Reicht ein 7000 Volt Blitz aus, um Wasserstoff zu entzünden?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Was meinst du hier mit »entzünden«? Eine gewöhnliche Knallgasreaktion? Dafür braucht man Sauerstoff, der mit dem Wasserstoff vermischt sein oder wenigstens eine Grenzschicht teilen muss.

Ideal ist die stöchiometrische Mischung, ein Teil Sauerstoff auf 2 Teile Wasserstoff, und zwar Volumen- und damit stoffmengen-, nicht massenmäßig, und dann reicht sehr viel weniger, nämlich ein winziger Funken aus, um uns das Ganze um die Ohren fliegen zu lassen, denn die restliche Aktivierungsenergie liefert die Knallgasreaktion aus sich heraus, es ist eine Kettenreaktion.

Du sprichst hier aber nur von Wasserstoff, und da habe ich fast den Verdacht, Du meinst eine thermonukleare Reaktion, bei der Helium entsteht. Das kannst Du vergessen. Es ist natürlich immer möglich, dass es zu vereinzelten Fusionsereignissen kommt, bei denn vorzugsweise erst mal Deuterium entsteht, weil auch bei niedriger Temperatur (wenn es um Kernfusion geht, sind auch hunderttausende oder ein paar Millionen K eine niedrige Temperatur) einzelne Atomkerne die erforderlichen Energien haben, aber das ist nicht einmal messbar.

Übrigens sind 7kV für einen Blitz sehr wenig, für einen zwischen Wolken und Erdboden zu wenig. Um einen Blitz auszulösen, bedarf es großer elektrischer Feldstärken, und bei konstanter Feldstärke ist die Gesamtspannung proportional zur Strecke. Das können zwischen Erdboden und Wolken mit mehreren 100 bis 1000 m Distanz gut und gern einige MV werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Luft sind etwa 3000 Volt für das Überspringen eines Funken notwendig, d.h. wenn die von germi genannten Bedingungen erfüllt sind, dann knallt es bei 7000 Volt. Allerdings können auch schon bei wesentlich niedrigeren Spannungen beim Trennen sog. Abreißfunken entstehen (z.B. in einem Lichtschalter oder einer Türklingel) und die sind auch schon zündfähig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Volt sind unwichtig. Zur Zündung ist ein Lichtbogen erforderlich und der kann auch schon bei 12V auftreten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dompfeifer
14.07.2016, 00:33

Dazu reichen auch 6 Volt oder weniger. Warum ausgerechnet 7 000 Volt??

0

Die Voltzahl gibt nicht unbedingt eine Auskunft über die genaue Temperatur. Jeder Lichtbogen reicht da schon aus, und das kannst du auch bei einer Autobatterie erreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da reichen schon 1000 aus jenachdem auch 200 mit hoher Ampere Zahl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dompfeifer
14.07.2016, 00:41

Warum ausgerechnet 1 000 Volt? Da reicht auch 1 Volt ganz locker!

0
Kommentar von Chemiefreak15
14.07.2016, 15:52

ich sagte ja auch jenachdem 200 ? Mit 1Volt kannste keinen Lichtbogen erzeugen höchstens kleine Funken !?

0

Um eine Knallgasreaktion zu initiieren, reicht jeder beliebige Funke. Selbst die, die sich beim Kämmen Deiner Haare gelegentlich bilden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, Zündtemperatur von einem Wasserstoff/Luft-Gemisch liegt bei 550°C. Denk aber daran: UEG liegt bei 4 Vol.% und die OEG bei 74 Vol.%. Das heißt in dem Bereich kann das Gemisch explodieren. Darunter ist es zu mager, darüber zu fett. Am heftigsten knallt es bei ca. 30 Vol.%, und da möchtest du nicht dabei sein.

Wasserstoff in Chlor hat ähnliche Grenzwerte wie in Luft, aber da reicht schon UV-Licht (Sonnenlicht oder Leuchtstoffröhre) aus um das Gemisch zu zünden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zur Entzündung von Wasserstoff nimmt man ein Streichholz, das ist viel handlicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JOJAHD
13.07.2016, 15:21

Nun ja, ich habe vor einen ganzen Kanister bzw. ähnliches zu zünden, ein Streichholz ist hier glaube ich keine so gute Idee.
LG: JOJAHD

0