Frage von Maltak, 145

Reichen Schamottsteine mit einer Stärke von 20mm zum Auskleiden der Grillbrennkammer aus. Und, wie baue ich am besten die Unterkonstruktion der Brennkammer?

-alle Maße in mm -

Hallo zusammen,

da der Winter sich dem Ende neigt, kann der Grillbau demnächst starten. Jetzt wäre es zu klären, ob es aussreicht, wenn die Brennkammer "nur" mit Schamottsteinen (250x124x20) ausgekleidet wird (natürlich mit Schamott/Feuermörtel). Weiter stellt sich mir dann noch die Frage, wie ich die Unterkonstruktion der Arbeitsfläche/Brennkammer am Besten bewerkstellige.... Zum Grill selber: Es wird ein kleines Monstrum....die Grillfläche und damit die Brennkammer hat die Maße 1000 x 600 x 800 (Breite-Tiefe-Höhe) Auf der linken Seite ist eine Arbeitsfläche von ca. 1200 mit Splühlbecken und Unterschränken und auf der rechten ein Pizzaofen/Warmhaltebereich, der auch mit Schamott ausgekleidet werden soll. Die Bodenplatte ist schon gegossen und in den nächsten Tagen soll die Unterkonstruktion hochgemauert werden....nur wie - und aus was, fertige ich am besten die Untergrungplatte der Arbeitsfläche und der Brennkammer.. mache ich eine Verschalung und gieße sie aus Beton? Könnte ich sogar Ytongsteine dafür nehmen? Oder ganz normal mit Ziegelsteinen mauern?

Ich hoffe, jemand kann mir weiterhelfen ....

Antwort
von Kreidler51, 126

Da dort eine sehr große Hitze entstecht werden 20mm dicke Steine nicht reichen wir haben 50mm genommen. und unten einen Rost aus V2A eingesetzt.

Kommentar von Maltak ,

Der Rost wird auch aus V2A hergestellt - zerlegbar zwecks besserer Reinigung bei der Göße...

Die Glut hat keinen direkten Kontakt mit dem Boden, da zwecks besserer Sauerstoffzufuhr diese auf einem Edelstahllochblech liegt und dieses  wiederum ca. 10 mm erhöht auf Führungseisen liegt...deswegen ist meine Überlegung, ob 20mm Schamottsteine ausreichen...

Kommentar von Kreidler51 ,

Ich denke dann werden 20mm ausreichen. Viel Spass beim Grillen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community