Reha Wartezeit beschleunigen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die RV hat 3 Monate Zeit auf den Widerspruch zu reagieren. Und falls die Reha dann genehmigt wird kann es noch einige Wochen bis Monate dauern bis man in der Klinik anreisen kann, da diese so lange Wartezeiten haben.

Kommentar von WhiteRabbitx333
22.08.2016, 13:21

kann das also noch das ganze Jahr dauern???

0
Kommentar von Seanna
22.08.2016, 14:34

Nach dem Wide4spruch sogar noch mal ablehnen, neuer Widerspruch- dann endgültig zum Ausschuss. Und bei Ablehnung einklagen. Kann also nicht nur das Jahr sondern noch viel länger dauern. // Und eilig ist es bei jedem, also is nix mit beschleunigen.

0

Passt schon mit dem "Roman". Die sachen sind ja wichtig zum verständnis und da ist eben so einiges zusammen gekommen.


:-)


- so blöde Formalitäten dauern oft lange, ja leider. Bei Dir haben sie blöderweise echt getrödelt, wer auch immer

-warum sollst Du ursächlich zur Reha? Ne Bekannte von mir sollte eigentlichw egen argen Rückenproblemen zur Reha. Dann holte sie ein Burnout ein.. und die Rückenreha wurde zwar verschoben, aber REHA wegen der psych. Probleme hatte dann ganz klar Priorität und sie hatte sogar 2.

-Die Ausbildung ist wichtig, ja. Aber noch wichtiger ist,d ass bei Dir erstmal alles wieder auf Vordermann kommt. Das ist jetzt vorrangig. Wenn´s Dir dann gut geht, kommt Thema Ausbildung.

DAS ist das Allerwichtigste.. blöd wäre doch,w egen der Ausbildung stellst Du das Gesundwerden hintenan.. und ann holt Dich das ein und die A. geht schief.

Vioelleicht klann einer Deiner behandelnden Ärzte, am besten ein Facharzt, mal Druck machen, dass das echt wichtig ist und bald kommen sollte?


LG





Kommentar von WhiteRabbitx333
22.08.2016, 13:20

SiViHa72

Hi SiViHa72,

danke für die schnelle Antwort

Mein Therapeut ua. empfiehlt mir die Reha, das sie mich dort wieder
langsam aufbauen und " auf Vordermann" bringen bringen können.. ich hatte vor fast 2 Jahren eine akute Psychose, von der ich mich
mittlerweile om Kopf her gut erholt habe. Nun will ich das es weiter
geht..das man mit mir an meinen Konzentrationsproblemen arbeitet und eine Grundbasis aufbaut mit der ich fähig bin nächstes Jahr wieder arbeiten zu dürfen und können. Eben das ich mich wieder regenerieren kann

Ich stelle das Gesund werden nicht hinten an, ich habe mich seit der akuten Phase schon wieder gut erholt. jedoch schaffe ich gewisse Sachen nicht selbst zu regenerieren ohne professionelle Hilfe, deshalb wäre die Reha eine optionale Lösung da ich mir dort erhoffe mit verschiedenen Therapeuten arbeiten zu können, langsam an Gruppentherapien teilzunehmen, sportlich und mit der Ernährung wieder auf Vordermann gerückt zu werden etc.. eben zur Rehabilitation

PS: Nach der 1. Ablehnung habe ich wie gesagt mit meinem Hausdoc sowie meinem Therapeuten und beide haben ein Extra Schreiben nochmals angelegt das sie es dringend empfehlen und auch gleich abgeschickt.

1

Hallo,

da du einen Rechtsbeistand hast, solltest du mit ihm die Situation besprechen. Der Ablauf deiner Situation ist ungewöhnlich lang und zeichnet nicht gerade die Qualifikation deines Rechtsbeistandes/Betreuerin aus.

Das kannst du Ihr so sagen und dich auf mich beraufen. Sie kann sich dann gern mit mir in Verbindung setzen.

Die medizinische Reha der Deutschen Rentenversicherung wird lediglich erstmal nur 3 Wochen bewilligt, das kann durch medizinische Begründung verlängert werden. Eine Schwerbehinderung von 60% spielt nicht die ausschlaggebende Rolle. Für eine Langzeittherapie ist die gesetzliche Krankenkasse zuständig. Die Beantragung sollte dein Hausarzt und Therapeuten machen.

Beste Grüße

Dickie59

Was möchtest Du wissen?