Frage von genaudasistes, 47

reichen die ressourcen der erde, um noch viel schneller, als man es heute kann, durchs weltall zu reisen?

arbeitet die menschheit daran, was schnelleres als eine rakete/einen raketentreibstoff zu finden?

oder wird die planung von der reise zum mars 2033 auch mit einem raketenähnlichem treibstoff geplant sein?

Antwort
von thetee99, 19

Ich glaube das wäre weniger eine Frage der Rohstoffe, als eine Frage der Finanzierung und der Technologie, die man verwenden möchte.

Hier gibt es eine Liste aller bisherigen Antriebsmethoden für die Raumfahrt: https://de.wikipedia.org/wiki/Antriebsmethoden\_f%C3%BCr\_die\_Raumfahrt

Sinnvoll für die Raumfahrt, vorallem wenn man vor hat interstelar unterwegs zu sein... wäre natürlich ein Antrieb der möglichst keinen Treibstoff benötigt. Selbst die Nuklearbatterien in den Voyager-Sonden aus den 70iger Jahren, gehen langsam zur Neige und da das Universum unvorstellbar groß und mind. genau so leer ist, wäre das die vernünftigste Möglichkeit.

Aber da bisher nicht wiederlegt wurde, dass keine Materie schneller als Lichtgeschwidnigkeit sein kann, würde man selbst bei dieser konstanten Geschwindigkeit immer noch 100. oder 1000. Jahre brauchen um bis interstelar zu Reisen... das macht für Menschen keinen Sinn... eher für Drohnen o. ä.

Antwort
von berieger, 7

Möglich wäre es schon schneller zu reisen (siehe Concorde) aber beim Weltall scheitern wir an der Lichtgeschwindigkeit (LiG) und an der führt kein Weg vorbei, sagt Einstein. Es sei denn wir lernen "beamen" aber das geht bekanntlich auch nur mit LiG. Ich meine man sollte das Thema vergessen. Wir kommen nie zum nächsten Stern; bis dahin sind wir weg vom Fenster.

Antwort
von chanfan, 25

Meiner Meinung nach haben die den richtigen effektiven  Antrieb, bzw. Forstbewegungsart  noch gar nicht entwickelt.

Antwort
von GunnarPetite, 31

Ja, aber wenn man die Welt verpulvert um am Ende erfolglos einen sterilen Eismond (z.B. Europa) zu besiedeln, stimmt etwas mit der Kosten-Nutzen-Rechnung nicht.

Raketentreibstoff besteht zu einem großen Anteil aus Wasserstoff. Und sieh nur, was passiert:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/wasserbilanz-die-erde-hat-ein-leck-a-81...


Kommentar von genaudasistes ,

also wäre es möglich, viel schneller zu sein, aber wir würden nur das wichtigste (wasser), für eine reise verschwenden

richtig?

Kommentar von GunnarPetite ,

Die effektivsten Antriebsstoffe basieren auf Wasserstoff, und wir würden verdammt nochmal eine gigantische Menge davon brauchen. Keine gute Idee bei der immer schlimmer werdenden Wasserknappheit.

Es ist immer leichter, die Probleme auf der Erde zu lösen, als das der Umsiedlung. Reine Utopie mit "zu-wenig-Platz-hier-haun-wir-einfach-ab".

Kommentar von genaudasistes ,

danke für deine antworten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community