Reicht ein ILS oder SGD Zertifikat als Geprüfter Grafikdesigner aus um freiberuflich als Illustrator zu arbeiten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Man braucht zwar als Freelancer keine Ausbildung, aber man braucht Talent!

Ein Zertifikat kannst du dir an die Wand peppen oder als Banner auf deiner Homepage nehmen – wird nur keinen interessieren.

Du musst ein richtig gutes Portfolio aufbauen! Am besten schafft man sowas, wenn man entweder in der Freizeit dementsprechend viel tut oder im entsprechenden Studium.

Letzteres ist definitiv zu empfehlen. Die meisten Freelancer in Illustration und Concept Art sagen für gewöhnlich nicht "hey, ab geht mach ich mich selbstständig!"

Für gewöhnlich machen die Jahre lang ihre spätere Arbeit privat. Nur wer gut ist, und zwar richtig gut!, bekommt Aufträge. Diese werden anhand eines Portfolios vergeben. Gefällt dem Kunden dein Style, bekommst du den Auftrag (oder zumindest eine Chance darauf).

Zertifikate werden nicht verlangt. Und so ein Privatding... keine Ahnung, wie die angesehen sind. Ich persönlich sehe die skeptisch... es ist halt kein Standard oder so, wie in einem anständigen Studium. Würde also eher ne Uni/FH oder dergleichen empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Piccolo16
03.11.2016, 18:06

Also alle sagen mir ich hätte Talent und soll das Beruflich machen aber ich selbst möchte es natürlich auch. In meiner freizeit zeichne ich sehr viel. Für ein Studium brauch ich Abi und das habe ich leider nicht, hab nur ein Realschulabschluss (ohne Qualifikation zum Abitur). Aus diesem Grund suche ich nach Alternativen.

0
Kommentar von WithoutName852
05.11.2016, 18:50

Es gibt in einigen Bundesländern den sogenannten Gestaltungstechnischen Assistenten. Eine Ausbildung, bei der man das Fachabi/Abi mit machen kann (dauert dann 3 Jahre).

Vielleicht wäre das eine Option?

Oder eben direkt Ausbildung zum Mediengestalter oder ähnliches... wobei die nicht immer mit zeichnen, Illustration etc. zu tun haben...

0
Kommentar von WithoutName852
06.11.2016, 12:24

Mediengestalter kann viel mit zeichnen zu tun haben... außerdem lernt man viele Grundlagen.

Es ist aber stark vom Unternehmen abhängig... wenn du in einer Firma landest, die nur Websites und so erstellt, lernst du natürlich eher programmieren... ;)

Schau mal wegen dem GTA. Der hat iwie alles quer Beet an Themen, soweit ich weiß.
Mit der Ausbildung kannst du dann neben dem Studium arbeiten und besser Geld verdienen. Hat also gute Vorteile ;)

0

wenn du gut bist fragt keiner nach einem Zertifikat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Piccolo16
02.11.2016, 22:02

Mir wurde immer gesagt ich wäre gut und soll das auf jeden Fall Beruflich machen. Aber vor  allem meine Eltern meinen ich soll noch was vorzuweisen haben sonst will mich keiner oder ich würde keine Aufträge finden usw....

0
Kommentar von kleinschwendi
03.11.2016, 04:10

aufträge findest du wenn du gut bist. war bei mir nicht anders. doch wenn du dein Hobby zum Beruf machen willst, dann solltest du sofort deinen Abschluss als Polygraf / Mediengestalter machen. So wie es sich anhört ist es dad ricjtige für dich (-;

0