reicht es wenn nur ein elternteil arbeitet?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es arbeiten immer 2 Elternteile, weil der 2. Elternteil, der kein erwerbsmäßiges Einkommen hat, üblicherweise den Haushalt, die Kinder usw. versorgt. D.h. deine Frage müsste dann lauten: Reicht es, wenn nur ein Elternteil einer bezahlten Arbeit nachgeht.
Es gab einmal eine Zeit, da war es ein erstrebenswertes Ziel, dass die Frau nicht arbeiten gehen musste, sondern zu Hause bei den Kindern bleiben konnte. Damals hatte man nicht so viel an Konsumgütern, dafür aber viel gemeinsame Zeit in der Familie.
Es kam zu einem Wertewandel in der Gesellschaft. Einerseits durch die Konsumgesellschaft, andererseits durch die Frauenbewegung. Frauen konnten mit ihrer Erwerbstätigkeit unabhängiger vom Mann werden, sich auch für Trennungen entscheiden. Es hat die Frauen gestärkt, weil sie ihrem Mann nicht mehr so ausgeliefert waren (sowohl finanziell als auch emotional). Jedoch leben berufstätige Frauen mit Kindern auch heute noch oft an der Armutsgrenze.
Die Berufstätigkeit beider Elternteile ermöglicht vielen Menschen, dass sie in einem gewissen Wohlstand leben und ihren Kindern dadurch auch einiges bieten können.
Nicht zu vergessen sind jedoch jene Eltern, die immer schon so wenig verdienten, dass sie zu ihrer Existenzabsicherung arbeiten mussten, also gar keine Entscheidungsfreiheit hatten.
Es gibt auch heute genug Menschen, die ausreichend viel verdienen, dass sie alleine für die Familie aufkommen können und ihre Frauen oder auch heute manchmal auch Männer zu Hause bei den Kindern bleiben können und auch wollen.
Aus meiner Sicht ist deine Frage nicht so leicht zu beantworten, weil es so viele unterschiedliche und differenzierte Blickwinkel gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was steht für die Eltern im Vordergrund: das Materielle oder das Kind?

Ohne Abstriche geht es nicht. Entweder werden die Ansprüche zurückgeschraubt oder dem Kind geht es zwar materiell gesehen gut, aber es bleibt möglicherweise beziehungsmäßig  gesehen auf der Strecke.

Der Großteil der heutigen Gesellschaft redet besonders Müttern gerne ein, dass sie nur etwas wert sind, wenn sie einer bezahlten Erwerbstätigkeit nachgehen.
Von diesem Geld gibt sie dann einen Teil aus, damit eine andere Person ihr Kind aufwachsen sieht.

Leider gibt es keine echte Alternative, in der Eltern wählen können, wer wie lange arbeiten geht ohne mit finanziellen Einbußen und blöden Sprüchen bedacht zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt auf das Einkommen drauf an &  anderes

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kommt ganz auf den Verdienst des Elternteils an.. und wieviele Kinder die Familie hat und so 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ok swoeit bin ich jetzt auch danke...aber es ist eine erörterung also brauch ich eine quelle, ein beweis sozusagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ok.. und da es eine erörterung brauch ich ein beisiel... so eine quelle oder so etwas eine statiskik irgendwas, was es eben beweist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lycaa
02.12.2015, 15:17

Was genau willst Du denn Beweisen?

0

Sagen wir so ein durschnittsverdienst..... und man will auch, dass die kinder oder das kind gut lebt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja. Wenn ein Elternteil Anwalt ist langt das locker. Aber wenn beide nur Teilzeitkassierer bei Aldi sind, müssen halt beide arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf den Job an, den die haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?