Frage von lumpi2016, 10

Reicht die AU als Attest für Schwangerschaftbedingte Krankheit während der Schwangerschaft aus?

Hallo, ich war die komplette Schwangerschaft Krankgeschrieben,laut Vertretungsarzt und Krankenhaus hätte ich ein Beschäftigungsverbot bekommen sollen,jedoch stellte sich meine Ärztin quer (schrieb mich jedoch die ganze SS über krank).Nun möchte das Amt ein Attest haben.Reichen die "gelben Scheine aus.Ich war bereits bei der Ärztin und die hat nur auf einen kleinen Zettel Bestätigt,dass sie mich Krankgeschrieben hat,jedoch stellt sie sich auch hier wieder quer,und möchte nicht schrieben Schwangerschaftsbedingt.Als Argument,meinte sie,ich hatte zwischendurch auch zusätzlich nen Schnupfen gehabt,dann wäre ich ja vielleicht auch nicht arbeiten gegangen.Weiß jemand was ich nun machen kann...

Antwort
von eulig, 9

Das es Schwangerschaftsbedingt ist, ist nicht der Punkt. Für ein Beachäftigungsverbot muss eine Gefährdung des Babys und/oder dir vorliegen. Alles andere zählt als Arbeitsunfähigkeit, auch wenn die Beschwerden auf die Schwangerschaft  zurückzuführen sind.

Kommentar von lumpi2016 ,

Mein Chef meinte,ich müsse trotzdem schwer heben und könne auch nicht einfach mal auf Toilette,ich solle mir überlegen ob ich mein Kind gefährden möchte oder nicht.Er wollte das meine Frauenärztin mir ein BV gibt-.Er selber hatte mir jedoch keins gegeben.Naja,jetzt ist der Kleine ja schon da und das Beschäftigungsverbot ja eh vom Tisch.Nun möchte jedoch das Amt eine Bescheinigung dass ich Schwangerschaftsbedingt Krank war.Ansonsten bekomme ich weniger Elterngeld...

Antwort
von eulig, 10

es muss sich die Frage gestellt werden, weshalb du krankgeschrieben warst. wenn dir ständig übel war, dann ist das eine Arbeitsunfähigkeit. wenn deine Arbeit die Schwangerschaft gefährden würde, dann ist es ein Beschäftigungsverbot.

klar es gibt noch zig andere Beispiele, ich hab dir nur mal so herausgegriffen, um den Unterschied zu beschreiben.

Kommentar von lumpi2016 ,

Vielen Dank für die schnelle Antwort.Alles fing mit schweren Heben auf der Arbeit an,ich hatte Blutungen bekommen und diese blieben eine lange Zeit.Dazu kam noch starke Schwangerschaftsübelkeit mit Imfusion und starken Schlafstörungen.Also alles wirklich Schwangerschaftsbedingt.Gegen Mitte der SS bekam ich sogar solche schmerzen im Beckenbereicht,dass ich nicht alleine aus dem Bett oder Couch kam .Laut Vertretungarzt hatte ich eine Symphiosenlockerung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community