Frage von xXxYoloGirlxXx, 57

Reicht eine Tablette wenn man Vegetarier ist?

Ich bin erst ca. einen Monat Vegetarierin. Aber meine Mutter ist ernährungsberaterin und so. Aber damit ich nicht aufhöre zu wachsen, keine Mangelerscheinungen bekomme und sowas nehme ich einen Saft. Von Kräuterblut glaube ich. Irgendwas mit F. Es ist einfach so ein Eisensaft. Meine Mutter meinte es reicht wenn ich das nehme, weil da alles drinnen ist. Aber stimmt es? Oder brauch ich noch Tabletten dazu und so?

Freue mich auf schnelle Antworten. ^_^

Antwort
von WildTemptation, 35

Du meinst Floradix? Den nimmt man eigentlich nur, wenn man einen Eisenmangel hat. Gegen anderen Mangel, den du möglicherweise bekommen könntest (B12 usw.) hilft der nicht. Aber du solltest den Saft eigentlich nicht auf Verdacht nehmen, wenn du gar nicht gefährdet bist, einen Eisenmangel auszubilden. Hast du einen Bluttest machen lassen? Das solltest du unbedingt mal.

Es ist aber nicht gesagt, dass du, nur weil du Vegetarierin bist, gleich Ergänzungsmittel usw. nehmen musst. Geh einfach mal zum Arzt und lass das überprüfen. Wenn du auf deine Ernährung achtest, sollte es kein Problem sein. Viel Eisen steckt z.B. in Hülsenfrüchten. Vitamin B12 bekommst du aus Milch. Informiere dich einfach nochmal genauer oder frage deine Mutter.

Kommentar von xXxYoloGirlxXx ,

Mh, ich bin ziemlich jung ich glaube das würde beim Arzt ziemlich komisch kommen.^^

Aber ich esse auch nicht so gerne Hülsenfrüchte & so. Ich hab zwar keinen Eisenmangel. Aber meine Mutter sagte da ist alles drinnen was in Fleisch drinnen ist.

Und ich will sowas wie eisenmangel auch einfach vorbeugen und so.

Kommentar von WildTemptation ,

Es ist die Aufgabe deines Arztes, dir zu helfen. Er wird kein Urteil über dich fällen. Mit der richtigen Ernährung ist es auch in deinem Alter kein Problem, Vegetarier zu sein. Und selbst wenn der Arzt dir dazu raten sollte, doch lieber noch kein Vegetarier zu werden, musst du das ja trotzdem nicht umsetzen, wenn du nicht willst.

Gar keine Hülsenfrüchte? Keine Erbsen, Bohnen, Linsen, Kichererbsen, Erdnüsse...? Dann kannst du wenigstens Nüsse essen. In Nüssen steckt auch Eisen.

In Floradix ist nicht alles, was in Fleisch ist. Es ist z.B. kein Eiweiß drin.

Woher weißt du so sicher, dass du keinen Eisenmangel hast? Sehr viele Menschen haben einen. Ich hatte ungefähr mit 13 auch einen leichten Eisenmangel und habe deshalb zwei Monate diesen Saft getrunken. Damals habe ich sogar noch Fleisch gegessen, damit hatte es also nichts zu tun. Jetzt (mit 20) bin ich seit einem Jahr Vegetarier und habe nur zur Sicherheit nochmal mein Blut testen lassen. Schadet ja nicht.

Antwort
von Sesshomarux33, 21

Hallo, 

ich bin ehrlich gesagt etwas überrascht das deine Mutter als Ernährungsberaterin dir zu einem Eisensaft rät. O.o Als Vegetarier brauchst du gar keine Zusätze, du kannst alles durch pflanzliche und tierisch-vegetarische Produkte ersetzen. 

Man redet Vegetariern Eisenmangel nach, weil Eisenquellen in vegetarischer Form nicht so oft konsumiert werden - Hülsenfrüchte und Nüsse. Es reicht wenn du dir regelmäßig einen leckeren Salat oder eine Linsensuppe machst. :) 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Kommentar von xXxYoloGirlxXx ,

Aber wenn ich gar keine Hülsenfrüchte esse, sollte ich schon das Floradix Zeugnehmen oder?

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Dann kannst du immer noch Nüsse essen. 

Dir künstlich Eisen zu zuführen ist halt nicht unbedingt natürlich, gesund und unnötige Geldmacherei. Aber das musst du wissen. :)

Antwort
von AppleTea, 24

Du brauchst bei einer ausgewogenen Ernährung eig. gar nichts supplementieren. Ich empfehle aber jedem, der keine Innereien isst, Vit. B12 zu supplementieren, da in Milch und Eiern nicht besonders viel enthalten ist.

Antwort
von Krissi005, 28

Meine Schwester ist seit mehr als 2 Jahren Vegetarierin und nimmt gar keine Tabletten oder Zusätze ein. Sie ist kerngesund. Sie ist einfach viel Obst und ernährt sich sonst auch sehr ausgewogen.

Ich hoffe, ich konnte dir mit meiner Antwort helfen. :)

Lg Krissi005

Antwort
von themermaidwitch, 3

Ich bin mit 14 Vegetarierin geworden, habe mich regelmäßig beim Arzt checken lassen (Bluttest etc.) und hatte in den 4 Jahren auch kein einziges mal eine magelerscheinung. Der Schlüssel? Ausgewogen ernähren!

Antwort
von Gymgirl02, 12

Ich bin auch Vegetarier und ich kann dir sagen mir fehlt nichts. Ich mache sehr viel Sport und habe aber auch nicht das Gefühl das ich jetzt irgendwie weniger Leistung erbringen kann.😉

Antwort
von wickedsick05, 7

hier siehst du die Vegetarische Ernährungspyramide der Veganerlobby:

https://vebu.de/themen/gesundheit/ernaehrungspyramide/vegetarische-ernaehrungspy...

um deinen B12 haushalt zu decken musst du täglich Eier, Käse, Milch zu dir nehmen

Die DGE empfiehlt 3µg B12 täglich über die Nahrung aufzunehmen aber
nur 2-3 Eier (vebu max. 2) in der Woche und 250ml Milch oder
Milchprodukte sowie 50gr Käse täglich.

Empfehlung pro Woche laut DGE: 7 Tage a 3µg = 21µg

Vebu schlägt vor:

2 Eier = 2,2µg

+ Milch/Milchprodukte = 1,25µg

+ Käse = 1µg

Gesamt: 4,45µg pro Woche

bei Tierischen Produkten steht "OPTIONAL" dran was falsch ist. Es ist ein muss oder man supplementiert was aber nur bei Vitamin D erwähnt wird...

DAS führt langfristig zum Mangel.

wenn man also der empfehlung der veganerlobby folgt ist es eine Mangelernährung. Die gesundheit des Menschen steht bei solchen organisationen nicht an erster stelle...drum prüfet wer sich ewig bindet.

Die Nährstoffempfehlungen der DGE sind nicht auf die Vegetarische Ernährung anzuwenden da es sich bei Mischkost um biologisch höherwertige Nährstoffe handelt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community