Frage von PinkPlushPony, 521

Rein vegane Haustiere?

Hallo (:

Wie man aus der Überschrift schon herauslesen kann bin ich auf der Suche nach rein veganen Tieren die sich als Haustiere halten lassen. Es sollten wirklich vegane sein und nicht welche, die ab und zu ein Ei, ein Heimchen o. Ä. benötigen. Ziegen usw. sind mir zu groß, bitte Tiere die sich gut im Haus halten lassen. Kaninchen, Meerschweinchen und Schildkröten habe ich schon.

Bitte nur ernst gemeinte Antworten. Ich möchte hier weder über meine Einstellung zu Fleisch noch über die Anzahl der Tiere, die ich halten möchte, diskutieren. 

Liebe Grüße

Antwort
von Feivel93, 143

Hallo PinkPlushPony,

ich habe Wellensittiche - 6 Stk. Da ich die nur halte und nicht züchte, benötigen die auch kein Eifutter oder so, und sind auch vegan. Ich füttere normales Saatenfutter ohne Zusätze wie Ei und Honig (macht nur fett) und als Ergänzung Wildkräuter, Grassamen am Halm und Gurke. Anstatt der Sepia-Schale kann man auch industriell hergestellte Picksteine geben (aus Kalkstein) und viel Knabberholz anbieten.

Ich habe auch ein Aquarium und halte Antennenwelse. Die ernähre ich mit Gurke und Holz. Auch einige Piranha- (Scheibensalmler), Schnecken- oder Buntbarsch-Arten sind reine Pflanzenfresser und lieben Erbsen und Wasserpflanzen. Manche füttern denen zwar Fischmehl-Tabletten aus Unwissenheit und weil veganes Frischfutter mehr Arbeit macht, aber das muss nicht sein und ist eher schädlich!

In der Schule hatten wir Stabheuschrecken. Sehr pflegeleicht und interessant. Im Winter fressen die Brombeerblätter, im Sommer alles was grün ist ;)

VLG - Feivel

Antwort
von Bitterkraut, 256

Als Veganer Wildtiere im Haus halten? Geht das denn?

Mein Tipp: Eine Steinlaus

Stein|laus:   (engl.) stone louse; syn. Petrophaga lorioti; kleinstes einheim. Nagetier (Größe 0,3–3 mm; s. Abb.) aus der Fam. der Lapivora; Erstbeschreibung 1983, tatsächl. eines der ältesten erdgeschichtl. Organismen (fossile Funde); vermutl. urgeschichtl. Einschleppung auf die Erde durch Meteoriteneinschläge; https://diesteinlaus.wordpress.com/loriot-uber-die-steinlaus/

Bei der Steinlaus hast du auch nicht das Problem, daß sich mal ein Insekt im Heu vefangen haben könnte oder Insekteneier am Salat sind oder gar Minierfliegenlarven in der Karotte.

Kommentar von ririririri ,

haha geilste antwort #isso

Kommentar von autsch31 ,

ja! ... kann man auch als Weibchen finden ...

https://de.wikipedia.org/wiki/Steinlaus

Bildung hilft weiter ;DD

Kommentar von Bitterkraut ,

Man sollte sie aber nicht verpaaren und vermehren sonst ist die Stadt nicht merh sicher.

Antwort
von wutzwutz, 43

Vegan zu sein ist eine Lebenseinstellung des Menschen. Es ist unsinnig bei Tieren im Zusammenhang mit der Ernährung von Veganismus zu sprechen. Es gibt Carnifore, Herbifore, Omnifore... Lebewesen.

Was Du suchst ist ein Haustier das Pflanzen frisst. Reine Pflanzenfresser sind z.B. Meerschweinchen und Kaninchen. Über die Haltung dieser beiden völlig unterschiedlichen Tierarten solltest Du Dich aber vorher gründlich informieren.

Ich empfehle Dir die Nager-Info "diebrain.de". Kaninchen sind zwar keine Nagetiere, werden aber trotzdem dort ausführlich beschrieben.


Schildkröten sind Allesfresser und benötigen auch tierisches Eiweis.


Antwort
von Inmetsu, 145

Sehr gut, dass du dir nicht einen Fleischfresser wie eine Katze holst um ihn vegan zu ernähren. Ist es für dich in Ordnung Insekten zu verfüttern? Dann würden Hamster, Ratten und viele Vogelarten dazu kommen. Wenn nicht, dann sind zwei Chinchillas eine gute Option

Antwort
von kalle10041990, 237

Hasen, Meerschweinchen, Landschildkröten, Degus, Ziesel, Chinchillas und Streifenhörnchen würden mir jetzt spontan einfallen

Kommentar von Bitterkraut ,

Ziesel fressen gern auch mal Würmer und Inskten, sehr gern...

Kommentar von autsch31 ,

Kleine Tiere, Larven, Schneckeneier, Insekten, Mehlwürmer, Regenwürmer etc. werden von Ziesel und diversen Hörnchen in der freien Natur nicht extra gesucht, aber gerne gefressen, wenn sie darauf stossen!

Degus sind keine einfachen Fresser und werden leider oft trotz pflanzlicher Kost falsch gefüttert und krank. Kein Obst, keine Snacks! 

http://www.diebrain.de/de-futter.html

lg mary

Kommentar von Bitterkraut ,

Eichhörnchen zumindest gehen ganz gezielt auf Nestraub, zumindest dann, wenn sie eigene Junge aufziehen, da kommt tierisches Eiweiß genau recht.

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für gesund, 106

Hallo! Ein Papagei gehört sicher dazu - oder eine Ente.

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandeln. (Mahadma Gandhi)

Alles Gute.

Kommentar von Bitterkraut ,

Zum Nahrungsspektrum gehören aber auch Weichtiere, Larven, kleine Krebse, Kaulquappen, Laich, kleine Fische, Frösche, Würmer und Schnecken. https://de.wikipedia.org/wiki/Stockente#Gr.C3.BCndeln

Das ist bei Hausenten kaum anders. die brauchen auch einen Teich und eine Weide, wo sie auch tierisches fressen.

Kommentar von autsch31 ,

Ein Papagei gehört in seine Gruppe und in die Freiheit, nicht in einen Käfig! gerade Veganer sollten den natürlichen Lebensraum von Tieren ernst nehmen und keine Tiere in Käfige oder Wohnungen sperren. Einzelhaltung ist verboten >

http://www.papageienschutz.org/html/newsletter/news05-01/tierschutzgesetz.htm

... und Enten fressen Schnecken, Würmer, Fischlaich usw.

Antwort
von Andrastor, 197

Vögel zum Beispiel sind bis auf Greifvögel und Raben fast ausschließlich Frutarier. Nager soweit ich weiß ebenso, wie Eichhörnchen oder Chinchillas.

Nur bitte niemals Carnivoren vegan halten, das ist Tierquälerei.

Kommentar von PinkPlushPony ,

Danke.

Ich hatte nicht vor einem Tier das benötigte Futter zu verwehren, deshalb suche ich ja ausschließlich nach Veganern (;

Kommentar von Andrastor ,

warum eigentlich? Fleischfressene Tiere sind doch ganz natürlich?

Kommentar von PinkPlushPony ,

Ja, natürlich sind sie das, aber da ich selber aus Überzeugung kein Fleisch esse, möchte ich das auch nicht für das Tier anschaffen. Also suche ich mir ein veganes Tier, das bei mir gut leben kann und auf nichts verzichten muss (;

Kommentar von Andrastor ,

alles klar ^^

Kommentar von Bitterkraut ,

Es gibt ziemlich viele Insektenfresser unter den Vögeln, Enten ernähren sich u.a. von Muscheln, Gänse von allem, was sich auf der Wiese bewegt und von der Wiese selbst, usw.

Kommentar von Dackodil ,

Ein Eichhörnchen lebt nicht von Nüssen allein. Es nimmt und braucht auch mal einen Nestling oder ein Ei.

Kommentar von Margotier ,

Eichhörnchen sind keine Vegetarier, viele andere Nagetiere auch nicht.

Kommentar von autsch31 ,

Neben den Greifvögeln - die meisten heimischen Vögel fressen querbeet !! z.B. Storch, Reiher, Möwe, Elster, Specht, Kiebitz, Ralle, Schwalbe, Meise, Amsel, Spatz ...usw. je nach Körpergrösse ... Fisch, Frosch, Vogel, Schlangen, kleine Reptilien, kleine Säuger, junge Wasservögel, Insekten, Eier, Nestlinge, Käfer, Spinnen, Fliegen, Mücken, Larven, Mehl-, Obst- und Regenwürmer....etc.   ! 0.0

;D also realistisch bleiben ... ist nix mit veganen Vögeln

Kommentar von Andrastor ,

also realistisch bleiben

Sagte die Person die Störche, reiher und Möwen in einem Beitrag über Haustiere erwähnt... Stimmt ja, alle meine Nachbarn hatten Störche als Haustiere, bis auf den einen Spinner mit Wellensittichen.

Kommentar von autsch31 ,

@Andrastor 

0.0 ? der Kommentar bezieht sich auf deine obige Antwort:

" Vögel zum Beispiel sind bis auf Greifvögel und Raben fast ausschließlich Frutarier . Nager soweit ich weiß ebenso, wie Eichhörnchen oder Chinchillas."

;D Vögel und Nager, das sind alles keine Haustiere und noch weniger "Frutarier"!  noch am Träumen oder nicht wach? lol

Kommentar von Andrastor ,

schon gelesen dass sich das auf mein persönliches Wissen bezieht, nicht aber auf die Allgemeinheit?

Außerdem ging ich davon aus, dass hier einheitlich die Rede von Vögeln sei, die als Haustiere gehalten werden, nicht von allen Vögeln weltweit, immerhin bezieht sich die ganze Frage auf Haustiere.

Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Kommentar von autsch31 ,

;D ... Sagte die Person die Greifvögel, Raben und Eichhörnchen in einem Beitrag über Haustiere erwähnt... Stimmt ja, alle meine Nachbarn hatten Chinchillas als Haustiere, bis auf den einen Spinner, der auch verstand, was er schrieb.  lol sorry ^^ DDD

Kommentar von Andrastor ,

kein Kommentar mehr, deine kindische Art hier spottet jeder Beschreibung.

Kommentar von Aratinga ,

".....schon gelesen dass sich das auf mein persönliches Wissen bezieht...." DAS ist noch nichtmal Halbwissen, sondern blanker Unsinn. Von "Wissen" kann hier in keinster Weise die Rede sein.


Kommentar von Aratinga ,

Wer hat dir den Stuss mit den Vögeln erzählt? Das stimmt a-b-s-o-l-u-t nicht. Typische Fruchtfresser unter den Vögeln sind z.B. Tukane, Hornvögel, Turakos, verschiedene Stare, Fruchttauben, aber selbst diese nehmen tierische Nahrung zu sich. Auch Vögel, welche sich von Blüten, Pollen und Nektar ernähren fressen zusätzlich noch kleine Insekten, wie z.B. Loris, Borstenköpfe, Kolibris, Honigfresser und Nektarvögel. Auch Papageien können nicht rein vegan ernährt werden. Neben Sämereien und Obst benötigen diese hin und wieder auch tierisches Eiweiß. Einige Papageienarten neigen in der Natur sogar zu Kannibalismus, wie z.B. Agapornis oder australische Sittiche. Das liegt daran, dass sie meist in einem sehr kargen Lebensraum leben und ein toter Artgenosse eine willkommene Bereicherung im Speiseplan darstellt.

Antwort
von jww28, 199

Mir fallen da nur noch Fische ein zB Antennenwelse, Mollys oder Garnelen. Oder Weinbergschnecken? 

Kommentar von mermaid13 ,

In Fischfutter sind auch Anteile von Tieren enthalten.

Kommentar von jww28 ,

Das Fischfutter sollte man auch nicht verwenden ;) meine Antennis bekommen Gurke, Salat, Kartoffeln, Bananen, getrocknete Wasserlinsen und reine Spirulinatabs halt was man selber so im Schrank hat. Das sind ja Pflanzen bzw Algenfresser, es ist ein Frevel denen Fischmehl zu geben :(

Kommentar von Feivel93 ,

Wie fütterst du die Bananen?

An "normalen" Salat gehen meine nicht ran. Gibt es eine spezielle Sorte, die die gern fressen?

Kommentar von jww28 ,

Ich Schäle die ganz normal, esse selber 9\10 :) und eine Scheibe kommt abends ins Becken, die geht dann auch alleine unter ;) manche verfüttern wohl sogar mit Schale, das trau ich mich aber nicht :) ursprünglich wollte ich meine Garnelen damit füttern, aber die Welse stehen da auch drauf :)

Bei Salat ist bei meinen im Moment überbrühter Feldsalat der Renner, nimm da ein Blatt und übergiesse es mit heißen Wasser, auch Spinat überbrüht wird gerne genommen. Nur halt drauf achten das es alles Bio ist und nicht gespritzt und ein bissel häufiger Teilwasserwechsel machen, wobei ich echt sagen muss das die echt schnell futtern, nach 1 Tag finde ich zB keine Reste mehr.

Kommentar von Aratinga ,

Und wie sind die Wasserwerte in deinem Aquarium? Würde mich interessieren.

Kommentar von jww28 ,

Hab ich ehrlich gesagt seit mindestens einen halben Jahr nicht mehr gemessen :), aber habe weder Verluste bei den Fischen, noch Algen oder sonst was. Habe da bis jetzt nicht die Nötigkeit gesehen, das Wasser zu messen, wenn alles normal ist. Habe allerdings auch ein 200l Becken, wo mittlerweile nur noch die Antennenwelsfamilie und meine Garnelen leben. Habe dazu ein Vorfilter der jede Woche gereinigt wird und mache halt nun häufiger Teilwasserwechsel, damit die Werte nicht so derbe schwanken. 

Und sorry meinst du etwa wirklich das Fischfutter besser wäre? Fisch und Fischnebenerzeugnisse mit Getreide, Hefen, Weich und Krebstiere, Öle und Fette, pflanzliche Neben Erzeugnisse und Eiweiße? Meinst du echt das das nicht verrottet? Zumal man mit Getreide und Hefe zB auch Bier brauen kann, sprich das kann gären. Das ist Humbug das Fischfutter da gesünder fürs Becken ist, zumal meine Antennis wirklich wirklich viel fressen, da müsste ich ja ohne Ende Fischfutter reinpacken.

Kommentar von Aratinga ,

War nicht böse gemeint, absolut nicht. Wusste nicht, dass du ein solch großes Becken hast. Ich hatte wohl eine komplett falsche Vorstellung, bzw. ein falsches Bild vor Augen. ... Viereckiges kleines Glasbecken, der Inhalt sieht aus wie eine Fruchtbowle und dazwischen tummeln sich munter Fische. :) :) :) Aber wenn die Wasserqualität optisch passt, dann ist das in Ordnung, auch weil du kein Algenwachstum hast. 

Kommentar von jww28 ,

Lach kein Ding passiert mir auch schon mal ;)ohne Angaben geh ich auch immer vom schlimmsten aus :)  und wenn ich so an meine ersten Versuche denke so hab ich tatsächlich auch mal recht ahnungslos angefangen zB 100l Becken mit Prachtschmerle übernommen *Schäm* aber das sitzt nun, das weniger oft mehr ist und ein großes Becken immer besser ist, lässt sich auch schöner einrichten :)sorry das ich etwas pampig wurde :) 

Kommentar von Aratinga ,

Halb so wild. :)

Kommentar von Feivel93 ,

Ich bin von "Fertigfutter" auf Frischfutter umgestiegen, weil das Fertigfütter das Wasser so stark belastet hat. Bin damit sehr zufrieden. Das Fertigfutter zerfällt und sie bekommen es nicht vollständig zu packen. Selbst bei Tabs war das so ;)

Kommentar von Feivel93 ,

Super, danke!

Antwort
von gadus, 201

Chinchilla.http://www.diebrain.de/ch-futter.html   LG  gadus

Antwort
von AppleTea, 199

Vögel, Kaninchen, Meerschweinchen, (sonstige Nager?), Hunde (sofern man sie vegan ernähren möchte) Ja.. viel mehr fällt mir dazu nicht ein. Alle anderen Tiere wären zu groß fürs Haus bzw. es wäre nicht artgerecht sie im Haus zu halten.

Kommentar von ririririri ,

alter leute, ernährt doch eure hunde nich vegan xD

Kommentar von Omnivore08 ,

Vegane Hundeernährung ist aktive Tierquälerei!

Kommentar von AppleTea ,

Wie gut dass jeder seine eigene Meinung hat und haben darf

Kommentar von Omnivore08 ,

Für den Hund ist deine Meinung egal, er will Fleisch!!

Kommentar von Hagebuttenkeks ,

Und das weißt du woher? Weil er vom Wolf abstammt? Hunde sind Allesfresser und können auch mit einer guten veganen Ernährung gesund sein. Nur, weil viele Dinge über Jahre hinweg praktiziert werden und man dies immer wieder so handhabt, weil man es eben nicht anders kennt, heißt das noch lange nicht, dass dies richtig ist.

Kommentar von AppleTea ,

Du kennst meine Meinung nicht mal. Außerdem hab ich keinen Hund. LOL

Kommentar von autsch31 ,

Nein, Vögel fressen alles! Nur weil sie im Käfig nichts anderes bekommen, sind Vögel keine Veganer im Gegenteil!

die meisten heimischen Vögel fressen mit Begeisterung andere Lebewesen !! z.B. Storch, Reiher, Möwe, Elster, Specht, Kiebitz, Ralle, Schwalbe, Meise, Amsel, Spatz ...usw. je nach Körpergrösse ... Fisch, Frosch, Vogel, Schlangen, kleine Reptilien, kleine Säuger, junge Wasservögel, Insekten, Eier, Nestlinge, Käfer, Spinnen, Laich, Fliegen, Mücken, Larven, Mehl-, Obst- und Regenwürmer....etc. ! 0.0

;D also realistisch bleiben ... ist nix mit veganen Vögeln

Kommentar von Omnivore08 ,

genau @autsch. Man muss einfach dazu erwähnen, dass Vögel eine rieeeeeesige Klasse der Lebewesen ist. Da gibt es Pflanzenfresser, Allesfresser und einige sogar Fleischfresser.

Würde jemand einen Adler als Haustier vegan ernähren, würde ich auf der Stelle das Veterinäramt informieren!

Kommentar von Hagebuttenkeks ,

Es geht hier um Vögel, die typischerweise als Haustiere gehalten werden, und nicht um solche Wildvögel, für die man zudem noch eine Genehmigung bräuchte...

Kommentar von AppleTea ,

Nuja das mag sein :) aber es geht ja um Haustiere und Adler hält man eig. nicht zuhause.. Hab hier mal geguckt, da stand nix von tierischem Futter http://www.birds-online.de/nahrung/nahrung.htm

Antwort
von Lunagirl83, 16

Wenn du nur wegane Tiere halten willst dann sind deine Schildkröten auch nicht richtig da sie keine reinen weganer sind aber Meerschweinchen,Hasen,Chin Chillas, Schneken auf jeden fall

Antwort
von Fliegereule, 150

Vögel: Kanarienvögel, Wellensittich, Kakadu, Papagei...

Kommentar von PinkPlushPony ,

Brauchen Wellensittiche nicht auch tierisches Eiweiß? Jedenfalls danke für die erste gescheite Antwort.

Kommentar von Fliegereule ,

Das wäre mir neu. Meiner hat das nie bekommen und ist dabei alt geworden. 

Hier ist ein Speiseplan....ich sehe da nur Salat, Obst, Früchte. 

http://www.sittiche.de/ernaehrung5.htm

Kommentar von PinkPlushPony ,

Vielen Dank, da werde ich mich mal informieren (:

Kommentar von lifeisblah ,

Nein wie schrecklich! Das böse, böse Tier, was fällt ihm ein, nicht Vegan zu sein! PFUI!!

Kommentar von Fliegereule ,

Nana....jedem Menschen seinen Vogel...tut doch keinem weh...

Kommentar von Feivel93 ,

Vögel! Wellis sollten nicht allein gehalten werden, das tut denen weh!

Kommentar von PinkPlushPony ,

Eigentlich wollte ich auf so einen dummen Kommentar gar nicht antworten, aber irgendwie reizt es mich dann doch. Das hat nichts damit zu tun, dass das Tier böse ist, weil es nicht vegan ist. Es geht einfach darum, dass ich ein veganes Tier suche - warum sollte ich mir dann eines anschaffen, dass tierische Eiweiße benötigt?

Kommentar von Feivel93 ,

Wenn man züchten will wird "Eifutter" empfohlen, für die reine Haltung brauchen die das aber nicht!

Da Wellis in der Natur aber keine Eier fressen, gehe ich davon aus, dass man den Eiweißbedarf für die Zucht auch pflanzlich decken könnte. Hierfür müsstest du dich im Vorfeld aber sicherlich in einem Fachforum informieren. (Aber du willst ja sicherlich nicht gleich züchten ;))

Antwort
von wickedsick05, 75

Tierhaltung zu unterhaltungszwecken ist nicht Vegan und es gibt keine Veganen Tiere. Veganismus ist eine Ideologie.

Antwort
von Haiisevi, 63

Kaninchen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community