Reichen 100 € /Monat für einen Hund?

... komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Und was ist wenn der Hund plötzlich mal eine oder mehrere teure OPs braucht oder eine Krankheit auftritt wo ihr teure Medikamente kaufen müsst? 

Zudem scheint ihr nicht die Zeit für einen Hund zu haben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Geld könnte reichen, die Zeit aber nicht.

Für diesen speziellen Hund reicht euer Budget vermutlich nicht aus. Wenn der jetzt schon Probleme hat, dann steigert sich das noch mehr.

Auch ist bei einem solchen Preis sehr warscheinlich, das es sich hier nicht um einen Zuchthund handelt, sondern um einen Mix ohne Gesundheitsgarantie. Hier kommt es häufig zu großen Tierarztrechungen, auch diese wollen bezahlt sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir fällt grade auf ... dir wurde doch schon in einer anderen Frage davon abgeraten den Hund zu kaufen weil es ein Tier von einem vermehrer ist und grade mal 7 Wochen alt ist.

Ich sage es dir noch mal: Finger weg das wird wirklich teuer da die Tiere häufig krank sind! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Zu mir meinte mal ein passionierter Jäger und Hundehalter vor geraumer Zeit, dass ein Hund im Jahr grobgerechnet rund 1000 Euro kostet.. wenn nix passiert! Er ging dabei von einem mittelgroßen Jagdhund aus.

100 Euro können bei einem Hund monatlich reichen, aber das wird knapp -------> will sagen: Dinge wie Futter und Hundesteuer kann man davon stemmen, Tierarztkosten jedoch hat niemand in der Hand.. das kann auch gestandene Haushalte schon mal echt belasten wenn's zur Sache geht!

Außerdem sollte man als Hundehalter diverse Versicherungen für das Tier abschließen --------> Stichwort Hundehaftpflicht! Auch das kostet natürlich Geld..!

Wenn ihr schon finanzielle Differenzen habt würde ich euch davon abraten! Außerdem ist ein Hund kein "Gegenstand" den man sich anschafft weil er etwa preiswert ist, sondern ein Lebewesen, für das man gut und gern 15 Jahre lang da sein muss.. man muss bei jedem Wetter rausgehen, mal sagen dass keine Lust hat? Ist nicht drin! Und immer so weiter..!

Außerdem würde ich mich fragen, was das für "Probleme" sind wieso der Hund auf einmal so "günstig" verkauft werden muss?!

Würde es sein lassen..! Dem Tier zuliebe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde euch abraten... also im Moment. So wie du eure Momentane Situation beschreibst, hat doch garkeiner Zeit von euch für den Hund oder?

100€ können reichen, wenn nichts passiert... meine Hündin musste wegen Untersuchungen und Behandlungen in einem Monat 8 mal zum TA und es hat alles zusammen aufgerundet 700€ gekostet, das war auch echt happig aber notwendig.

Wartet doch einfach noch ein bisschen... Bis du ausgelernt hast und ihr vll. auch alles bissl geregelter läuft, dann hast du mehr Geld und kannst schauen wie ihr das mit der Zeit macht. :)

Nicht böse gemeint aber einen Hund holt man sich nicht mal einfach so, weil er grade ein "super Schnäppchen" ist. 

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi weiss ja nicht wie ihr euch das Hunde halten vorstellt, aber in der Regel braucht man neben Geld verdammt viel Zeit. Und auch Wissen, grad wenn man vor hat ein Hund aus ungeklärter Zucht aus zweiter oder sogar schon dritter Hand zu holen, der Preis des Welpen spricht für ein Vermehrerhund, da muss man geballtes Wissen haben, den Hund richtig zu sozialisieren, weswegen er wohl auch abgegeben wird. 

Aus Vernunftsgründen solltet ihr das nicht machen, denn ihr habt keine Zeit für ein Hund, er wäre einsam bei euch. Wenn er krank wird, eine Operation gebraucht wird und das bevor du zu Ende gespart hast, hast du kein Geld das zu bezahlen, das kann schon mal mehr als 1.000 eur kosten, was dann? Und wenn du ein bisschen mehr in die Zukunft schaust, willst du kein Führerschein machen? Willst du jeden Abend wenn eure Freunde feiern gehen zuhause bleiben? Auf Sylvester verzichten, damit dein Hund keine Angst bekommt? Grad der Start ins Leben ist teuer ;) du müsstest auf wahnsinnig viel verzichten, ein Hundeleben kostet weit über 13.000 Eur, das wäre zB dein erstes Auto....

Spart lieber und fahrt mal schön im Urlaub, entdeckt erstmal die Welt, bevor ihr euch niederlasst ;) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukaUndShiba
23.12.2015, 14:33

Das ist zu 100% ein vermehrer Hund da die jetzigen Besitzer ihn mit 6 Wochen bekommen haben wie man in seiner anderen Frage erfährt.

2

ich hab schonmal wegen nem kaninchen im konat 500€ an TA kosten gehabt.... bei nem hund kann das locker auch passieren.

dazu kommt, das ihr doch gar keone zeit habt, oder?
ein hund soll nicht länger als 4 h allein sein. und auch das muss man ihm beibringen.

und: wenn eure nachbarn den hund für die paar tacken gekauft haben, wo kommt der dann her? von nem seriösen züchter sicher nicht.
d.h. ihr werdet mit ziemlicher sicherheit mit vielen krankheiten zu tun haben.
und wenn er aus dem tierschutz ist,sollte man i.d.r. erstmal dort anfragen, ob der hund zurückgenommen wird.
dafür bekommt man aber natürlich kein geld. ..

der hund tut mir leid...:(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ihr keonnt keinen welpen zu euch nehmen, denn ihr seid zu lange ausser haus. ausserdem sind 100euro schon sehr knapp klakuliert. einen 7 wochen welpen darf keiner verkaufen oder kaufen, das verstoesst gegen das tierschutzgesetz!

informiert bitte den tierschutz ueber den fall, damit der welpe in gute haende mitausreichender zeit und geld kommt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im großen und ganzen reichen 100€ für einen mittleren Hund ich habe 2 und es reicht mir sofern kein Tierarzt dazu kommt. Hund muss natürlich geimpft werden, gechipt wen das möchtest und blutprobe tät ich auch nehmen lassen um zu sehen das alles ok mit dem Hund ist. Natürlich kostet das schon mehr als 100 euro aber die impfungen sind einmalig. 
Wen du ein Hund nimmst aus der Nachbarschaft ist das wahrscheinlich schon erledigt aber du musst halt von ausgehen das er mal krank werden kann und das kann dann schon teuer werden. 
Meine kleine hat zb Herzprobleme bekommen muss ihr Tabletten geben und regelmäßig zur kontrolle das ist wirklich nicht billig. Nur weil Sie teuer sind geb ich Sie aber nicht weg.
Ich tät euch halt raten das Ihr etwas spart falls mal was is. Euch dann ein Welpen kauft sobald einer von euch mal Urlaub hat oder Ferien den Welpen müssen erstmal das mit der Stubenreinheit lernen. Müsst euch ja kein reinrassigen kaufen den die sind sowieso teuer. Und wen dann mal was mit dem Hund is das ihr dann auch zum tierarzt könnt. Muss auch kein Welpe sein aber ich denke es is schöner wen man ein Hund von anfang an hat und ihn aufwachsen sieht. Mein großer is schon 8 erreicht bald die 9 und hoffe hab noch ein paar schöne Jahre mit ihm.
Egal wie Ihr euch entscheidet wünsche euch dann viel Spaß =)

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und was machst du wenn der Hund mal eine OP benötigt? Die viele hundert Euro kosten kann? Sogar viele Tausende Euros!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne besondere tierarztkosten sprich krankheit usw reicht es. Aber ohne betreung für den hund reicht die zeit nich.man darf einen hund nicht täglich 8 stunden alleine lassen.und nur weils ein schnäppchen ist würde ich mir keinen hund holen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BenLam
23.12.2015, 17:23

Welche Basis hat die Behauptung, dass ein Hund keine 8 Stunden alleine bleiben kann?

0
Kommentar von mirimi22
23.12.2015, 20:09

können schon , sollte aber nicht

0

Hast du endgültig den Verstand verloren? Dies ist ein armer Hund von einem Vermehrer! Wahrscheinlich noch aus Osteuropa, diese Hunde werden viel zu früh von der Mutter getrennt, welche als Gebärmaschine fungiert, und sind oftmals sehr sehr krank, weil es diese Leute nicht juckt ob die Hunde gesund sind. Dieser Hund wird dir eine unfassbar hohe Tierarztrechnung abverlangen, weil er von diesen Idioten ohne Rücksicht auf das Tier "gezüchtet" wurde! Wann haben die das Tier gekriegt? Ich wette vor der 10 Woche,dabei sollte ein Welpe mindestens 10 Wochen bei der mutter bleiben. Einen Welpen kann man 4 Monate nicht allein lassen, er muss das allein sein langsam lernen! Habt ihr disse Zeit? Und selbst danach darf ein Hund höchstens! 6 Stunden alleine bleiben. Und nein, bei der Herkunft reichen 100 €nicht im Monat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für einen mittelgroßen Hund kommst du mit 100€ NICHT hin. Das zahlen wir schon für unsere Maltheser-Mix-Hündin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr seid den ganzen Tag weg, Geld reicht auch nicht, Dumm seid ihr sowieso wenn ihr das nicht einkalkuliert.
Ein Hund braucht für richtiges Futter im Monat knapp 100€.
Dazu falls er mal was kaputt macht (sein Spielzeug, Sein Körbchen etc.) nochmal Geld drauf.
Versicherung, Steuern, falls nötig Op (die kann mehrere Tausend Euro kosten und was dann?! Weiterverkaufen oder was?!)
Außerdem könnt ihr den Hund nicht den ganzen Tag alleine lassen davon bekommt er psychische Schäden und zersrört eure Wohnung.
Alles in einem: NEIN ihr seid nicht bereit euch einen Hund zu holen und das solltet ihr auch nicht. Vorallem nicht wenn es ein Schnäppchen ist. Deswegen holt man sich keinen Hund. Dafür seid ihr noch zu jung und zu dumm!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke damit kommst du hin!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Hund sollte NIE ein "Schnäppchen" sein! Und nein, 100 Euro sind zu wenig für einen Hund im Monat. Allein die Entwurmungsmittel und Futter verschlingen die Summe. Wenn du dann nur noch einmal einen Tierarzt brauchst, ist deine Finanzierung gescheitert. Wenn du eh den ganzen Tag arbeitest, ist das arme Tier alleine. Lass es lieber

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr habt gar keine Zeit für den Hund (ganz abgesehen von den Finanzen) wenn du arbeitest und sie noch zur Schule geht, wer kümmert sich in der Zeit um den Hund?

Nein, 100€ reichen auch nicht. Immerhin kostet ein Hund nicht nur die Anschaffung sondern auch Steuern und Versicherungen. Dazu kommen dann auch noch regelmäßige Kosten wie Futter, Wasser usw... und wenn der Hund mal krank wird? 

Mein alter Hund hatte Epilepsie und er musste täglich Tabletten nehmen. Da hat eine (!) 50€ gekostet... 

ich würde euch erstmal abraten einen Hund anzuschaffen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kleiner18
23.12.2015, 13:47

Täglich mehrere Tabletten a  50 €. Bist Du Millionär?

0

Nein vorallen habt ihr keine Zeit

 Oder wo soll der Hund bleiben wenn du arbeitest und deine Freundin in der Schule?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukaUndShiba
23.12.2015, 14:22

Zudem sei gesagt das der Hund grade mal 7 Wochen alt ist. Von der Zeit her passt es hinten und vorne nicht.   

2

@ Kleiner18,

dies ist schon 2. ANTWORT, dic ich Heute an Dich schreibe. Wegen technischer Panne bei GF ist die erste Antwort verloren gegangen.

Gib es zu, Du liebst den Welpen schon???

GELD: Wenn Du jeden Monat diese 100€ in eine Schachtel mit dem Namen des Welpen, hinein legst und nur rührst, wenn es tatsächlich für den Wellen gebraucht wird, würden 100€/Monat für ganz normales Leben reichen. Wenn  der Welpe aber krank werden sollte, Hosengürtel enger schnallen!

Hole ihn Dir mein Schatz, bei Dir wird er glücklich sein. Siehe nur zu, daß er nicht Gassi geht, bevor Ihr morgens weg müsst, sondern Gassi RENNT!!! Dann wird er die Zeit, bis Ihr da seid - verschlafen (nicht länger, als 6 Std. weg sein, Welpen können nicht länger ohne Pippi !!!)

Legt Euch alle hin unter einer Kuscheldecke und schlaft spielend ein, daß der Welpe zu Euch Vertrauen aufbaut. Nähert Euch redend nur von hinten an und wartet sonst, daß er die ersten Annäherungsversuche macht. Danach versucht Ihr die Vorderpfötchen zu halten - wenn er es erlaubt!!! Nur sachte, alles wird gut!!!

Liebe Grüße, friedvolle Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr, wünschen wir Euch. <(●_●)>  Pippa & Rozina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Viowow
25.12.2015, 08:40

und komentare die die inkompetenz einer antwort aufzeigen, werden gelöscht... tolle leistung...

0
Kommentar von Viowow
26.12.2015, 17:32

entspann dich wieder, kein grund mich anzuschreien...aber sag mir eins. was bringt einem kranken welpen ein mensch, der ihn liebt, wenn dieser mensch weder die zeitlichen noch die finanziellen mittel hat, um ihm gerecht zu werden...?! deine persönlichkeit hat mit der frage gar nichts zu tun...und nein, ich möchte den welpen nicht im TH sehen sondern bei einem menschen, wo er es besser hat. was bei max.100€ im monat bei dem TE nicht so sein wird. ein welpe zieht man nicht nur mit luft und liebe gesund groß....

1
Kommentar von Viowow
26.12.2015, 20:02

die nachbarn haben einen welpen für 490€ gekauft. das heist, entweder ist er aus dem tierschutz, oder er ist von einem vermehrer. wenn ersteres der fall ist, nehmen gute tierheime die hunde zurück um sie wieder zu vermitteln. wenn zweiteres der fall ist, kann der hund nur krank sein. ich habe noch keinen gesunden hund aus solchen umständen gesehen. ein welpe ist nicht glücklich allein. egal, wie sehr ihn sein halter liebt. er wartet nicht glücklich allein auf ihn. er wartet traurig allein auf ihn. und ich sehe hier im übrigen keinen grund persönlich zu werden:" Alle hände sind gut, soweit du selbst nicht drinsteckst". korrigiere mich, wenn ich das falsch aufgefasst habe. ich habe selber einen hund aus dem tierschutz, der bei seinen vorherigen besitzern misshandelt wurde. und gkaub mir, wenn ich ihn nicht mit zur arbeit nehmen könnte, hätte er es im tierheim und dann bei anderen menschen sicher besser. aber zum glück kann er den ganzen tag mit, bis auf wenige ausnahmen. manchmal besteht tierliebe darin, dem tier zuliebe zu verzichten...

0
Kommentar von Viowow
26.12.2015, 20:58

das mit den 490€ steht in der frage von kleiner18 und das mit dem krank sein ist eine logische schlussfolgerung. und nein wir sind nicht auf einem schlachthof sondern auf einer ratgeberplattform und ich habe auch kein interesse daran, mir mit dir die köpfe einzuschlagen. mich als opfer darzustellen scheint deinem ego einen gehörigen schub zu geben, also sehe ich da mal drüber weg... in einem punkt hast du recht: wir werden nicht auf einen nenner kommen. aber vllt lernst du noch, mit kritik umzugehen und sachlich zu bleiben. das wär nochmal eine steigerung für dich. in diesem sinne, dir und deiner hündin einen guten rutsch....

0

Nein, 100,00 Euro pro Monat sind zu gering kalkuliert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kleiner18
23.12.2015, 13:20

Oh, echt schade. Dann derzeit leider nicht.

1