Frage von Totenkreischer, 31

Reicht Muskelkraft bei Schwimmen aus?

Hi,

ich mache Krafttraining für Arme, Brust, Rücken und Schultern. Meine Freundin will mir Leichtathletik beibringen. Zuerst möchte sie schwimmen zeigen. Bin 20 meter geschwommen, aber danach waren meine Arme dick wie Muskelkater außerdem war ich außer Puste. Hab am Anfang direkt mit brutaler Kraft versucht durchzuschwimmen. Anscheinend bremst das Wasser den Körper aber ich musste eine Zeitfrist einhalten. Nach 2 Runden war ich erschöpft.

Was müsste ich ausbauen um 50 meter zu schwimmen. Ich b in so gewohnt, das ich beim Body Building schwere Gewichte hole und insgesamt 50 Züge mache pro Aktion. Also müsste ich doch kondition haben. Oder brauche ich mehr als normale Muskelkraft.

Antwort
von 0815Interessent, 10

Klar, Muskeln helfen schon beim Schwimmen, aber Anfangs wirst du mit Kondition und Atmung zu kämpfen haben. Außerdem werden viele Muskeln aktiviert, die du beim BB nicht oder nur schwach benutzt.

Dazu kommen dann noch die richtige Technik, nur Kraft allein bringt dir keine gute Zeiten ein.

Antwort
von Steffile, 26

Zum Schwimmen brauchts Kraft, Ausdauer, Technik und richtige Atmung. Ich schaetze an den zwei letzten Punkten haperts bei dir, aber das kannst du ja lernen.

Antwort
von nicinini, 31

Eine neue Sportart ist fast immer erstmal anstrengend. Es werden immer etwas andere Muskeln etwas anders belastet. Außerdem ist beim schwimmen die richtige Atmung zu erlernen. Ganz simple du willst weitere strecken schwimmen dann müsst du wohl öfter schwimmen gehen :)

Antwort
von SchrottLatein, 24

hast du´s mit brustschwimmen versucht? Dabei werden vor allem Schultern, Rücken und Brust beansprucht. Sollte dir in die Karten spielen :D

LG christoph

PS: versuchs mit der Undulationstechnik, ist ne schwimmtechnik die mir persönlich sehr liegt; vor allem macht man beim kraulschwimmen oft Fehler bei der Atmung weshalb man trotz guter ausdauer schnell aus der Puste sein kann :)

Antwort
von TLANprO, 26

Du solltest nicht zu viel deine Arme trainieren,da du dann nicht so beweglich bist.Jogge und übe viel. Für das Ausdauerschwimmen sollte alles Fit sein(Beine,Arme,Oberkörper).Wofür willst du denn 50 meter schwimmen?Wettbewerb,Jemanden beeindrucken ,oder eigenes Ziel?

Ist ja nicht so wichtig,viel Glück

LG Taylan

Antwort
von AliasX, 22

Wenn du Krafttraining machen willst, wäre eine gewisse Anstrengung zwar zu empfehlen, aber prinzipiell geht es bei der Sportart Schwimmen eher um Ausdauer und Geschwindigkeit, und nicht darum, mit möglichst großer Kraft das Wasser zu verprügeln.  xD  Falscher Schwimmstil? 

Kommentar von Totenkreischer ,

Nur wegen dem Wasser war ich außer Kraft. Da gab es ein blaues Auge. Morgen wird es richtig verprügelt xD

Kommentar von AliasX ,

xD

Nein, um ernst zu bleiben: Was ist dein Ziel? Schwimmen ist wie Laufen. Je weiter bzw. länger man kommen will, desto energiesparender muss es sein. Ein enormer Kraftakt lohnt sich nur bei Bewerben auf kurze Distanzen und ist nicht für längeres Training geeignet. Um einen Effekt zu erzielen, darf man nur Übungen machen, die man auch etwas länger durchhält. Nach 5 min physisch am Ende ist nicht sehr effektiv. Später kann man sich steigern, und wenn es überhaupt keine Mühe mehr macht, auf etwas Härteres umsteigen. 

Expertenantwort
von GuenterLeipzig, Community-Experte für Sport, 6

Vermutlich hast Du aus Angst unterzugehen, zu hastige Bewegungen gemacht.

Das schlaucht natürlich und Du hast sehr schnell keine Puste mehr und die Kraft ist schnell raus.

Ich habe sehr schnell den Trick herausgehabt, dass in der Ruhe die Kraft liegt, also langsame kontrollierte Schwimmbewegungen ausführen.

So kannst Du länger durchhalten, ohne dass Dir Luft und Kraft ausgeht.

Günter

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten