Frage von Vannne1998, 50

Reihenfolge der Erste-Hilfemaßnahmen bei einem Unfall?

Die genaue Aufgabe lautet:

Sortiere die Erste-Hilfemaßnahmen eines Unfalls in der richtigen Reihenfolge.

A: Trösten und Betreuen B: Auf Bewusstlosigkeit checken C: Blutungen stillen D: Notruf absetzen E: Atmung überprüfen F: Gefahrenzone verlassen G: Unfallzone sichern H: Herzdruckmassage und Beatmen

Antwort
von DorktorNoth, 13

Die Frage ist nicht eindeutig zu beantworten, da einige Maßnahmen gar nicht in Frage kommen, wenn dafür andere gemacht werden und außerdem sind einige Teile unklar formuliert (ist es eine schwere, lebensbedrohliche Blutung? Ist der Patient denn nun bewusstlos?) Deine Handlungsanweisungen habe ich für mich mal folgendermaßen geordnet:

G: Unfallzone sichern
F: Gefahrenzone verlassen
B: Auf Bewusstlosigkeit checken
D: Notruf absetzen
E: Atmung überprüfen
H: Herzdruckmassage und Beatmen
C: Blutungen stillen   
A: Trösten und Betreuen

Ich selbst würde es folgendermaßen formulieren:

1) Unfallstelle absichern

2.) Retten aus unmittelbarer Gefahr, dazu zählen auch Löschen von brennender Kleidung etc sowie Stillen lebensbedrohlicher, Spritzender Blutungen

3.) Anschauen -ansprechen -anfassen zum Check des Bewusstseins. Bei Motorradfahrern Helm absetzen.

4.) Wenn bewusstlos: Notruf absetzen. Wenn nicht bewusstlos: Situationsgerecht helfen (bedeutet: ggf Wunden verbinden, bei schmerzlindernder Lagerung helfen, Wärmeerhalt, Trösten und Betreuen, Notru bei Bedarf)

5.) Beim bewusstlosen Patienten Atemkontrolle (10 Sekunden). Falls noch nciht geschehen, bei Motorradfahrern spätestens jetzt Helm absetzen.

6.)Wenn Atmung vorhanden: in die stabile Seitenlage drehen. Wenn Atmung nicht vorhanden: Herz-Lungen-Wiederbelebung im Verhältnis 30:2 (drücken:beatmen) bis der Rettungsdienst kommt. Wenn möglich AED und weitere Helfer mobilisieren.

Mach doch mal nen Kurs, ist einfach und sinnvoll ;-)

Antwort
von DolphinSally88, 16

Nun, wenn ich das richtig verstanden habe kommt man zu einem Unfall (Autounfall?) und soll nun helfen. Da es hier die Möglichkeit gibt, die Herzlungenwiederbelebung auszuführen, gehe ich mal von einem Herzstillstand aus. Leider verstehe ich dann "A: Trösten und Betreuen" nicht, da die Person das nicht mitkriegt.

Sonst:
Hingehen, anscheinend ist eine Gefahrenzone vorhanden in die der Patient liegt, also diese verlassen und absichern*. Dann kann man zum Patienten hin und ihn auf Bewusstlosigkeit prüfen. Ist der Patient bei Bewusstsein, stillt man Blutungen, setzt den Notruf ab und betreut den Patienten. Ist er aber bewusstlos, prüft man die Atmung. Ist diese vorhanden, Stabile Seitenlage und Notruf. Ist sie nicht vorhanden, Notruf absetzen, dann die Herzdruckmassage und Beatmung beginnen, bis professionelle Hilfe (damit die Sanitäter) da ist.

Das ist eine sehr knifflige Frage, da man immer individuell anders vorgeht. Hoffe ich konnte dir helfen :)

Dolphin

*Je nach Gefahrenstelle einfach den Patienten entfernen, falls dies nicht möglich ist, absichern

Antwort
von Nonameguzzi, 20

Nunja was auch immer du von mir willst...

Erst Gefahrenstelle Absichern

Gesundheit der verunfallten im Schnellcheck (antwortet er ja/nein atmet er ja/nein)

Wenn möglich sich und andere aus der Gefahrenzone nehmen

Notruf absetzen

Weitere Sofortmaßnahmen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten