Frage von peppermix123, 65

Reichen zwei diffuse Studioleuchten um einen anständigen Chroma Key zu erreichen?

Ich hab in meinem Zimmer eine Wand grün gestrichen um ihn als Greenscreen zu nutzen. Nun möchte ich mir noch die notwendige Beleuchtung dafür zulegen. Reichen da zwei diffuse Studioleuchten (mit so einer Softbox) aus um den Greenscreen ausreichend auszuleuchten oder wird da noch ein Punktstrahler o.Ä. benötigt? Und ist es möglich, dass der Chroma Key durch die Wandstruktur unsauberer sein könnte?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von alexbeckphoto, 44

Die erste schlechte Nachricht die ich dir da leider mitteilen muss ist: ich glaube kaum, dass dein Zimmer so groß ist um die Wand anständig auszuleichten und noch genügend Abstand zwischen Wand und Vordergrund zu lassen... Da solltest du um Probleme zu vermeiden mindestens 2 bis 3 Meter zwischen Wand und Vordergrund lassen, dazu dann nochmal der Abstand zur Kamera und der Beleuchtung des Vordergrundes... Da bräuchtest du also etwa 6 bis 7 Meter Platz, die Meisten Zimmer sind da schon längst zu Ende...

Jetzt zur Ausleuchtung: für den Hintergrund musst du auf jeden Fall möglichst gleichmäßige Ausleuchtung haben, Softboxen sind da im Prinzip schon nicht verkehrt, aber 2 sollten da auch das Minimum sein (je von der Seite) besser wären natürlich mehr und noch besser verteilt. Eine weitere schlchte Nachricht: Aus solchen Billig-Angeboten die man da im Internet kaufen kann mit irgendwelchen Energiesparlampen mit ein paar Watt kommt kaum Licht raus. Im Ergebnis ist alles sehr dunkel und nu musst bei der Kamera die Eppfindlichkeit sehr hoch schrauben was das Bildrauschen natürlich erhöht, das dann wiederum erschwert die Arbeit beim Keying.

Und ist es möglich, dass der Chroma Key durch die Wandstruktur unsauberer sein könnte?

Ja. Je nachdem wie stark die Struktur ist und wie gut/schlecht die Ausleuchtung wird das das keying verschlechtern und/oder erschweren.

Weil 2 Probleme nicht schon genug sind hier noch ein weiteres:

Normale Consumer-Kameras zeichnen mit relativ schlechten Kompressionen bzw. eine niedrigen Farbunterabtastung auf, was bedeutet dass sich, grob gesprochen, da mehrere Pixel eine Farbe "teilen" müssen, was vor allem an den Kanten (und um die geht es ja hauptsächlich beim Keying), unschöne und unsaubere Ergebnisse gibt die man dann nur noch "korrigieren" kann indem man das Matte nach innen verschiebt und vielleicht noch weichzeichnet. das sieht dann nicht nur unschön aus, vor allem feine Details, wie z.B. Haare fallen dem dann zum Opfer und du hast im Endeffekt keinen schönen Key sondern im Prinzip ein etwas feineres "Ausschneiden"

Antwort
von herja, 39

Hi,

für Chroma Key braucht man immer eine sehr gute und helle Ausleuchtung, weil die "grüne Wand" absolut gleichmäßig ausgeleuchtet sein muss!

Das merkst du sofort bei der Nachbearbeitung wenn das Grün nicht verschwinden will.

Antwort
von doesanybodyknow, 43

Zum einen könnte es natürlich sein das durch die Wandstruktur der Key schwieriger zu treffen ist. Zum anderen kommt es auf die Größe der Wand an, ob 2 Softboxen ausreichen um sie auszuleuchten.

'Nen Punktstrahler brauchst du eher als Spitze für den Vordergrund um ne sauberere Trennung zu erreichen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community