Reicht es beim Versorgungsausgleich nur Rentennr. zu nennen anstatt die ganzen Arbeitgeber?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn sie/er nicht mehr arbeitet, sollte die Rentennummer reichen. Sollte sie/er im Ausland gearbeitet haben und von dort auch Rente(n) beziehen, sind auch die anzugeben. Wenn es innerhalb der EU war, ist das aber auch beim Rententräger bekannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da der versorgungsausgleich über den rentenversicherungsträger ausgerechnet wird, interessieren die einzelnen arbeitgeber nur dann, wenn der rentenverlauf lücken aufweist. solange der versicherungsträger ein lückenloses konto hat, ist alles in ordnung. für das konto reicht eben die nummer vollkommen aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Gericht benötigt den Versorgungsträger und die  Rentennummer beim Versorgungsträger.

Mit der Versorgungsnummer allein kann das Gericht nichts anfangen.

Die Arbeitgeber müssen nicht alle angegeben werden, sondern in der Regel nur die, die in die Ehezeit fallen.

Andererseits hat der Versorgungsträger alle Arbeitgeber, da diese ja die monatlichen Versicherungsbeiträge abführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?