Reichsgründung von oben/unten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Allgemein wird die Gründung des deutschen Kaiserreichs von 1871 so bezeichnet. Eben weil die deutsche Einigung nicht durch das Volk, sondern durch die Könige und Fürsten geschah. Der König von Preußen (Wilhelm I.) wurde Deutscher Kaiser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So einfach war das nicht.
Ehedem wollte Kaiser Wilhelm, wenn das Kaiser der Deutschen sein, nicht Kaiser Deutschlands.

Diese Befindlichkeit war nicht leicht zu mißachten, was nach seiner Ernennung denn doch zu Verstimmungen mit Bismarck führte.

Die Fürsten, von Bismarck einmal abgesehen, hatten nicht mehr die Rangstellung im Reich wie ehedem.
Politiker waren dort wo sie heute auch sind, im Parlament.
Insoweit war Deutschland damals eine konstitutionelle Monarchie.

Verblieben noch die Bürger, eine Definition aus den Revolutionen.
Zuerst der Französischen Revolution, gefolgt von der 1848.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dem Du selbst ins Geschichtsbuch schaust. Ich denke die Communitymitglieder sollten hier nicht nach und nach Deine Hausaufgabenfragen beantworten. Denn beim nächsten Test sitzt auch keiner neben Dir und flüstert Dir was ins Ohr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?