Frage von ChristianGG, 54

Rein hypothetische Frage, zusammenleben mit Mutter?

Bringt nun bitte etwas Empathie zusammen und versucht euch in folgende Situation hinein zu versetzen: Mal angenommen, du bist männlich, Single, ca. 27-30 Jahre alt. Du hast zusammen mit deinem Geschäftspartner ein erfolgreiches Unternehmen gegründet und bist nun Milliardär. Du besitzt ein Vermögen von 1-5 Mrd. $. Bis vor kurzem hast du noch in Deutschland gewohnt, doch bist du nun wegen der Arbeit nach New York gezogen und hast dir ein prächtiges Penthouse Apartment mit 750 qm2 Wohnfläche und mehreren Schlafzimmern gegönnt, in dem du bislang alleine wohnst. Deine Mutter hat bislang ihr Leben für dich ''geopfert'' und dich in allem erdenklichen Dingen unterstützt. Du hast dich schon immer blendend mit ihr verstanden und siehst sie nicht nur als Mutter, sondern auch als Freund an. Sie ist Witwe, ca. 60 Jahre alt, hat nicht allzu viele Freunde und keine weiteren Verwandte in Deutschland. Seitdem du umgezogen bist, ist sie alleine in Deutschland. Du hast Mitleid mit ihr und denkst darüber nach, wie du ihre Situation verbessern kannst. In deinem Penthouse ist genügend Platz für sie und nach Rückfrage wäre sie ebenfalls bereit nach New York zu ziehen. Würdest du sie bei dir, in deiner Wohnung, leben lassen, oder würdest du dich dafür entscheiden ihr ein eigenes Anwesen in unmittelbarer Nähe zu kaufen, sodass ihr wie zuvor einen engen, aber nicht zu engen Kontakt pflegen könnt? Welche anderen Optionen kommen euch sonst noch in den Sinn?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von YStoll, 30

Ich würde mir gut überlegen, ob der Umzug für sie wirklich die beste Lösung ist. Unabhängig davon, wo sie wohnen wird, wird sie recht einsam sein. Zwar hatte sie zuvor auch nicht viele Kontaktpersonen, doch in einer fremden Stadt in einem fremden Land mit potentiell fremden Gebräuchen und Traditionen und vor allem einer fremden Sprache, die sie mit ihren 60 Jahren zu lernen wahrscheinlich weder bereit noch fähig sein wird, wird sich daran nicht viel ändern.
Zumal ich, da ich vollkommen verantwortlich für mein Unternehmen bin, nur selten Zeit für sie habe. Selbst wenn ich diese hätte, möchte ich nicht die einzige Person sein, mit der sie sich im Alltag wirklich unterhält.
Auch wenn das keine zwangsläufige Verbesserung bewirkt, würde ich ihr Geld zukommen lassen, sodass sie ihr soziales Umfeld ändern und, falls das ihr Wunsch ist, umziehen kann. Auch nach New York.

Antwort
von Auskunft, 35

Bei 750 qm2 Wohnfläche werdet ihr euch nicht allzu oft begegnen.

Kannst es riskieren, sie mit deinem Privat-Jet einfliegen zu lassen

Antwort
von dieLuka, 19

Ich würde Sie erstmal fragen was sie will. Wenn es dir egal ist. Ggf will sie ja in D bleiben oder sie möchte in eine kleine übersichtliche Wohnung.

Überschaubare Wohnfläche (50-100 qm) fühlt sich nicht so leer an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten