstundenkonto Stunden abziehen,um damit die Miet-bzw Reinigungskosten zu begleichen ? Vormals wurde jeden Monat eine bestimmte Summe vom Lohn abgezogen. Durch Klage beim Arbeitsgericht wurde dieses Verfahren aber als nicht zulässig gewertet.Somit wurde nun diese Variante erfunden. Im Übrigen gibt es keinen Nachweis über die Kosten ,die somit auch nicht in der Einkommenssteuererklärung geltend gemacht werden können. Ist diese Verfahrensweise rechtens ?

Antwort von Kaltenbecher1,

wenn der AG die berufskleidung stellt ist er auch für die kosten der reinigung verantwortlich. Für deine eigene berufskleidung wärst du im umkehrschluss verantwortlich. http://www.ra-kotz.de/arbeitskleidung.htm

Antwort von Kyokushinkai,

Da hat der AN mal gar nichts mit zu tun. Wenn der Chef meint, ihr müsst Arbeitskleidung tragen, dann muss er sie auch bezahlen, und nicht ihr! Kann er ja von der Steuer wieder absetzen!

Antwort von nini66,

ich denke auch das das nicht erlaubt ist.

Antwort von buech2,

Nein ist nicht Rechtens.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten