Frage von siglosch, 93

Regeneration nach 40km Marsch?

Ich bin momentan viel in det Natur am Wandern. Vor zwei Tagen wanderte ich 40km auf ebener Strecke mit einem durchschnittlichen Tempo von 5.6km/h. Sollte man nach einer solchen Wanderung eine Regenerationszeit einplanen oder kann ich gleich wieder los marschieren?

Üblicherweise wandere ich zwei mal wöchentlich jeweils um die 20km in steilem Gelände so um die 800m Höhenunterschied, dazu zwei bis drei mal wöchentlich ein 45minütiges leichtes Krafttraining mit Body Weight Übungen.

Ich möchte nun darauf hin trainieren dass ich die 40km um den See in 6.5 Stunden wandern kann wenn möglich ohne Pause. Kann ich diese Strecke wöchentlich ein mal absolvieren mit einer zusätzlichen Bergwanderung von 20km ohne dass es auf Dauer zuviel wird für meinen Körper? Das Krafttraining mit meinen geliebten Burpees und leichtes Hanteltraining möchte ich natürlich weiterhin auch einplanen.

Was meint ihr ist das zuviel des Guten oder über sagen wir 3 Monate machbar?

Hier noch die Daten der Tour:

https://goo.gl/photos/vHa3gE5RfamBmx296

Antwort
von rharlaf1, 39

Super Leistung. Wenn ich wandere, sind 4,5km/h schon gut. Ich hoffe, deine App zeigt das richtig an. Eine Spitzengeschwindigkeit von 23,4km/h mit Rucksack und Wanderschuhren? Hast du die Strecke mal nachgemessen (z.B. bei http://www.gpsies.com/createTrack.do)?

Zu deinem Training: Beim Laufen trainiert man Tempo eigentlich auf kurzen Strecken. Für 40km würde ich 2 bis 3 Tage Regeneration einplanen. Das kommt natürlich auf deine persönliche Kondition an. Wenn du aber eine so lange Pause einlegst, hast du in der Woche kaum noch Zeit, in einer kurzen Einheit dein Tempo zu verbessern. Ich würde die 40km alle 3 bis 4 Wochen gehen.


Kommentar von siglosch ,

Vielen Dank für die Antwort. Ich werde das Ganze wohl in zwei Wochen aufteilen. Die erste Woche mache ich zwei mal 20Km in eher steilem Gelände und in der zweiten Woche dan die 40Km in flachem Gelände um den See oder einem Fluss entlang. Dazu kommen dann auch noch Tage wie heute in denen ich eine Radtour von fast 50Km mache aber ohne grosse Belastung. Ja die Angaben stimmen in etwa, das mit den 23,4km/h natürlich nicht, ich habe meine App auf Autopause eingestellt bei Stillstand, wenn sie dann wieder anspringt zeigt es dann eine nicht passende Spitzengeschwindigkeit an. Ich benutze Sports Tracker, das GPS ist da sehr genau und die App verbraucht wenig Energie. Die Strecke Stimmt um den Bielersee sind es etwas mehr als 40km je nach Weg den. Kannst du eine bessere App empfehlen?

Kommentar von rharlaf1 ,

Wenn du die Tücken deiner App kennst, ist das O.K. Nur wenn ich so etwas sehe, macht mich das erst einmal etwas misstrauisch.
Eine bessere App kenne ich auch nicht. Ich benutze nur noch Off-Line-Karten, damit ich auch ohne Handy-Empfang den Weg finde. Einen Tracker im Hintergrund habe ich mal probiert, es dann aber wieder genervt gelassen. Ich messe mir die Strecke hinterher am PC aus. Vielleicht versuche ich es mal mit Sports Tracker.

Bei dem Training habe ich das gerade selber beim Joggen durch: 1x pro Woche einen 20km-Lauf und 1 bis 2 kleinere. Ich musste dann nach 4 Wochen feststellen, dass das wohl etwas zu viel war. Ich denke mit alle 2 Wochen 40km liegst du gut. 

Antwort
von extrapilot350, 59

Gerade bei den derzeitigen Temperaturen solltest Du Deinen Körper nicht zu sehr überfordern. Marathonläufer laufen maximal 2 Marathons im Jahr. Nach Deinem 40 km Marsch empfiehlt es sich zunächst eine längere Pause einzulegen zur Erholung und damit Du die Gelegenheit hast Deinem Körper die Stoffe zur Verfügung zu stellen die er auf dem Marsch benötigt hat.

Kommentar von Mikkey ,

Marathonläufer laufen maximal 2 Marathons im Jahr

Tut mir leid, wenn ich Dir da widersprechen muss. Es gibt Läufer, die alle Marathonläufe mitnehmen, die in der Saison so stattfinden.

Außerdem ist es aus medizinischer Sicht (Herz) besser, mindestens drei Marathonläufe pro Jahr zu bestreiten, als einen oder zwei.

Kommentar von extrapilot350 ,

Das glaube wer will. Du bist kein mediziner.

Antwort
von Mikkey, 28

Wenn ich das mit einem "langen Lauf" vergleiche (den macht man in der Marathonvorbereitung etwa zweiwöchentlich und steigert ihn auf bis zu 35 km)...

Man legt in der Regel einen Ruhetag danach ein.

Daraus würde ich schließen, dass Du eine so lange Wanderung auch eher nur alle zwei Wochen machen solltest.

... ob dieser Vergleich zulässig ist, kann ich aber schlecht beurteilen, mir fällt es leichter zwei Stunden zu laufen als zwei Stunden zu gehen.

Antwort
von HalloRossi, 44

Das wird nicht zu viel des Guten! Du gehst wunderbar mit deinem Körper um! Nur weiter so!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community