Frage von Polepolepolska, 112

regelmäßige Handgelenkschmerzen, ohne einen ersichtlichen Grund?

Hi,

zuallererst: ich war damit beim Arzt, aber der hat mich nicht so wirklich gut ausgecheckt und mir ne unzureichende Begründung geliefert. Wenn ich jetzt von euch mehr Informationen bekommen, vielleicht könnte ich mit dieser Info den Arzt nochmal darauf ansprechen.

Folgendes Problem habe ich:
Ich habe regelmäßiger (das letzte mal vor weniger als 3 Monaten) plötzliche Schmerzen im Handgelenk. Der Verlauf lässt sich wie folgt beschreiben: Ich kriege zB. plötzlich Schmerzen im linken Handgelenk. Beim Bewegen schmerzt es. Besonders, wenn ich dieses weit nach vorn oder nach hinten beuge. oder bei belastung und bei spezifischen Bewegungen. Diese werden dann im laufe einer Woche mal schlimmer oder besser(Jenachdem, wie ich dieses Handgelenk belaste. Aber auch wenn ich es ruhigstelle, können diese Schmerzen länger bestehen). Mal sind die Schmerzen nach ca 3 Tage ganz weg. Mal erst nach 2 Wochen. Das merkwürdige ist: Wenn das eine Handgelenk aufhört weh zu tun, oder die Schmerzen langsam nachlassen, fängt das andere Handgelenk an, weh zu tun, mit dem selben Verlauf. Und nachdem in dem zweiten Handgelenk die Schmerzen weg sind, ist erstmal Ruhe. Bis zur nächsten "Phase". Und ich sehe da keinen Grund, wieso diese Scherzen auftreten. Hatte keine Verletzungen und auch habe die Handgelenke vorher nicht belastet etc.. Mir fällt da nichts ein -.-

Danke für euere Erfahungsberichte ;)

PS: Falls die Beschreibung unzureichend ist, werde ich diese nachbessern...

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von SireToby, 51

Hallo zusammen,

Kleine Ergänzung-aus meiner Sicht gehört dies eher in handchirurgische Behandlung-genau dafür müssen wir uns ja drei Jahre nur mit Händen befassen und eine ziemlich ätzende Prüfung ablegen, um diesen Titel führen zu dürfen.

Alles, was bisher gesagt worden ist, ist nicht falsch, dennoch gibt es einige Diagnosen, die besser schnell abgeklärt werden sollten, einfach weil sie besser behandelt werden können, je früher man sie erkennt (so z. B die lunatumnekrose).

Grüße und gute Besserung  aus der Handchirurgie der Orthopädischen Klinik Hessisch LICHTENAU, Tobias Radebold

Kommentar von Polepolepolska ,

Danke :)

Kommentar von SireToby ,

Gern:-)

Antwort
von Pilotflying, 43

Ich würde Dir dringend den Gang zum Handchirurgen empfehlen. 

Gerade im Bereich der Handchirurgie gibt es viele Erkrankungen, die von den Hausärzten oder auch von den Orthopäden oft und gerne übersehen werden.  

Das kann angefangen von einer Sehnenscheidenentzündung,  Überbein, Karpaltunnelsyndrom, und vieles mehr sein. Hattest Du in der Vergangenheit vielleicht mal einen Sturz auf die Hand?

Auch da können unerkannte Verletzungen z. B. der Handwurzelknochen passiert sein, die nicht oder nicht richtig behandelt worden und nicht ausgeheilt sind. Hier kommt es gerne zu Verletzungen des Kahn - oder Mondbeines mit den entsprechenden Folgen. Gerade Kahnbeinverletzungen werden oft übersehen. 

Aber wie schon gesagt. Ferndiagnosen helfen nicht. Geh zum Handchirurgen und lass dies abklären. 

Antwort
von Negreira, 42

Solche Beschwerden können alle möglichen Ursachen haben, von Sehnscheidenentzündung über Überbelastung bis hin zum Karpaltunnelsyndrom. Du scheinst Deinem Arzt nicht zu trauen, sonst würdest Du ja hier nicht fragen und nach Gründen suchen. Ich empfehle da eigentlich immer, den Arzt zu wechseln.

Auch zu wenig Bewegung ist möglich. Ich merke immer sofort an meinen Gelenken, wenn ich lange nicht gehandarbeitet habe.

Wahrscheinlich machst Du mit beiden Händen irgendeine unbedachte Bewegung, die die Schmerzen auslösen. Auch falsche Haltung oder die Wirbelsäule können Ursachen sein. Vielleicht brauchst Du ja Einlagen für Deine Füße? Wenn die Schmerzen ziemlich häufig auftreten, und ich rede da nicht "von alle paar Monate mal", würde ich einen Orthopäden aufsuchen.

Antwort
von Unicorn2403, 43

Kann es sein das du dich zuvor längere zeit auf deine hand gestützt hast? Ist bei mir genauso oft der Fall wie bei dir mit den schmerzen bis mir mal aufgefallen ist das es davon komme das ixh mich mich davor auf die Hand gestützt hab und daher die schmerzen kommen die auch Wochen anhalten können

Kommentar von Kay2016 ,

Nein ich bin nicht gestützt, aber ich hab die Hand nur in der Luft  gedreht und hat geknackt und seit dem habe ich die Beschwerden.  

Antwort
von Rollerfreake, 62

Vielleicht eine Sehnenscheidenentzündung, durch Überbelastung der Handgelenke. Wenn es sich nicht bessert, solltest du vielleicht mal einen Facharzt (Orthopäde) aufsuchen. 

Kommentar von Polepolepolska ,

Das hat mein Arzt auch vermutet, dass ich mein Handgelenk in ieiner weise überlastet habe. Aber da sehe ich leider keinen Zusammenhang :-/

Antwort
von Kay2016, 42

Hallo ich habe seit 1 jahr Handgelenk schmerzen und brennen Gefühl zwischen den kahnbein und den Radius, ich war beim Handschirugie und BGUnfallklinik die haben ( röntgen und  szintigraphie und MRT) gemach und die finden nichts keine Fraktur, keine Brandverletzung, die finden kein Grund für dieBeschwerden,    ich habe immer noch Beschwerden kann mir jemand weiter helfen  zu zeit mach ich    krankgymnastik.

Mit freundlichen grüßen. 

Kommentar von Kay2016 ,

Und manchmal knackt mein Handgelenk auch.

Antwort
von Christoph42, 47

Hallo Polepolepolska, 1. hast Du vielleicht einen neuen Sport angefangen, bist umgezogen oder hast ein neues Hobby? Vielleicht fällt Dir eine Veränderung ein, die die Schmerzen auslöst. Ein Tagebuch könnte helfen, um genau zu wissen wann Du wo wie starke Schmerzen hast. Wenn Du so etwas aufschreibst, notier doch dazu, was hilft: Hitze, Kälte, Ruhe o.ä. und außerdem, ob Du auch Schmerzen an anderer Stelle im Körper hast. Helfen Dir Schmerzmittel wie Ibuprofen oder Paracetamol? 2. rheumatologische Erkrankungen können solche Symptome verursachen. Das untersuchen als Schwerpunkt Internisten mit dem Schwerpunkt Rheumatologie, aber ein Hausarzt kann schon in die richtige Richtung weisen. 3. Als paralleler Versuch: Du könntest Dein Immunsystem stärken und schauen, ob das die Symptome lindert. Versuch doch mal 3 Liter Wasser am Tag zu trinken, möglichst früh ins Bett zu gehen und auszuschlafen, moderaten Sport zu treiben und Dich mit viel Obst und Gemüse zu ernähren. Hoffentlich konnte ich Dir ein bisschen helfen. Lieben Gruß Christoph

Kommentar von Polepolepolska ,

Ne. An Hobbys und an einer zu hohen Belastung kann es eig nicht liegen. Ich lass mich da beim Arzt aufklären, wegen den rheumatologischen Erkrankungen.
Mit der gesunden Lebensführung werde ich auch näher darauf achten. Danke ;)
Auf Hitze,Kälte.... Daran habe ich auch gedacht. Ich verstehe nur nicht, wieso es so häufig ist, dass sie die Handlenke "abwechseln" mit den Schmerzen :-/

Danke nochmal für die ausführliche Antwort :)

Kommentar von Christoph42 ,

Hallo Polepolepolska, noch eine Frage: Hattest Du in den (ca. 2-8) Wochen vor Ausbruch der Beschwerden einen Infekt (mit Fieber, Abgeschlagenheit)? Das kann solche Beschwerden auch erklären. Übrigens sind bei rheumatologischen Erkrankungen solche "springenden" Beschwerden nicht ungewöhnlich, aber stellen trotzdem keinen richtigen Hinweis dar. Kommentier doch gerne nach einem Besuch bei Deinem Arzt diesen Beitrag nochmal, damit ich mitkriege, wie Dein "Fall" ausgeht.

Antwort
von Frauvonweltq, 67

Knacken deine Handgelenke manchmal?

Kommentar von Polepolepolska ,

Nein. Tun sie nicht. Habe sonst auch keine Probleme. Die Schmerzen kommen iwie aus dem nichts...

Kommentar von Frauvonweltq ,

Dann würde ich einen Facharzt aufsuchen! Und lass dich nicht einfach abwimmeln 

Antwort
von MilkaWay, 60

Vielleicht wegen keinem Sport

Kommentar von Polepolepolska ,

Was empfielst du mir da denn?

Kommentar von MilkaWay ,

ich hatte das früher auch.Seitdem ich die Übungen von Sophia Thiel(YouTube Kanal) mache,tut mir nichts mehr weh.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community