Rein hypothetische Frage, zusammenleben mit Mutter?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würde mir gut überlegen, ob der Umzug für sie wirklich die beste Lösung ist. Unabhängig davon, wo sie wohnen wird, wird sie recht einsam sein. Zwar hatte sie zuvor auch nicht viele Kontaktpersonen, doch in einer fremden Stadt in einem fremden Land mit potentiell fremden Gebräuchen und Traditionen und vor allem einer fremden Sprache, die sie mit ihren 60 Jahren zu lernen wahrscheinlich weder bereit noch fähig sein wird, wird sich daran nicht viel ändern.
Zumal ich, da ich vollkommen verantwortlich für mein Unternehmen bin, nur selten Zeit für sie habe. Selbst wenn ich diese hätte, möchte ich nicht die einzige Person sein, mit der sie sich im Alltag wirklich unterhält.
Auch wenn das keine zwangsläufige Verbesserung bewirkt, würde ich ihr Geld zukommen lassen, sodass sie ihr soziales Umfeld ändern und, falls das ihr Wunsch ist, umziehen kann. Auch nach New York.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei 750 qm2 Wohnfläche werdet ihr euch nicht allzu oft begegnen.

Kannst es riskieren, sie mit deinem Privat-Jet einfliegen zu lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde Sie erstmal fragen was sie will. Wenn es dir egal ist. Ggf will sie ja in D bleiben oder sie möchte in eine kleine übersichtliche Wohnung.

Überschaubare Wohnfläche (50-100 qm) fühlt sich nicht so leer an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?