Frage von Woops, 128

Reich werden (Berufswahl usw.)?

Ich weiss, die Frage klingt etwas blöd weil sich vermutlich keine Millionäre hier auf der Seite rumtummeln und ich kann verstehen dass einige die Frage nicht nachvollziehen können, ich will auch nicht sagen dass es mir einzig und alleine nur ums Geld geht, nun habe ich mir aber fest zum Ziel gemacht, irgendwann einmal so reich zu sein um mir teure Markenkleider, ein geiles Auto, eine Villa, eine Yacht usw. leisten zu können und ich denke so verkehrt ist es nicht sich sowas zum Ziel zu machen zumahl man ohne wirklichen Ziele meines Erachtens auch keinen Anreiz zum leben hat.

Kommen wir zu der Frage : in der Schule bin ich sehr gut und ich wollte wissen welche Richtung ich bestenfalls einschlagen sollte die mir erlaubt mir wirklich ein Vermögen aufzubauen, ich habe leider nicht die Möglichkeit auf das Vermögen meines Elternhauses aufzubauen weil dieses nicht vorhanden ist (wir sind ziemlich arm), es gibt ja Menschen die werden schon mit viel Geld geboren und müssen das Vermögen nur noch ausbauen. Ich glaube daran dass ich mit harter Arbeit und dem Willen alles schaffen kann, stelle mir aber sehr oft die Frage wie ich mich bestenfalls anlegen soll, wonach ich mich richten soll, welchen Weg ich einschlagen soll etc

Antwort
von AlexChristo, 31

Moin, reich werden durch Berufswahl? Bei "Berufen" oder "angstellt sein" ist das Problem, dass man meist seine Arbeitszeit gegen Geld tauscht. Da die Zeit begrenzt ist, die man zur Verfügung hat, ist dadurch auch das Geld begrenzt.

Jetzt habe ich verschiedene Punkte:

1. Um reich - ich sage lieber wohlhabend - zu werden, brauchst du die richtigen Gründe, sonst  wirst du nicht durchhalten und du wirst nicht glücklich. Da solltest du dran arbeiten.

dennoch strebe ich auch letzteres an weil ich mir noch nie viel leisten
konnte , sozusagen als Kompensation dafür, dass ich jetzt oftmals
neidisch auf Typen bin, die Mädchen klarmachen, nur weil sie ein Hermes
Gürtel und Givenchy Shirt tragen ,

Das ist zum Beispiel kein guter Grund. Glaubst du, du bist mehr wert, wenn du reich bist?

2. Wohlhabend werden kann theoretisch jeder, lass dir nichts anderes einreden. Was die meisten Leute daran hindert, reich zu werden? Sie selbst. Wie man hier in diesem Tread schon lesen kann, sind manche der Meinung, dass wohlhabend sein an sich schon schlimm ist. Lass dir sowas nicht einreden. Man kann auch mit hohen moralischen Grundsätzen reich werden.

3. Um "richtig" reich zu werden, muss man eine Firma gründen. Ich rede hier nicht von Selbständigkeit. Für mich persönlich ist das nichts. Es gibt aber die verschiedensten Möglichkeiten, wohlhabend zu werden.

4. Zu deiner eigentlichen Frage. Um wohlhabend zu werden, sind bestimmte Kenntnisse auf jeden Fall hilfreich: gute Kommunikationskenntnisse, Personalführung/Menschenkenntnis, Einfühlungsvermögen, BWL-Kenntnisse, VWL-Kenntnisse, gute schriftliche Ausdrucksweise, Englisch-Kenntnisse und weitere Fremdsprachen, Reflektionsfähigkeit, Kreativität,  Disziplin und noch vieles mehr. Es kommt drauf an, in welche Richtung es gehen soll.

Was ich persönlich ganz wichtig finde: Kenntnisse, wie man überhaupt Vermögen aufbauen kann. Da ich hier keine Werbung machen möchte... Texte mich an / Schick mir ne Freundschaftsanfrage und ich kann dir was empfehlen, an dem ich selber Teilgenommen habe.

Kommentar von fluffiknuffi2 ,

Ja klar, er/sie ist Schüler und braucht jetzt nichts dringender, als dass du ihn in dein Binäroptionen-Schneeballsystem einbindest. >.<

Ok ich gehe mal davon aus, dass es das nicht ist, aber ganz ehrlich er/sie braucht jetzt keine Finanztipps die über Grundlagenwissen hinausgehen. Da wird so oder so erst mal nicht viel bei herumkommen also ist Risikominimierung wichtiger als Gewinnmaximierung.

Kommentar von AlexChristo ,

Ja klar, er/sie ist Schüler und braucht jetzt nichts dringender, als
dass du ihn in dein Binäroptionen-Schneeballsystem einbindest. >.<



Ja ne, is klar, an meinen Beiträgen kannst du auch erkennen, dass ich viel von binären Optionen halte ;-).

Ok ich gehe mal davon aus, dass es das nicht ist, aber ganz ehrlich
er/sie braucht jetzt keine Finanztipps die über Grundlagenwissen
hinausgehen. Da wird so oder so erst mal nicht viel bei herumkommen also
ist Risikominimierung wichtiger als Gewinnmaximierung.



Interessant, du bewertest etwas, von dem du nicht weiß, was es ist.

Antwort
von Leseratte87, 46

Ich bin zwar nicht reich, aber ich bin immer flüssig, das reicht mir vorerst.

Geld mag beruhigend sein, man kann sich dafür auch sehr viel schöne Sachen kaufen, aber es bringt auch eine ganze Menge extrem nerviger Probleme mit sich, und abgesehen davon, ist bei weitem nicht alles, was man wirklich möchte, tatsächlich auch käuflich im Laden zu erwerben. 

Ein extravaganter Lebensstil lockt viele Schmeißfliegen an, die etwas von dem abhaben wollten, was man sich (jedenfalls bei mir) mühsam erarbeitet hat. Viele sehen nur die Glitzerwelt, in der Reiche angeblich ständig leben, und sehnen sich danach, dasselbe zu haben. Großzügigkeit wird immer bei jemandem, der Geld hat, vorausgesetzt. 

Um wirklich reich zu werden, muss man entweder erben, Lotto spielen (und gewinnen natürlich) oder an die Börse gehen, da wird das meiste Geld gemacht. Durch reine Arbeit kann man hier eher nicht reich werden, es sei denn, man hat einen genialen Einfall, den man sich patentieren lässt.

Solange man Reichtum für sich behält und nicht protzt, also eher einen auf arm macht, ist es eine super Sache. Zeigt man zu viel, wird viel Geld lästig. 

Antwort
von Nube4618, 40

Das ist von Vorteil, wenn du sehr gute schulische Qualifikationen hast. Um Erfolg zu haben (ich sage bewusst nicht "um reich zu werden") sind Dinge wie Durchhaltevermögen, Überzeugungskraft und Kommunikationstalent wichtiger als gute Schulnoten. Das wichtigste ist es aber, dass du etwas in dir entdeckst, was dir sehr Spass macht, mach das mit aller Energie und Leidenschaft, der Erfolg wird sich einstellen. 

Vermögend werden ist eine häufige Begleiterscheinung bei Menschen, die Erfolg haben. Kommt gewissermassen nebenbei, fast automatisch. 

PS: Es könnte hier auf der Seite mehr Millionäre geben, als du denkst.

Kommentar von ClownMonster ,

Es kann kein Millionär geben wenn es nicht 1000 mal so viele arme gibt.

Kommentar von Nube4618 ,

Das ist bekannt, dass es viel mehr arme Menschen gibt als reiche. Ich denke, hier im Forum gibt es durchaus viele vermögende Menschen. Warum? Weil sie finanziell unabhängig sind, und dadurch bekommt man das vielleicht wertvollste Geschenk im Leben: ZEIT. 

Da kann man unbeschwert irgendwas machen, hier rumstöbern, reisen, alles kann man, nix muss man. 

Antwort
von elisabetha0000, 24

Mein Wunsch war es immer ein glückliches Leben zu führen, und das habe ich erreicht! Ich kenne ganz viele Menschen die viel mehr haben als ich, aber keiner davon ist glücklich. Wenn man Reichtum anstrebt, bleiben viele andere Bereiche auf der Strecke.

Geld alleine macht nicht glücklich,das gehören noch viel andere Dinge dazu.

Ich habe die Erfahrungen gemacht, das weniger mehr ist!

Antwort
von DBKai, 49

So sicher kann man sich in diesem System wohl nicht sein... Eine gute Basisbildung halte ich aber allemal für hilfreich.... Abitur/Matura machen... etwas studieren... viele Dinge, die man im Alltag so brauchen kann erlernen.. um möglichst unabhängig zu sein... 

Nebenbei sollte man sich wohl für gute Projekte einsetzen... Amnesty International... den Umstieg von Kapitalismus auf Gemeinwohl... wo es dann hoffentlich auch eine leistungsgerechte Entlohnung geben könnte und faire Arbeitsbedingungen....

Ich meine - wer wünscht es sich nicht, dass seine Menschenrechte von anderen geachtet werden? Wer lässt sich schon gerne ausnutzen und ausbeuten? Da die Welt noch nicht fair ist, kann man sich nur dafür einsetzen, dass sie mal fairer wird... und wenn das der Fall ist, dann kann man wirklich mal davon sprechen, dass sich jemand seine Yacht ehrlich und fair erarbeitet hat... was man heutzutage selten sagen kann, da vieles erbeutet wird... systembedingt...

So sehe ich das.

Kommentar von Woops ,

ich will jetzt nicht wie ein Unmensch klingen das sagen zu müssen aber ich glaube dass es schon ziemlich hyprokritisch wäre, sich als jemand der gerne sehr viel Reichtum erlangen will gegen den Kapitalismus auszusprechen, ich will halt, so hart es auch klingen mag, auf der Gewinnerseite stehen wenn die Schere zwischen arm und reich sich ausbreitet und nicht untergehen

Kommentar von DBKai ,

Gewinner-Seite nennst du das? Wenn du dann am Ende nur mehr von Feinden umgeben bist?

Wie soll denn deiner Meinung nach die Zukunft aussehen, wenn es so weiter geht wie bisher? Tribute von Panem-like? Da geht es dann auch keinem Menschen mehr gut... Was bringt dir all dein Reichtum und deine Yacht, wenn es allen Menschen um dich herum total mies geht? Und du es dir noch nicht einmal auf gute Weise ehrlich erarbeitet sondern erbeutet hast, in dem du über Leichen gegangen bist? Wie kannst du dich dann dabei gut fühlen? Wie kann dich dann jemand mögen und mit dir auf deine Yacht kommen wollen? Wo er doch weißt, wie du tickst?

Ich kann nicht glauben, dass du das SO wirklich willst..

Entweder es gewinnen alle - durch ein faires System mit Zukunft... oder es verlieren alle... ich glaube nicht, dass es möglich ist, dass die eine Seite gewinnt - während die andere verliert... entweder es gewinnen alle... oder die Welt geht unter... früher oder später... 

Ist das System fair, kann jeder sein Leben sehr gut selbst gestalten... mal mehr und dann wieder weniger verdienen... um sich so große Dinge leisten zu können, muss man dann eben sehr hart und viel an sich arbeiten oder man schlägt es sich aus dem Kopf... man wird lange brauchen, bis man sich so was leisten kann und wozu braucht man überhaupt unbedingt eine eigene Yacht?

Kommentar von fluffiknuffi2 ,

Gewinner-Seite nennst du das? Wenn du dann am Ende nur mehr von Feinden umgeben bist?

Gated community, problem solved. Sometimes ,when you see a box, the question is not whether to think inside or outside the box but to create your own box. :'D

Kommentar von DBKai ,

Das versteh ich nicht ganz...  - was hat das mit meinem Text zu tun?

Wenn da eine Box ist - dann ist es nicht die Frage, in der Box oder außerhalb der Box zu denken - sondern eine eigene zu entwerfen... etwas eigenes zu machen....?

Ok... 

Aber mal ehrlich - wer mag solche Leute? Leute die für ihr Geld über Leichen gehen? Die würden das Gleiche ja auch mit einem selber machen, wenn man ihnen auf einmal nicht mehr passt.. und wenn es so vielen Menschen um einen herum schlecht geht - wie kann es einem dann selber dabei so gut gehen - wenn man übertrieben viele Mittel hat um etwas in der Welt verändern zu können? Außerdem mögen einen diese Leute dann wohl nur, weil man Geld hat... Ist das eine Dauerlösung?  Ist das ein Traumleben, wie du es dir vorstellst? Ich würde so nicht unbedingt leben wollen... Eine Person hat Berge an Geld (erbeutet - nicht erarbeitet) - die anderen gehen aber alle leer aus - ohne das sie sich gut aus ihrer Lage befreien können.. auf faire Weise...  Außerdem könnte man was das Geld betrifft ja eine Obergrenze festlegen... maximal 10 000 Euro netto im Monat und der Rest ist Gewinn und könnte für Gemeinwohl-Projekte verwendet werden... Mehr als so viel Geld braucht kein Mensch in einem Monat und mehr als so viel Geld kann sich auch kein Mensch auf ehrliche Weise fair in einem Monat erarbeiten... 

Finde es jedenfalls nicht richtig, wenn sich eine Minderheit auf Kosten von einer Mehrheit immer mehr selbst bereichert - auf unfaire Weise... 

Antwort
von kevin1905, 40

Ich weiss, die Frage klingt etwas blöd weil sich vermutlich keine Millionäre hier auf der Seite rumtummeln

Doch. Zumindest noch ein paar Minuten heute.

nun habe ich mir aber fest zum Ziel gemacht, irgendwann einmal so reich
zu sein um mir teure Markenkleider, ein geiles Auto, eine Villa, eine
Yacht usw. leisten zu können

Ziele soll man visualisiern und wenn dir was wichtig ist, dann weißt du ja ungefähr wie viel Asche du brauchst.

Eine Yacht habe ich nicht, Markenklamotten nur ein paar und ein geiles Auto miete ich mir für ein Wochenende, wenn ich da Bock drauf habe.

Ich gebe mein Geld lieber für Reisen und Erlebnisse aus.

wonach ich mich richten soll, welchen Weg ich einschlagen soll etc

Vertrieb oder Management, Immobilien und Aktien.

Da könnte man nun auch wieder viele Absätze zu schreiben, aber das tu ich hier oft genug.

Beschäftigst du dich mit dem Leben erfolgreicher Menschen, suchst du Kontakt zu denen?

Kommentar von Woops ,

ist einfacher in Kontakt mit reichen zu stehen wenn man selbst aus einem reichen Elternhaus kommt, was mich angeht, so habe ich ein paar etwas reichere Freunde aber nichts in dem Bereich wo ich einmal landen will, was deine Aussage angeht was die Investition in Reisen angeht kann ich dir voll und ganz zustimmen, Erfahrungen sind um einiges wichtiger und vor allem langwieriger als Materielles , dennoch strebe ich auch letzteres an weil ich mir noch nie viel leisten konnte , sozusagen als Kompensation dafür, dass ich jetzt oftmals neidisch auf Typen bin, die Mädchen klarmachen, nur weil sie ein Hermes Gürtel und Givenchy Shirt tragen , wie dem auch sei, ich wäre sehr interessiert daran mehr darüber zu erfahren wie du an dein Reichtum gelangt bist und welche Tipps du mir mit auf den Weg gehen kannst, ich weiss dass es kein magisches Zauberwort dafür gibt, aber du weisst hoffentlich was ich meine, danke im voraus :)

Kommentar von fluffiknuffi2 ,

Ach komm dann hauste halt mal die 1000 Euro raus (nicht jetzt aber später) und kaufst dir ein T-Shirt, einen Gürtel, eine Hose und ein Paar Schuhe für jeweils mehrere hundert Euro. Scheint deiner Darstellung nach ja alles zu sein was man braucht um als reich zu gelten und Frauen ab zu schleppen wie der ADAC Autos zum Ferienbeginn.

Was willst du wirklich, Neid erzeugen? Dein ganzes Leben lang? Wird das als Motivation reichen? Wird dich das glücklich machen?

Ich verstehe deinen Beweggrund weil ich das ähnlich erlebt habe bzw. auch immer erlebe! Aber übertreib' es nicht. Du musst nicht Millionen machen um Reichtum zu demonstrieren, du musst nur deine Geldmittel klug einsetzen. Einen gebrauchten Lambo kaufen kann man auch als Nicht-Millionär - wenn man gut verdient und wenn man kompromissbereit ist. 

Was du aber nicht können wirst, ist das Rennen um den größten Reichtum zu gewinnen. Statistisch gesehen jedenfalls ist das unmöglich. Such dir lieber ein leichter zu erreichendes Ziel. Statt einer Villa tut's auch ein schönes Haus, statt einer Yacht ein schönes Boot. Gutverdiener zu werden ist viel viel viel leichter möglich als richtig reich zu werden, denn Gutverdiener kann man als auch (erfolgreicher) Angestellter werden. Wirklich reich? Normalerweise nicht. Denn wie du schon angemerkt hast, als Angestellter stößt man eher schnell als spät gegen die Gehaltsdecke.

Und wie kevin1905 schon sagte: Muss man die Angeberkarre wirklich kaufen, oder kann man sie auch leihen? Geld zu haben ist das eine, es intelligent auszugeben das andere.

Antwort
von tuep333, 43

Wenn du wirklich gut in der Schule bist und eine sehr schnell Auffassungsgabe hast, dann werde Fluglotse. Die Anforderungen sind zwar sehr hoch aber das Gehalt ist höher als von manch einem Piloten.

Kommentar von Woops ,

ist nach oben hin begrenzt und ich bezweifle dass ich dadurch meine Ziele was Reichtum angeht auch nur im geringsten erreichen werde

Kommentar von tuep333 ,

wenn dann musst du dich selbstständig machen und eine Firma gründen. Oder du hast eine gute Idee bezüglich einem Produkt was die Menschen brauchen und machst damit Gewinn. CEO in einer Firma werden macht dich auch erfolgreich

Kommentar von Woops ,

und genau in diese Richtung suche ich nach Tipps wie ich genau diesen Zustand erreichen kann :)

Kommentar von tuep333 ,

Mach eine Ausbildung und arbeite dich hoch. evtl. Studium neben der Arbeit oder davor. Mit der Zeit kommt der Erfolg.

Antwort
von darkmaxcraft, 46

Studier Bwl, damit kann man am meisten Kohle machen, ist zwar meiner Meinung nach langweilig aber es lohnt sich :D

Kommentar von Woops ,

dachte an etwas wo es nach obenhin keine Grenzen gibt sprich womit man sozusagen sein imperium immer weiter ausbauen kann

Kommentar von darkmaxcraft ,

Wie gesagt, Bwl ist die Lösung.

Kommentar von flopogge ,

viel zu viel Konkurrenz. Deine Antwort traf vor ein paar jahren zu.

Antwort
von lesterb42, 10

Yachten werden überschätzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community