Reichen beim Führerscheinantrag auch Kopien?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist wahrscheinlich bei jedem Straßenverkehrsamt verschieden. Ich musste Originale einreichen. Die bleiben dann bei der Behörde. Und wenn du bei der gleichen Behörde den nächsten Antrag stellst, liegen die Urkunden schon in deiner "Akte" vor und du brauchst sie nicht mehr nachzureichen. Der Erste-Hilfe-Test hat ja dann immer noch Gültigkeit. Den Sehtest wirst du sowieso neu machen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Sehtest musst du in zwei Jahren sowiso erneut machen, da dieser nur zwei Jahre gültig ist. Ich habe die Sehtestbescheinigung im Orginal eingereicht, eine Kopie des Personalausweises (Vorder- und Rückseite) und die Teilnahmebescheinigung vom erste- Hilfe Kurs in Kopie. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Sehtest ist eh nicht so lange gültig. 

Deinen Personalausweis bekommst du natürlich zurück . Womit solltest du dich denn sonst in Zukunft ausweisen?

Und der LMU kommt in deine Führerscheinakte. Da mußt du dann bei einer Fahrerlaubniserweiterung eh keinen Neuen vorlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten Dokumente musst du in 2 Jahren trotzdem neu abgeben! Nützt nix! Ich musste auch ständig ein neues Führungszeugnis beantragen! Kannst also ruhig die originale abgeben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du reichst immer Kopien ein,nie die Originalen. Es seidenn,ein Original wird ausdrücklich verlangt aber das bekommst Du zurück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung