Frage von Stealz, 54

Regelung zu Überstunden in der Ausbildung?

Hallo ich habe mehrere Fragen. Ich habe letzten Monat eine Ausbildung begonnen und mache seitdem nur überstunden. Im Vertrag ist eine 40 Std Woche geregelt, also 8 Std Arbeitszeit täglich. Nun habe ich aber nur 45 min Pause. Mache ich nun automatisch täglich 15Minuten zu viel?? Ab wann gelten überstunden als überstunden? Ich bleibe in der Regel jeden Tag 10 Bis 90 Minuten länger im Büro. Hinzu kommt am Samstag bin ich alleine und habe keine Pause arbeite also quasi 9 Stunden. (für Samstag habe ich einen Ausgleichstag). Ab wann gelten überstunden als überstunden? Wenn ich jede Minute zuviel zusammen addiere komme ich auf rund 15 überstunden im ersten Monat. Eine weitere Frage wäre bzgl. der schule. Die fängt um 8 Uhr an und gilt ja als Arbeitszeit. Gelten dir pausen der schule als pause oder als Arbeitszeit. Denn ich soll nach der schule an beiden Tagen ins Büro wahrscheinlich wieder bis 19 Uhr (oder länger). Zuletzt wie ist es mit hauseigenen Schulungen / Seminaren? Diese sollen bei uns bei uns 1x wöchentlich 2 Stunden Bis 21:30 Uhr stattfinden. Sind diese dann auch als überstunden anzusehen? Wann verfallen überstunden? Ich bin noch in der probezeit und will in der Situation ungern auf solche Dinge zu sprechen kommen. Hoffe ihr könnt mir Klarheit schaffen. Lg

Antwort
von wilees, 20

Grundfrage: wie alt bist Du?

Wann endet der Unterricht an den Schultagen?

Kommentar von Stealz ,

Ich bin 24. der Unterricht geht bis 13 bzw 14 Uhr 

Kommentar von wilees ,

Da Deine regelmäßige Arbeitszeit bis 18.45 Uhr geht, mußt Du als Volljährige/r nach der Schule diese Stunden zusätzlich arbeiten.

Kommentar von Stealz ,

Ich glaube sie haben die Fragestellung nicht verstanden 

Kommentar von wilees ,

Azubi & Azubine - Wie viel müssen Azubis arbeiten?

www.azubi-azubine.de/mein-recht-als-azubi/arbeitszeit.html
Antwort
von alarm67, 29

Schule inkl. Pausen und die Fahrzeit von und zum Arbeitsplatz zählt komplett als Arbeitszeit!

Hier ein Link der viele bis alle Fragen beantwortet!

Spätestens nach der Probezeit lasse dir das nicht weiter gefallen und setze dich durch.

Du bist nicht alleine, bekommst während der Ausbildung Unterstützung!

Die können Dir fast gar nichts, solange Du nicht anfängst zu klauen oder ähnliches! Als Azubi bist Du fast unkündbar, nach der Probezeit!

http://www.azubi-azubine.de/mein-recht-als-azubi/arbeitszeit.html

Kommentar von Stealz ,

Danke für die kompetente Antwort. Wie sieht es mit Schulungen aus?  Gilt dies auch als Arbeitszeit? 

Kommentar von alarm67 ,

Unabhängig vom Gesetz und Vorschriften sehe ich das so:

Der Arbeitgeber investiert Zeit und Geld in diese Schulungen!

Klar hat der AG einen Nutzen daraus, Du aber auch! Deine Qualifikationen nehmen ja auch zu und Du verdienst unter Umständen hierdurch sogar später mal mehr Geld!

Auch bei der Arbeit, das ist meine persönliche Meinung, ist es ein "Geben und Nehmen"! Natürlich sollte das insgesamt in einem ausgewogenen Verhältnis stehen!

Kommentar von Familiengerd ,

Auch bei der Arbeit, das ist meine persönliche Meinung, ist es ein "Geben und Nehmen"! Natürlich sollte das insgesamt in einem ausgewogenen Verhältnis stehen!

Das ändert nichts an der Tatsache, dass verpflichtende Schulungen als Arbeitszeit zu zählen sind!

Und was soll diese Anmerkung überhaupt in Zusammenhang mit einer Ausbildung heißen?!?!

Antwort
von Leisewolke, 31

lt. Vertrag arbeitest du täglich 8 Std..also Anfang um o8.00 Uhr bis Ende um 16.45 Uhr und das an 5 Tagen in der Woche und schon kommst du auf eine 40Std-Woche.


Kommentar von Stealz ,

Anfang ist um 10 Uhr bei mir 

Kommentar von Leisewolke ,

na dann ist halt um 18.45 Uhr Feierabend für dich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community