Frage von Bregaran, 127

Reichweite einer Armbrust?

Hallo hab letztens diese Armbrust hier gefunden:

http://www.budk.com/Avalanche-Folding-Take-Down-Survival-Crossbow-150-lb--11571

Video schaut auch sehr vielversprechend aus und überlege mir die zu kaufen :) Hab bis jetzt nur mit Bögen auf Ziel schießen Erfahrung und gelegentlich auch ausgetestet wie weit so einer Schießen kann :D

Mit meinen 42 Lbs Recurvebogen komme ich immer zwischen 115-120 Meter wen es interessiert :P

Jetzt würde mich ja mal interesieren da ja die Armbrust hier 150 Lbs hat (hab auch auf ner Anderen Seite ne ähnliche mit 150 gefunden) wie weit man mit sowas eigentlich schießen kann :D hab wo gelesen 300 Meter aber das scheint mir doch etwas weit oder :O

Antwort
von peace1187, 90

1. Das Teil ist billiger Mist in höchstem Maße.

2. Die Effektive Reichweite wird bei dem Teil bei höchstens 40 - 50 Metern liegen. Die Maximale Reichweite wird nicht mehr als 250 - 300 Metern sein. Allerdings nützt dir das nichts. Den Alles was über die genannten 50 Meter geht, wirst du nicht mehr treffen.

3. Generell haben Armbrüste eine geringere Reichweite als Bögen. (Liegt an dem längeren Auszug den Bögen haben)

4. Selbst gute Armbrüste haben "höchstens" eine Effektive Reichweite von 150 - 200 Metern. (Ich schieße zb mit meiner Tenpoint auf 130 Meter noch recht präzise. Ich denke 150 - 180 Meter würd ich damit hin bekommen.)

Ich bin ein Freund von Tenpoint und Excalibur. Und rate deshalb auch prinzipiell zu diesen Marken. Darton und Horton würde aber auch gehen. (Horton gehört glaub ich sogar zu Tenpoint). Fakt ist aber, dass du für unter 500 Euro kaum was brauchbares bekommen wirst. Und für den Anfang tut man sich mit einer Recurve einfacher, als mit einer Compound.

Kommentar von SeelenOnkel ,

Hi :-) Deine Aussage (Pkt. 3), dass Armbrüste generell geringere Reichweite als Bögen haben, zweifel ich an. Denn ABs haben ja i.d.R.  weit mehr Zuggewicht (weit über 100 lbs) als Bögen (meist unter 50 lbs). Das macht der längere Auszug nicht weg - (Beschleunigungsarbeit = Kraft x Weg = kinet.-Energie-Änderung)

Aber ich hab selbst keine prakt. Erfahrungen damit^^

Kommentar von peace1187 ,

Doch kannst mir schon glauben. Ich bin ja Armbrust Schütze. Armbrüste haben ja genau deshalb soviel Zuggewicht. Als Beispiel. Ein Compoundbogen mit 60 lbs kann gut und gerne 350 fps erreichen. Eine Armbrust braucht für die selbe Geschwindigkeit locker 130 lbs und mehr. 

Und durch den deutlich längeren Auszug fliegen dann die Pfeile auch weiter. (Also die Max. Reichweite)

Mit nem starken Compoundbogen und im richtigen Winkel geschossen, fliegt der Pfeil schon mal über 1000 Meter. Eine normale Armbrust schafft bei selber Pfeilgeschwindigkeit vielleicht 500 - 600 Meter. (Ich spreche von guten, Hochwertigen Geräten.)

Kommentar von Bregaran ,

Da du dich ja so gut dabei auskennst was sagst du zu dieser Armbrust hier: 

http://www.bogensportwelt.de/SET-X-BOW-Jaguar-150-175-lbs-versch-Materialien-und... 

will ja nur Privat damit Rumschießen (hab auch ein eigenes Großes Feld da sollte das schon gehen :) ) und nicht gleich wo bei ner Disziplin mitmachen :D 

Kommentar von peace1187 ,

Genau dasselbe. Du wirst in dieser Preisklasse nichts vernünftiges bekomme! Bei Bogensportwelt würd ich auserdem prinzipiell nicht einkaufen. Von Armbrüsten haben die keine Ahnung. Sieht man ja schon was für Teile die anbieten. 

Schau auf Armbrustmarkt.de oder Arrowinapple.de

Die haben wirklich Ahnung von Armbüsten. Und die Sachen die du dort kaufen kannst haben eine gute Qualität und sind von Namenhaften Herstellern.

Musst einfach bisschen rum schaun. Aber für knapp unter 500 Euro solltest du dort was bekommen. Wenn du nicht soviel Geld ausgeben willst, dann kauf dir irgend eine. Aber dann musst dir auch im Klaren sein, dass die Qualität dann nicht besonders berauschend ist. 

Antwort
von Infomercial, 85

Kannste knicken. Das Ding ist Müll. Was glaubst du, was du für 70 Dollar bekommst?

Dann: keine Foldings-sonstwie-Krüppel. Je mehr Scharniere, Verbindungen, bewegliche Teile, umso anfälliger ist es. Egal ob Auto, Maschiner oder eben Armbrust.

Wenn du ernsthaft was vernünftiges sucht, schau mal bei Horten vorbei. Auch amerikanischer Hersteller.

Solange du nicht richtig Aktion machen willst, rate ich dir auch von sämtlichen Seilzug-/Umlenksystem ab. Gleiche Grund wie oben. Wartungsintensiv und was nicht da ist, kann auch nicht kaputt gehen. Dann lieber klassisch und mit Spannhilfe (bspw. Geißfuß oder Schultergurt).

Generell kann man wohl sagen, daß Armbrüste bei gleichem Zuggewicht einer geringere Reichweite als Bögen haben. Ausnahmen bestätigen die Regel. Und wir reden hier wohl auch nicht von Steilfeuer...

Antwort
von prazisionsvogel, 80

300 Meter scheint die Maximalreichweite zu sein (also wie weit man insgesamt kommt) Die meisten Armbrüsten mit ca. 1t. Spannkraft (normle Spannkraft)haben jedoch "nur" eine EFFEKTIVE Reichwite von 150-200 Metern. Auf 50 Metern kannst du damit 1mm Blech durchschlagen.

Kommentar von prazisionsvogel ,

ich glaube aber nicht, das so ein billigteil das hinkriegt^^

Kommentar von Infomercial ,

1t Spannkraft???! Von was sprechen wir dann? Einer Halbstationären Kriegsarmbrust aus dem Mittelalter?

Ich hab mir eine aus ner Kfz-Blattfeder gebaut. Geschätzt 300 bis 400kg Spannkraft (ich nutze einen Wagenheber als Spannhilfe). Das Gerät ist manuell nicht zu handhaben und durchschlägt mit nem 8mm Baustahl (nicht angespitzt) 3 Türen ausem 4er Golf auf knapp 100m.

Treffsicherheit ist ne andre Geschichte. Bei solchen Kräften wirds aber auch schnell gefährlich. Wenn die Sehne reißt, oder der Bogen bricht, dann fehlt dir wahrscheinlich ein Stück zwischen Ellebogen und Stirn.

Kommentar von prazisionsvogel ,

Nein, wir sprechen von einer stinknormalen armbrust. Warum sollte man sonst (selbst mit spannhilfe) so lange brauchen, um die sehne zurückzuziehen und einzurasten?!

Kommentar von prazisionsvogel ,

was will man den mit 140 lbs?! damit kann man voelleicht was auf 30m treffen^^

Kommentar von peace1187 ,

@vogel

Ist das dein Ernst?? 1 Tonne!?!😅

Genauso mit den 140 lbs... die meisten Armbrüste haben im Schnitt zwischen 130 lbs und 200 lbs. Das heist 140 lbs sind ausreichend um normal damit zu schiesen. Und das auch auf mehr als 30 Meter! (Ausgenommen sind Excalibur Armbrüste. Die haben im Schnitt ein Auszugsgewicht von ca. 250/260lbs. Kommen aber auch auf Geschwindigkeiten von 350 - 400 FPS)

Mal davon abgesehen, ist nicht nur die Zugkraft entscheident wie stark die Armbrust am Ende ist. Je nachdem wie das Modell konzipiert ist, haben Armbrüste mal eine mehr oder weniger gute Kraftübertrag. Es gibt Armbrüste die kommen mit 150 lbs an Geschwindigkeiten von 400 FPS ran.

Und alles was an die 400 Fps ran kommt, ist schon verdammt schnell für eine handelsübliche Armbrust. 

Kommentar von peace1187 ,

Spontan fallen mir da die Stryker Modelle dazu ein. Die haben um die 120 - 150 lbs und kommen auf Geschwindigkeiten von 350 - 400 Fps. 

Kommentar von peace1187 ,

(Soll aber jetzt nicht heißen, das Stryker deswegen gut ist. Die Armbrüste von Stryker scheinen ziemlich anfällig zu sein. Ist nur als Beispiel für die Kraftübertragung gedacht.)

Kommentar von prazisionsvogel ,

Ok :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community