Frage von Lucisheilia, 6

Regelmäßige Projektarbeit (Kunst/Technik/Informatik/..) für Schüler?

Ich bin im 11. Jahrgang auf einem Gymnasium. Die Schule geht für mich jeden Tag von der 1. (8:45) bis zur 9. Stunde (15:25?) und mein Stundenplan verhindert die Teilnahme an AGs, die mich interessieren. Ich habe große Probleme mit der Konzentration, weil ich andauernd gestresst bin, sodass einige Noten bei mir zurzeit im Keller sind, obwohl mir die Fächer rein von der Thematik her eigentlich liegen. Deswegen bin ich auch gerade an einem Punkt angekommen, an dem mir klargeworden ist, dass ich irgendwie einen Ausgleich brauche, weil ich sonst noch zusammenbreche. Im Zeichnen und Musizieren habe ich bis jetzt noch nie eine genügende Auslastung gefunden, ebenso wenig im Lesen, Fernsehen o.Ä., ich bin eine ziemlich introvertierte Person, die keine wirkliche Freude am Treffen und sinnlosen Rumhängen mit Freunden empfindet und da ich zusätzlich auch noch eine HSP bin, ist Sport für mich in Gruppen sowieso ausgeschlossen und alleine empfinde ich ebenfalls keine Freude daran. Die Möglichkeit, (zu Hause) den Computer zu nutzen, bleibt mir leider unter der Woche verwehrt.

Als Grundschulkind habe ich die Nachmittagsbetreuungen mit dem gemeinsamen Basteln immer sehr genossen und auch gerade eben erst habe ich im Rahmen eines Workshops für Audioproduktion festgestellt, dass mir das gemeinsame Arbeiten an einem Projekt, insofern das Gruppenklima stimmt und die Motivation vorhanden ist, sehr viel Freude bereitet. Leider scheitert es immer an den zuletzt genannten Dingen, sodass ich keine Leute auftreiben kann, mit denen ich gemeinsam irgendwas erarbeiten kann. Ich mag eigentlich alle Arten von Projekten, seien es Theaterprojekte oder Kunstprojekte, aber besonders das künstlerisch-technische Arbeiten bereitet mir große Freude, besonders bei einer Film- oder Audioproduktion, oder sei es irgendwas mit Technik (Informatik). Alleine an einem Projekt zu arbeiten bereitet mir leider keine Freude, deswegen brauche ich dafür eine Gruppe. Ich habe auch gemerkt, dass mir die Arbeiten bei meinen beiden naturwissenschaftlichen Praktika sehr gut getan hat und für mich keine der Aufgaben irgendeine Überlastung dargestellt hat.

Gibt es irgendwelche Möglichkeiten, in einer harmonischen Gruppe an einem Projekt zu arbeiten, ähnlich geregelt wie z.B. Tanzstunden oder Ähnliches, sodass man eine feste Zeit hat, zu der man sich trifft, usw.? Ich bin allerdings nicht in der Lage, große Verantwortung zu übernehmen!

Hat jemand eine Idee/Antwort/einen Rat? Danke im Vorraus für eure Antworten!

Antwort
von ByteJunkey, 6

Hm ich kann dich verstehen. Wenn du ein großes Interesse an Informatik hast, dann wäre der Teilbereich Programmierung genau das Richtige für dich, denn:

a) du erzielst in Gruppen Ziele (sog. Milestones)

b) genügend Motivation wirst du finden

c) deiner Fantasie ist keine Grenze gesetzt ;)

Hope it helps ;)

Kommentar von Lucisheilia ,

Das klingt wirklich gut, aber: Wie kann ich denn so was anfangen? 

Ich möchte das ja hobbymäßig machen, um mich von der Schule zu erholen, dass ich das später vllt. berufsmäßig machen kann, ist zwar ein schöner Ausblick, aber ich kann doch nicht jeden Tag nach der Schule und den Hausaufgaben sofort ins Bett! 

Wie kann ich denn in solchen Gruppen einsteigen?

Kommentar von ByteJunkey ,

Das ist einfacher als gedacht, aber erstmal zu mir: Ich bin männlich, 16 Jahre alt und programmiere seit ~3 Jahren hobbymäßig. Seit gut einem Jahr programmiere ich mit einem Freund zusammen verschiedenste Sachen, habe also schon ein wenig Erfahrung.

Und programmieren ist zwar hier und da kompliziert, aber wenn man es ganz langsam und ruhig angeht, dann ist es ganz leicht ;) Natürlich braucht man ein paar Voraussetzungen, zb. muss man einen Blick für Strukturen haben/entwickeln können und Zahlen sollten nicht auf der Feindesliste stehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community