Frage von CK9000, 84

Reifen von 2007 am Auto?

Ein Nachbar fährt am Auto noch Reifen die Herstellungsdatum 2007 sind und meint die gehen schon noch eine Zeit und er ist zu geizig und will kein Geld für neue ausgeben meint er. er fährt auch ohne Vignette auf der Autobahn des Geldes wegen.Was meint ihr?

Antwort
von hoermirzu, 46

Je nachdem, geht ohne Vignette nicht. Je nach Landesgesetz darf man, auch gegen die Empfehlung der Hersteller, Reifen so lange fahren, solange die Mindest-Profiltiefe noch nicht unterschritten ist.

Wenn man es nicht eilig hat, immer genug Abstand hält, ist dagegen auch nicht so viel zu sagen. Leider kommt bei älteren Fahrern oft auch noch verminderte Reaktionsfähigkeit dazu, da sollten dann die besten Reifen gut genug sein. 

Kommentar von Gummibusch ,

Ich sehe das anders,  man sollte jederzeit in der Lage sein unerwarteten Hindernissen auszuweichen und das ist mit derlei gealtertem Material nicht mehr gewährleistet!

Also ist dagegen immer was zu sagen.

Antwort
von Interesierter, 29

Aua, Reifen aus dem Jahr 2007 sind heute 9 Jahre alt.

Wie diese Reifen tatsächlich aussehen, daran wage ich gar nicht zu denken.

Grundsätzlich werden Reifen mit zunehmendem Alter härter und brüchig. Wie hart und wie brüchig diese Reifen mittlerweile sind, ist von aussen schwer zu beurteilen.

Ich persönlich kann zur eigenen Sicherheit nur dazu raten, die Reifen nach spätestens 6 Jahren in die Tonne zu drücken. Alles Andere ist eigentlich ein Sicherheitsrisiko.

Kommentar von CK9000 ,

die reifen haben risse aber er will kein geld ausgeben

Kommentar von Interesierter ,

Wenn sie schon Risse haben, dann bieten sie auch keine gute Straßenhaftung mehr.

Die gehören runter UND ZWAR SOFORT!!

Kommentar von CK9000 ,

er sagt das geld spart er sich lieber

Kommentar von Interesierter ,

Das könnte ein teurer und ungesunder Spass werden. 

Im Fall eines Unfalles kostet das deutlich mehr, als ein Satz Reifen. 

Im Extremfall könnte die Kasko die Leistung verweigern und die Haftpflicht Regress verlangen. 

Antwort
von Rockuser, 45

Tja, solang die Reifen nicht Porös sind, darf er die fahren. In Deutschland gibt es kein maximales Alter für Reifen.

Kommentar von rotweinfan67 ,

Nicht ganz korrekt! Es gibt zwar keine offizielle Gesetzgebung,allerdings sollte man nach maximal 6-7Jahren die Reifen wechseln. Verboten sind sie aber erst wenn sie älter als 10 Jahre sind. Da hat er ja noch ein Jahr Zeit. MFG

Kommentar von Gummibusch ,

Nein, gesetzlich dürfte er sie auch noch fahren wenn sie 100 Jahre alt wären, vorausgesetzt sie wären nicht porös oder rissig!

Ob es Sinn macht ist freilich diskussionswürdig...

Antwort
von wollyuno, 8

ja gut solang sie genug profil haben und keine risse darf er fahren.bestimmt nicht sinnvoll und fährt wenig sonst wären die schon alle.stell mir vor beim nächsten tüv erledigt sich das von selbst wenn der genau hinsieht

Antwort
von bergquelle72, 39

Ich meine: Ja er ist gezig und eine Vignette braucht man zum Glück noch nicht.

Kommentar von CK9000 ,

in Österreich schon..

Kommentar von bergquelle72 ,

...und woher hätte ich wissen können daß Du diese Frage, die keine ist, bzgl. Österreich stellst ?

Antwort
von PoisonArrow, 30

Wenn die Reifen noch tauglich sind, kann er damit noch herumfahren.

"Schwarzfahren" in jeglicher Form ist ja allgemein hoch im Kurs, ob ohne Ticket in Bahn und Bus, oder ohne Vignette auf der Straße.

Eine verbreitete Mentalität: Wozu bezahlen, wenn es auch irgendwie anders geht.

Menschen, die produzieren, entwerfen, etwas schaffen werden noch und nöcher um ihre Verdienste geprellt, der illegale Nutzer erfreut sich der kostenlos erschnorrten Leistung und hofft, nicht erwischt zu werden.

Wenn es allerdings darum geht, die eigene Leistung bewertet zu kommen, da ist nach oben kaum eine Grenze gesetzt.

Vielleicht irgendwann mal erledigt, wenn Fahrzeuge per Satellit geortet werden und der Halter dann entsprechend zur Kasse gebeten wird.

Klar, dass dann diejenigen, die am lautesten nach Datenschutz brüllen, das aus ganz bestimmten Grund tun...

Grüße, ----->

Antwort
von rotweinfan67, 49

Es gibt keine offizielle Gesetzgebung für Autoreifen. Allerdings sollte man nach 6-7 Jahren sofern nicht vorher schon die Mindestprofiltiefe erreicht ist die Reifen wechseln. Der Gummi härtet mit der Zeit aus und wird brüchig. Reifenplatzer könnten hier passieren. Auch ist der Grip nicht mehr vorhanden. Wenn aber ein Reifen sogar älter als 10 Jahre ist, dann ist es verboten ihn noch zu fahren.

Kommentar von Genesis82 ,

Das stimmt nicht. Es gibt kein gesetzliches Höchstalter für Reifen, solange sie nicht unter der Mindestprofiltiefe sind und weder porös noch anderweitig beschädigt sind.

Kommentar von rotweinfan67 ,

Doch!! Dann lies mal genauer im Internet nach. Reifen 10 Jahre oder älter sind verboten. 

Kommentar von Fraganti ,

Für Gesetze schaut man in Gesetzbücher und dort ist kein entsprechendes Gesetz enthalten. 

Kommentar von rotweinfan67 ,

Ich habe ja auch oben geschrieben das es offiziell keine Gesetzgebung gibt. Lies einfach meinen Text ganz oben genauer. Was das Verbot betrifft , so habe ich mich vielleicht geirrt . Auch da gibts sicherlich keine gesetzliche Vorgabe.

Kommentar von Genesis82 ,

Es gibt definitiv kein Verbot für Reifen älter als 10 Jahre! Es zählt einzig und allein der Zustand des Reifens. Selbst wenn der Reifen schon hart geworden ist und somit die Straßenlage und der Bremsweg erheblich verschlechtert werden. Du schreibst zwar am Anfang, dass es keine offizielle Gesetzgebung gibt (was so auch nicht stimmt, denn z.B. die Mindestprofiltiefe ist eindeutig vorgeschrieben), aber am Ende schreibst du, dass Reifen älter als 10 Jahre verboten sind.

Ich hab sogar selbst grad erst ein Auto durch die HU gebracht, an dem die Reifen bereits 18 Jahre alt sind (ok, sollte man nicht nachmachen, ist aber ein Oldtimer, der maximal 500km pro Jahr fährt).

Antwort
von Gummibusch, 36

Die Haftung solch alter Reifen ist dermaßen schlecht, daß er mit dem Auto eine Gefahr für sich und andere darstellt. 

Antwort
von Fraganti, 13

Was ich meine? Nicht mein Problem, ich werde ihm keine neuen kaufen. Das kannst du ja machen, wenn es dich so sehr stört. 

Antwort
von schwarzwaldkarl, 43

sind fast 10 Jahr alt und durchaus möglich, dass Dein Nachbar mit dem TÜV oder mit der Polizei Probleme bekommt.... Wenn die Reifen z.B. schon brüchig oder extrem abgefahren sind... 

Kommentar von rosek ,

korrekt !

Antwort
von Silverhead2010, 34

Alte Reifen werden spröde, es ist und bleibt nunmal Gummi. Egal, wie man die Reifen pflegt, sie werden rissig und hart mit der Zeit.

Von daher sind Reifen anno 2007 lebensgefährlich.

Ein Stein auf der Straße, eine Unebenheit, ein Schlagloch, ...du fährst über was drüber...und dann bei überhöhter Geschwindigkeit ab 80 kmh und es kann dich überschlagen, weil dein Reifen platzt. Super!

Wer so wissentlich herumfährt und es passiert was, dem kann fahrlässige Körperverletzung bis hin zur fahrlässigen Tötung vorgeworfen werden.

So ein Handeln und Tun ist absolut unverantwortungsvoll und sollte auch bestraft werden.

Zum Thema Vignette:

Das ist so wie mit dem Anschnallen oder nicht. Oder ob man angetrunken Auto fährt oder nicht.

Es ist und bleibt verboten. Und die, die erwischt werden und aufgrund einer fehlenden Vignette im Wert von 10 Euro, dann 300 Euro Strafe zahlen - 'gscheit so!

Ein Autofahrer muss sich an die StVzo halten und auch an die Bestimmungen einzelner Länder. Eben wie an Sitten und Gesetze.

Wenn man meint, man müsse dies und jenes nicht - und alle anderen wären ja so blöd, weil die dann zahlen --- dann erst Recht --- rausziehen und bestrafen.

Kommentar von Gummibusch ,

Die Gefahr, daß der Reifen platzt ist noch gar nicht einmal das schlimmste. 

Der gute Mann hat mit solchen "Holzreifen" Bremswege jenseits von Gut und Böse und ist auf pures Glück angewiesen, daß der niemandem reinfährt oder gar Leben gefährdet.

Antwort
von amdros, 26

Lebensmüde ist er aber nicht und setzt sein Leben aufs Spiel??

Nach 6 Jahren sollte man die Reifen wechseln auch, wenn wenig gefahren wurde. Das Gummi wird porös und darauf könntest/solltest du ihn hinweisen!

Antwort
von joheipo, 20

Erfahrungsgemäß haben Pkw-Reifen mit 8 Jahren das Rentenalter erreicht und sollten in den Ruhestand geschickt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten